Veranstaltungs-Rückschau

17.10.2014, 14:30 Uhr – 18.10.2014, 14:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Veranstaltungen für ExpertInnen

Die christlichen Kirchen - ihr Verhältnis zum Staat und ihr Platz in der Gesellschaft

Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in Baden-Württemberg

Die Position der Kirchen in der Zivilgesellschaft und ihr besonderes Verhältnis zum Staat sind nicht mehr unangefochten, obwohl das Grundgesetz eine klare Linie vorgibt. Dennoch wird ein programmatischer Laizismus anlassbezogen immer breiter diskutiert. Die Tagung ruft die besonderen verfassungs- und religionsrechtlichen Grundlagen in Deutschland ins Bewusstsein.
In Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in Baden-Württemberg

Programm anzeigen

30.07.2014, 15:00 Uhr – 01.08.2014, 14:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Veranstaltungen für ExpertInnen

Erlösung neu denken

Antwortversuche auf den Plausibilitätsverlust des christlichen Heilsverständnisses

In Zusammenarbeit mit dem Nachwuchsnetzwerk Dogmatik, Fundamentaltheologie und Religionsphilosophie
Das Nachwuchsnetzwerk dient dem wissenschaftlichen Austausch und der fachlichen Vernetzung junger katholischer Theologinnen und Theologen aus den Bereichen Dogmatik und Fundamentaltheologie. Interessenten aus anderen theologischen Fachrichtungen sind herzlich willkommen. Die erste Fachtagung des Netzwerkes setzt sich mit dem Plausibilitätsverlust des christlichen Heilsverständnisses auseinander. Neben den geplanten Vorträgen besteht Gelegenheit zum hochschulpolitischen Gespräch sowie zur Vorstellung eigener wissenschaftlicher Projekte, die nicht mit dem Tagungsthema in Verbindung stehen müssen.

Programm anzeigen

11.07.2014, 16:00 Uhr - 22:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Frauenmahl

Frauen . Stärken

Reden . feiern . genießen

Anlässlich des 40-jährigen Jubiläums des Fachbereichs Frauen in der Diözese wird an die ökumenische Tradition der bundesweit stattfindenden Frauenmähler angeknüpft. Tischreden von Frauen aus Politik, Wirtschaft und Kirche blicken zurück und in die Zukunft von Frauen in Gesellschaft und Kirche.
In Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Frauen der Diözese Rottenburg-Stuttgart
Die Veranstaltung wird verschoben.
10.04.2014, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Nachgefragt - Abendgespräche zu Gesellschaft, Religion und Politik

"Wandelt Euch und erneuert Euer Denken" Röm 12, 2

Grundlinien des Apostolischen Schreibens Evangelii Gaudium von Papst Franziskus

Johanna Rahner zum Apostolischen Schreiben "Evangelii gaudium" anlässlich des Amtsantritts von Papst Franziskus vor einem Jahr

Am 19. März vor einem Jahr hat Jorge Mario Bergoglio als Papst Franziskus das höchste Amt in der katholischen Kirche angetreten. Sein erstes Apostolisches Schreiben mit dem Titel Freude des Evangeliums vom November 2013 hat ein großes Echo gefunden. Nicht nur seine Kritik an Auswüchsen des Kapitalismus und der westlichen Kultur, sondern auch seine Vorschläge zur inneren Reform der Kirche und zu mehr missionarischer Freude ließen aufhorchen. In der Reihe "Nachgefragt – Abendgespräche zu Gesellschaft, Religion und Politik" wird Professorin Johanna Rahner (Tübingen) am 10. April die Grundlinien des Schreibens vorstellen.

Programm Keine Anmeldungen mehr möglich

20.12.2013, 09:30 Uhr - 18:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Veranstaltungen für ExpertInnen

Fachtag Alphabetisierung in Baden-Württemberg

Preisverleihung Landesweiterbildungspreis Baden-Württemberg 2013

25.11.2013, 18:00 Uhr - 22:30 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Offene Veranstaltung

Verlorenes Vertrauen - Katholisch sein in der Krise

Aktuelles Fenster

"Durch die Vertrauenskrise gerät für viele Katholiken ihr katholisch-sein in die Krise. Ich schlage vor, den Spieß umzudrehen und zu fragen: was bedeutet katholisch-sein in der Krise"
(P. Mertes)
Pater Mertes SJ machte 2010 den sexuellen Missbrauch an ehemaligen Jesuitenschülern durch zwei Patres öffentlich. Damit löste er aber, wie vielfach behauptet wird, keineswegs eine Krise in der katholischen Kirche aus, sondern er machte lediglich eine bereits vorhandene Krise, in der die Kirche in vielen Bereichen steckt erst sichtbar.
Im Gespräch mit P. Mertes und Generalvikar Dr. Stroppel wollen wir nach vorne schauen und überlegen, welche Chancen eine solche Krise in sich birgt, verspieltes Vertrauen wieder zu gewinnen.

Details anzeigen

05.11.2013, 18:00 Uhr - 22:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Offene Veranstaltung

Jubiläum - 10 Jahre DNWE-Regionalforum Baden-Württemberg

18.10.2013, 09:00 Uhr - 22:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Veranstaltungen für ExpertInnen

Freiheit VON - FÜR - MIT Religion

Aktuelle Herausforderungen und grundsätzliche Überlegungen zu einer neuen Balance zwischen Staat, Kirchen und Religionsgemeinschaften

Kontroverse Debatten der letzten Jahre um Kruzifixe in Klassenräumen, Kopftuchverbot oder Beschneidung sind Symptome für eine säkularer werdende Gesellschaft, die Anliegen von Kirchen und Religionsgemeinschaften nur noch schwer nachvollziehen kann. Mit Experten aus den Bereichen Politik, Philosophie, Theologie und Medien wird über eine neue Balance von Staat, Kirchen und Religionsgemeinschaften diskutiert.
In Zusammenarbeit mit dem Staatsministerium Baden-Württemberg

Publikationen anzeigen

Videodokumentation

09.10.2013, 08:00 Uhr – 12.10.2013, 16:00 Uhr, Weingarten
Veranstaltungen für ExpertInnen

Martin von Tours - Leitfigur für ein humanes Europa und die Zukunft der europäischen Kirchen

Internationaler Kongress

Mit der Einrichtung des Martinusweges durch den Europarat wird Tendenzen entgegengetreten, Europa auf den Euro zu reduzieren. Daran anknüpfend geht es nun um die Frage, welches Potential Martin von Tours als Glaubenszeuge in sich birgt - für eine Vernetzung von Orten, Instanzen und Nationen im Interesse eines sozial-humanen Europas, das sich seiner christlichen Wurzeln, Werte und Leitbilder bewusst ist und bleibt.
In Zusammenarbeit mit dem Bischof der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Programm Martinus-Kongress als PDF

St. Martin of Tours - Program in English - PDF

26.07.2013, 18:00 Uhr – 31.07.2013, 14:00 Uhr, Weingarten
Veranstaltungen für ExpertInnen

Junge Akademie Weingarten 2013

Für Studierende aller Fachrichtungen von 18 bis 25 Jahren

Neben den Themenfeldern Werte, Leben und Beruf geht es um die Begegnung und den Austausch mit anderen Studentinnen und Studenten aller Fachrichtungen sowie mit Gästen aus Politik, Kunst, Wirtschaft und Religion. In Einzelcoachings besteht die Möglichkeit, die eigenen Themen zu besprechen.
In Zusammenarbeit mit dem Career Center Universität Tübingen und der Projektfachstelle Junge Erwachsene der Diözese Rottenburg-Stuttgart
Die Veranstaltung fällt leider aus.
07.06.2013, 14:30 Uhr – 09.06.2013, 13:30 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
11. Hohenheimer Theologinnentreffen 2013

Alles ist im Werden

Prozesstheologie trifft Praxis

Die bekannte amerikanische Theologin Catherine Keller und die italienische Philosophin und Umweltethikerin Barbara Muraca stellen die Prozesshaftigkeit des Lebens und der Theologie in den Mittelpunkt ihres Denkens und reflektieren dies mit den Teilnehmerinnen des Hohenheimer Theologinnentreffens 2013.
In Zusammenarbeit mit AGENDA - Forum katholischer Theologinnen e. V.

Programm

16.05.2013, 09:00 Uhr – 18.05.2013, 16:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Das Konzil: Anfang eines Anfangs - und wie geht es weiter?

Welches Konzil? Vaticanum II

Aktuelle Konzilshermeneutiken und Konzilspragmatiken des Vaticanum II - Ein Mehr-Generationen-Gespräch.

Immer scheint sich die Zukunft eines Konzils erst dann zu entscheiden, wenn dessen Hauptakteure nicht mehr aktiv in die Deutung eingreifen können. Erst wenn ein Konzil Geschichte geworden ist, kann seine Interpretation durch die nächste Generation beginnen.
Die Rezeption des Vaticanum II wird als Mehr-Generationengespräch simuliert. Dabei werden auch die aktuellen Themen des kirchlichen Dialogprozesses berücksichtigt.
In Zusammenarbeit mit dem Institut für katholische Theologie, Universität Osnabrück und dem Institut für systematische Theologie der katholisch-theologischen Fakultät, Universität Innsbruck

Programm

25.04.2013, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Aktuelles Fenster "Der Wandel als Event"

Der Papstwechsel als historisches und mediales Ereignis

Programm und Anmeldebogen

13.04.2013, 10:30 Uhr - 16:00 Uhr, Stuttgart
Laizismus und Religionsfreiheit - Freiheit von oder für Religion?

Geschichte Reihe Laizismus

"Stuttgarter Gespräche zur historisch-politischen Kultur"

Die aktuellen Vorkommnisse in religiösen Fragen der letzten Zeit machen deutlich, dass die Verständigung zwischen religiösen und nichtreligiösen Menschen in einer zunehmend säkularen Gesellschaft immer schwieriger wird. Das Verhältnis von Staat, Kirche und religiösen Gruppierungen stand und steht erneut auf dem Prüfstand.

In Zusammenarbeit mit dem Geschichtsverein Diözese Rottenburg-Stuttgart e.V. und dem Katholischen Stadtdekanat Stuttgart
29.10.2012, 16:00 Uhr - 21:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Aktuelles Fenster "Hildegard von Bingen"

Heilige - Kirchenlehrerin - Machtpolitikerin

Am 7. Oktober wurde die hl. Hildegard von Bingen von Papst Benedikt XVI. zur Lehrerin der universalen Kirche erhoben. Der 7. Oktober war auch der Beginn der in Rom tagenden Bischofssynode zur Neuevangelisierung. In diesem Kontext ist auch die Erhebung Hildegards als Vorbild des Glaubens zu verstehen. Bundesbildungsministerin Annette Schavan (Berlin) und die Kirchenhistorikerin Gisela Muschiol (Bonn) werden die neue Kirchenlehrerin würdigen. Gezeigt wird dabei auch der Film "Vision" zum Leben der rheinischen Äbtissin von Margarete von Trotta.

Programm

06.07.2012, 15:30 Uhr – 08.07.2012, 12:30 Uhr, Weingarten
Veranstaltungen für ExpertInnen

Auszeit für AltcusanerInnen

Im Leben beten - Im Beten leben

Einführung in das Herzensgebet
Pater Dr. Stephan Petzolt OSB, Erzabtei Beuron
05.05.2012, 09:00 Uhr - 18:30 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Veranstaltungen für ExpertInnen

Verschleiern und Entschleiern

Selbstachtung und Selbstausdruck von christlichen und muslimischen Frauen

Kleidung ist keineswegs banal und äußerlich, sondern ein mehrdeutiges und strittiges gesellschaftliches Phänomen. Kleidungskonventionen - Kopftuch, Ordensgewand oder Talar, können auch deutliche Indikatoren religiöser Identität von Frauen sein. Bei diesem Studientag kommen christliche und muslimische Frauen über Selbstausdruck und Selbstachtung auf dem Hintergrund ihrer Religion ins Gespräch.

Programm

24.03.2012, 13:30 Uhr – 25.03.2012, 12:30 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Offene Veranstaltung

"Wenn ich schwach bin, bin ich stark" (2 Kor 12,7)

- Verletzbarkeiten -
Für das Christentum spielt die Verletzbarkeit eine zentrale Rolle. Jesu Sterben und sein Tod am Kreuz waren schon für die damaligen Zeitgenossen ein Ärgernis. An Beispielen aus Theologie, Psychologie, Kunst und Medizin wird deutlich, dass Verletzbarkeit und Schmerz zum gelungenen menschlichen Leben dazu gehören.
In Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Führungskräfte der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Programm

23.03.2012, 15:30 Uhr – 24.03.2012, 12:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Veranstaltungen für ExpertInnen

Kirchen- und/oder Gotteskrise?

Dialogforum der AltcusanerInnen der Diözese Rottenburg-Stuttgart - Begegnungstreffen mit Bischof Dr. Gebhard Fürst
21.07.2011, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr
Wer denkt für Morgen? - Ideen für die Zukunft

Märchenschlösser für Großfamilien

Gespräch mit den Gebrüdern Immler

Die beiden Immler-Brüder aus einer kinderreichen Familie im Allgäu wollen kinderreiche Familien unterstützen und hatten eine besondere Zukunftsidee: Sie gründeten 2004 mit einer Stiftung das Projekt Mehrfamilienhaus, in dem Familien ab vier Kindern für den symbolischen Preis von 1 € Miete zusammen mit den Großeltern wohnen können.
In Zusammenarbeit mit dem Katholischen Bildungswerk Stuttgart, Haus der Katholischen Kirche.