Veranstaltungs-Rückschau

27.09.2022, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Politisch-Philosophischer Salon

Verschoben auf 2023: Von Wurzeln und Flügeln

Neues denken, um anders handeln zu können: Prominente Gäste, die sich diesem Prinzip verschrieben haben, stehen im Fokus des Politisch-Philosophischen Salons und diskutieren mit Dr. h.c. mult. Annette Schavan und Prof. Dr. Ortwin Renn über nachpandemische Transformationsideen und Konzepte. Als Gast des Abends begrüßen wir die Journalistin Uschi Strautmann.
Die Veranstaltung wird verschoben.
25.07.2022, 09:00 Uhr – 27.07.2022, 18:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Veranstaltungen für ExpertInnen

Christentum im Plural

Christsein ist global, kulturell vielfältig, von unterschiedlichen Traditionslinien und historischen Momenten geprägt. Mit dieser Vielfalt christlicher Prägungen im beruflichen wie privaten Kontext kompetent umzugehen, ist das Ziel des Projektes Christentum im Plural.
In sieben Modulen an drei Tagen werden wesentliche Inhalte und kulturelle Ausformungen des Christentums vermittelt und zur Diskussion gestellt.
In Zusammenarbeit mit: Katholische Erwachsenenbildung Diözese-Rottenburg Stuttgart e.V. und Institut für Fort- und Weiterbildung der Diözese Rottenburg-Stuttgart.
Die Veranstaltung fällt leider aus.
13.07.2022, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Politisch-Philosophischer Salon

Gesellschaft im Wandel

Neues denken, um anders handeln zu können: Prominente Gäste, die sich diesem Prinzip verschrieben haben, stehen im Fokus des Politisch-Philosophischen Salons und diskutieren mit Dr. h.c. mult. Annette Schavan und Prof. Dr. Ortwin Renn über nachpandemische Transformationsideen und Konzepte. Als Gast des Abends begrüßen wir die Journalistin und Fernsehmoderatorin Petra Gerster.

Meldungen anzeigen

Programm

08.07.2022, 19:30 Uhr - 20:30 Uhr
Offene Veranstaltung

Online: Ein Priesterbild mit Zukunft?!

Gespräch mit Stadtdekan Msgr. Dr. Christian Hermes
„Denn was die Kirche sein kann, können wir nicht erkennen“: Dieses Zitat des Stuttgarter Stadtdekans Monsignore Dr. Christian Hermes in seiner aktuellen Publikation zur Rolle des katholischen Priesters heute beschreibt die Misere der Kirche in ihrer unheilvollen Wirkung auf die rare Gruppe der Priester. Wenn die katholische Kirche sich nicht von Grund auf erneuert und ihre Macht- und Amtsstrukturen evangeliumsgemäß reformiert, wird dieser Berufsstand ebenso an sein Ende kommen wie andere Berufe in der Kirche auch. Im Dialog mit Christian Hermes wollen wir uns diesem Themenkreis des „Priesterseins heute“ widmen, der auch auf dem Synodalen Weg bislang zu wenig Aufmerksamkeit erfahren hat.

Meldungen anzeigen

Programm anzeigen

Meeting-ID: 860 3635 8646 Kenncode: 028376

23.06.2022, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Offene Veranstaltung

Gemeinsam für Verständigung und Versöhnung

Apeirogon - Lesung und Gespräch
Ein Dialog zwischen Israelis und Palästinensern - geht das überhaupt?
Lesung aus dem Roman "Apeirogon" des irischen Schriftstellers Colom Mcann erschienen im Rowohlt-Verlag und Austausch mit Bassam Aramin, Palästinenser, und Rami Elhanan, Israeli.
Zusammen mit pax christi - Diözesanverband Rottenburg -Stuttgart

Programm anzeigen

02.06.2022, 19:00 Uhr - 20:00 Uhr
Offene Veranstaltung

Online: Hilft uns der Synodale Weg aus der Krise?

Ein neuer Umgang mit allen, die sich lieben
Gespräch mit Domkapitular Holger Winterholer
Der Synodale Weg stellt die Haltung der Kirche zur Sexualität radikal infrage. Im Gespräch mit den Pfarrern Matthias Burr und Stefan Spitznagel und dem Domkapitular Holger Winterholer (Bild) wird das komplexe Thema auch auf das Leben, die Kultur der Toleranz und der Vielfalt in den Kirchengemeinden bezogen.

Meldungen anzeigen

Programm anzeigen

Meeting-ID: 826 1991 7019 Kenncode: 783631

Manifest - #OutInChurch

27.05.2022, 11:00 Uhr - 12:30 Uhr, Stuttgart
Offene Veranstaltung

Der freie Blick?

Wie gelingt externe Aufarbeitung des sexuellen Missbrauchs?
Podiumsdiskussion beim Katholikentag 2022
Kann ein Systemträger ein Systemsprenger sein? Diese Frage stellt sich angesichts der so genannten unabhängigen Aufarbeitungskommissionen zum sexuellen Missbrauch, welche die katholische Kirche in Deutschland eingerichtet hat. In der Diskussion mit der Politik, Modellen aus anderen Ländern Europas und Betroffene möchten wir kritisch der Frage nachgehen, ob die Aufarbeitung unabhängig sein kann, solange die Kirchen immer noch daran beteiligt sind. Welche alternativen Wege gibt es? Auf dem Podium, im Rahmen des Katholikentages, diskutiert der SPD-Politiker Lars Castellucci mit dem Trierer Bischof Stephan Ackermann, der Opferschutzanwältin Waltraud Klasnic, dem Pater Klaus Mertes und Robert Köhler, der als Schüler im Kloster Ettal zum Opfer wurde und sich heute für Betroffene stark macht.

Link zum Katholikentag

23.05.2022, 17:00 Uhr – 24.05.2022, 17:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Veranstaltungen für ExpertInnen

Bild-fromm? Sehen, erkennen, glauben …

Wissenschaftliche Begleittagung zur Ausstellung der Württembergischen Landesbibliothek mit Bibel-Illustrationen

Von KünstlerInnen gestaltete und bebilderte Bibeln eröffnen über die Sprache hinaus einen Zugang zu biblischen Texten. Gleichzeitig fokussieren und fixieren sie eine bestimmte Perspektive des Textes wie auch die Perspektive der BetrachterInnen auf den Text.
Die Tagung geht dem Zueinander von Sehen und Glauben, von Sehen und Erkenntnis nach.

In Kooperation mit der Württembergischen Landesbibliothek, Stuttgart

Programm anzeigen

19.05.2022, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Abendveranstaltung im Rahmen des Theodor-Heuss-Kolloquiums 2022

Vom Bittbrief zur Hassmail?

Bürgereingaben an die Politik in Zeiten von Social Media und Populismus
Die Abendveranstaltung findet in Form einer Podiumsdiskussion statt, an der Antje Siebenmorgen, Referatsleiterin im Bundespräsidialamt und zuständig für Bürgerbriefe, sowie Dr. Andrej Stephan, Mitarbeiter des Bundestagsabgeordneten Dr. Karamba Diaby (SPD), teilnehmen.
In Kooperation mit der Stiftung Bundespräsident-Theodor-Heuss-Haus

Programm anzeigen

09.05.2022, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr, Weingarten
Offene Veranstaltung

Online: Wohin führt Putins Krieg?

Politisch-Philosophischer Salon

Neues denken, um anders handeln zu können: Prominente Gäste, die sich diesem Prinzip verschrieben haben, stehen im Fokus des Politisch-Philosophischen Salons und diskutieren mit Dr. h.c. mult. Annette Schavan und Prof. Dr. Ortwin Renn über nachpandemische Transformationsideen und Konzepte. Als Gast des Abends begrüßen wir den ehemaligen deutschen Botschafter in Russland, Rüdiger Freiherr von Fritsch.

Meldungen / Videos anzeigen

Programm anzeigen

Anmelden zum Live-Stream

09.05.2022, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr, Weingarten
Offene Veranstaltung

Wohin führt Putins Krieg?

Politisch-Philosophischer Salon

Neues denken, um anders handeln zu können: Prominente Gäste, die sich diesem Prinzip verschrieben haben, stehen im Fokus des Politisch-Philosophischen Salons und diskutieren mit Dr. h.c. mult. Annette Schavan und Prof. Dr. Ortwin Renn über nachpandemische Transformationsideen und Konzepte. Als Gast des Abends begrüßen wir den ehemaligen deutschen Botschafter in Russland, Rüdiger Freiherr von Fritsch.

Programm anzeigen

Anmelden zum Live-Stream

Anmelden Präsenz

31.03.2022, 19:30 Uhr - 20:30 Uhr
Offene Veranstaltung

Online: Hilft uns der Synodale Weg aus der Krise?

Macht und Gewaltenteilung - konkrete Schritte in der Diözese Rottenburg-Stuttgart
Gespräch mit Stadtdekan Msgr. Dr. Christian Hermes
Vor dem Hintergrund der Krise in der katholischen Kirche fordert der Synodale Weg einen anderen Umgang mit Macht. "Macht und Gewaltenteilung in der Kirche. Gemeinsame Teilhabe und Teilnahme am Sendungsauftrag" heißt das grundlegende Papier des Synodalen Weges, das mit einer Zustimmung von über 70% überraschte.
Gemeinsam mit Monsignore Dr. Hermes wollen wir diskutieren, was davon ganz konkret in unserer Diözese und den Gemeinden auf den Weg gebracht werden kann.

Programm

Meeting-ID: 847 2164 9995, Kenncode: 808282

11.03.2022, 15:00 Uhr – 12.03.2022, 17:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Veranstaltungen für ExpertInnen

Sichtbar machen – BarCamp-Tagung der Jungen AGENDA

Teilnahme nur für Mitglieder der Jungen AGENDA

Die Junge AGENDA möchte die besonderen Interessen junger Theologinnen innerhalb des Netzwerkes AGENDA - Forum katholischer Theologinnen e.V. vertreten.
In Kooperation mit AGENDA - Forum katholischer Theologinnen


Programm anzeigen

09.03.2022, 15:00 Uhr – 11.03.2022, 14:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Tagung des Nachwuchsnetzwerks Dogmatik und Fundamentaltheologie

Zwischen Ökotheologie und Ökofaschismus

Bruchlinien einer lernenden Schöpfungstheologie
"Schöpfungstheologie bleibt ein prekäres Unterfangen. Für Theologinnen und Theologen ist sie Gebot der Stunde, kann jedoch neue Formen von Gewalt, Unterdrückung, Ausgrenzung und Ideologien hervorbringen, wenn eine ökologische Ausrichtung der Theologie verabsolutiert wird. Sie scheint in ein schwieriges Zwischen gesetzt, das durch laufende Lernprozesse Ausverhandlung sucht. Unsere Konferenz stellt sich vor diesem Hintergrund Fragen, die Bruchlinien entlang vielfältiger Schöpfungstheologien aufwerfen."
In Zusammenarbeit mit Nachwuchsnetzwerk Dogmatik & Fundamentaltheologie

Programm anzeigen

11.02.2022, 18:00 Uhr - 19:00 Uhr
Offene Veranstaltung

Online: Hilft uns der Synodale Weg aus der Krise?

Ein Gespräch mit Stadtdekan Msgr. Dr. Christian Hermes
Ende Januar hat das vorgelegte Missbrauchsgutachten in der Erzdiözese München-Freising alle bisherigen Erkenntnisse von Vertuschung und unmenschlichem Umgang mit den Betroffenen nochmals übertroffen. Fast zeitgleich rüttelte das Outing von rund 100 kirchlichen MitarbeiterInnen mit der Aktion #OutInChurch ganz Deutschland auf. Die dritte Sitzung des Synodalen Weges Anfang Februar hatte durch diese beiden Ereignisse eine enorme Dynamik bekommen, die zu Beschlüssen und Richtungsentscheidungen führten, die Ansatz zur Hoffnung geben könnten. Bewegt sich die Kirche doch noch - oder haben wir es nur mit einem situativen Hoffnungsschimmer auf Papier zu tun? Über diese Frage spricht der Stadtdekan Dr. Christian Hermes mit der Akademiedirektorin Dr. Verena Wodtke-Werner. Hermes ist von der Diözese Rottenburg-Stuttgart über den hiesigen Priesterrat Delegierter des Reformprozesses "Synodaler Weg" und fällt immer wieder mit seinen deutlichen und scharfen Analysen zur momentanen Lage der katholischen Kirche auf.

Meldungen anzeigen

27.10.2021, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Offene Veranstaltung

Politisch-Philosophischer Salon mit dem Tübinger OB Boris Palmer

Konzepte für eine nachpandemische und andere Zukunft

Die Idee zu diesem Format, das mit drei Abenden startet, entstand im Jahr 2020. Wie im Zeitraffer und mit einem Brennglas wurde deutlich, dass es grundsätzlich neue Einsichten und Konzepte braucht, um solchen Herausforderungen einer weltweiten Pandemie nachhaltig widerstehen zu können. Dr. h.c. mult. Annette Schavan und Prof. Dr. Ortwin Renn diskutieren mit verschiedenen prominenten Gästen Publikationen, die Neues denken, um anders handeln zu können. Als Gast des Abends begrüßen wir den Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer.

Meldungen / Videos anzeigen

Programm anzeigen

07.10.2021, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Offene Veranstaltung

Online: Zwischen Jerusalem und Rom

Zum ersten Mal haben die Deutsche Bischofskonferenz und die Orthodoxe Rabbinerkonferenz Deutschland im November 2019 eine gemeinsame Fachtagung durchgeführt.
Der Gesprächsabend greift die Diskussion dieser Fachtagung auf und nimmt die politische Perspektive dazu. Auf welcher Grundlage kann heute der jüdisch-christliche Dialog konstruktiv fortgeführt werden? Wie kann dieser interreligiöse Dialog in der politischen Bildung aufgenommen werden? Welche politischen und kirchlichen Rahmenbedingungen unterstützen diesen Dialog?
Die Veranstaltung wird verschoben.
07.10.2021, 09:00 Uhr – 09.10.2021, 18:00 Uhr, Weingarten
Veranstaltungen für ExpertInnen

Christentum im Plural

Christsein ist global, kulturell bunt, vielfältig und von ganz unterschiedlichen Traditionslinien und historischen Momenten geprägt. Mit dieser Vielfalt christlicher Prägungen im beruflichen wie privaten Kontext kompetent umzugehen, ist eine Herausforderung, der sich das Projekt „Christentum im Plural" stellt.
Das Qualifizierungsangebot informiert in sieben Modulen drei Tage über wesentliche Inhalte und kulturelle Ausformungen des Christentums und lädt zur kritischen Diskussion christlicher Perspektiven ein.
Die Veranstaltung fällt leider aus.
24.09.2021, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Offene Veranstaltung

„Der Patriarch des Volkes" - Verzweiflung und Hoffnung aus dem Heiligen Land

Film und Gespräch - Porträt des früheren lateinischen Patriarchen von Jerusalem, Michel Sabbah
Der Priester und ehemalige Präsident der katholischen Universität Betlehem, Dr. Michel Sabbah, war von 1987 bis 2008 das Oberhaupt der katholischen Kirche von Israel, Palästina, Jordanien und Zypern. Papst Johannes Paul II. hatte den Palästinenser 1987 zum lateinischen Patriarchen von Jerusalem ernannt. 2008 stimmte Papst Benedikt XVI zu, dass Patriarch Sabbah sich im Alter von 75 zur Ruhe setzte. Von 1999 bis 2007 war Patriarch Sabbah Präsident von pax christi international. Er ist immer noch aktiv in vielen Initiativen und Aktivitäten, um seine humane und spirituelle Botschaft in Palästina und in der Welt zu verbreiten.
Eine Veranstaltung im Rahmen der weltweiten ökumenischen Woche für Frieden in Israel und Palästina des Weltkirchenrates.

Meldungen anzeigen

Programm anzeigen

20.09.2021, 09:00 Uhr – 22.09.2021, 14:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Veranstaltungen für ExpertInnen

Konstruierte Schöpfung?

Teilnahme nur für Mitglieder der AG

Tagung und ordentliche Mitgliederversammlung der „Arbeitsgemeinschaft katholische Dogmatik und Fundamentaltheologie des deutschen Sprachraums“.

Meldungen anzeigen

Programm anzeigen