Offene Veranstaltungen

    23.07.2021, 12:00 Uhr – 25.07.2021, 14:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim und Online
    Offene Veranstaltung

    Partizipationsräume von Frauen in Geschichte und Gegenwart

    Seit den Anfängen der Frauenbewegung kämpfen Frauenrechtlerinnen um gleichberechtigte Teilhabe an der Bildung, am Berufsleben und an der Politik. Keine der Errungenschaften scheint aber dauerhaft gesichert. Zeigt dies nicht die noch immer niedrige Zahl weiblicher Abgeordneter in den Parlamenten? Solche und ähnliche Fragen in Gegenwart und Geschichte sind Gegenstand der Tagung.
    In Zusammenarbeit mit dem Verein Frauen & Geschichte Baden-Württemberg und der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

    Programm anzeigen

    Anfrage Warteliste  - Online-Anmeldung nicht mehr möglich


    27.07.2021, 19:00 Uhr - 20:30 Uhr
    Vortrag von Prof. Dr. Jens-Christian Wagner

    Online: "Corona-Diktatur"?

    Geschichtsrevisionismus und Schuldabwehr unter Pandemieleugnern

    Die Proteste von "Querdenken" und anderen gegen die Corona-Schutzmaßnahmen haben nicht nur zu einer massiven Verbreitung von im Kern häufig antisemitischen Verschwörungslegenden geführt, sondern waren und sind auch häufig durch einen deutlichen Geschichtsrevisionismus geprägt, indem die NS-Verbrechen durch ahistorische Gleichsetzungen instrumentalisiert und zugleich verharmlost werden. Prof. Dr. Jens-Christian Wagner, Direktor der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora, geht in seinem Vortrag den damit verbundenen Geschichtsbildern auf den Grund.

    Programm anzeigen

    Anmelden 

    31.07.2021, 15:00 Uhr – 04.08.2021, 13:00 Uhr, Weingarten
    Sommerakademie

    Komm in den Garten!

    Seit Jahrtausenden stellen sich die Menschen das Paradies als Garten vor. Und in der Pandemie hat der Garten eine ganz neue, große Bedeutung bekommen. Er tröstet, heilt und erfreut alle Sinne. Vom 31. Juli bis 4. August beschäftigen wir uns in der Sommerakademie im Tagungshaus Weingarten theoretisch und praktisch mit dem Garten. Wir bieten interdisziplinäre Vorträge. Daneben führen Exkursionen zur Landesgartenschau in Überlingen und in den Garten von Hermann Hesse. Außerdem besuchen wir einen Permakultur-Garten in Dornbirn sowie die Chagall-Ausstellung "Paradiesische Gärten" und den neuen Gartenstrand in Lindau.

    Programm anzeigen

    Anmelden 

    12.09.2021, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    4-teilige Reihe „Kirche quo vadis?“

    Bleibt das Tischtuch zerschnitten?

    Die Eucharistie – ein Stolperstein für die Ökumene?

    Impuls, Gespräch und Gottesdienst

    Die Vatikanische Glaubenskongregation hat das Dokument des Arbeitskreises evangelischer und katholischer Theologen „Gemeinsam am Tisch des Herrn“ hat missbilligt. Praktizierende Christen, die in konfessionsverbindenden Ehen leben, haben dafür kein Verständnis, denn Christus lädt ein zum eucharistischen Mahl, und sie möchten dieser Einladung folgen. Was ist dennoch möglich?

    Programm anzeigen

    Anmelden 

    26.09.2021, 08:00 Uhr – 10.10.2021, 21:30 Uhr, Weingarten
    Ausstellung

    "Gurs 1940"

    Die Deportation und Ermordung von südwestdeutschen Jüdinnen und Juden

    Die von der Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz gestaltete Ausstellung thematisiert, wie die jüdische Bevölkerung 1940 aus Südwestdeutschland in das Lager Gurs in Südfrankreich verschleppt wurde, wie die örtliche Bevölkerung sich verhielt, was die Deportierten in Südfrankreich erwartete und wie die Verbrechen in der Nachkriegszeit aufgearbeitet wurden. Weitere Informationen zur Ausstellung finden sich auf www.gurs1940.de.

    Ausstellungseröffnung: Sonntag, 26.09.2021, um 11:00 Uhr
    Ausstellungsende: 10.10.2021

    Dokumentationen anzeigen

    Ausstellungsplakat "Gurs 1940"

    07.10.2021, 18:00 Uhr - 22:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Offene Veranstaltung

    Zwischen Jersusalem und Rom

    Zum ersten Mal haben die Deutsche Bischofskonferenz und die Orthodoxe Rabbinerkonferenz Deutschland im November 2019 eine gemeinsame Fachtagung durchgeführt.
    Der Gesprächsabend greift die Diskussion dieser Fachtagung auf und nimmt die politische Perspektive dazu. Auf welcher Grundlage kann heute der jüdisch-christliche Dialog konstruktiv fortgeführt werden? Wie kann dieser interreligiöse Dialog in der politischen Bildung aufgenommen werden? Welche politischen und kirchlichen Rahmenbedingungen unterstützen diesen Dialog?

    Programm anfordern

    05.11.2021, 14:00 Uhr – 06.11.2021, 14:00 Uhr, Weingarten
    Offene Veranstaltung

    Die Macht der Gefühle

    Woher sie kommen, wie sie wirken

    Ohne Gefühle könnten Menschen im Alltag keine Entscheidungen treffen. Die Tagung thematisiert die verschiedenen Dimensionen von Gefühlen, ihre biologisch-evolutionäre Grundlage und ihre kulturellen wie religiösen Ausprägungen.

    Programm anfordern

    16.11.2021, 10:00 Uhr - 18:30 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Offene Veranstaltung

    Die Rolle der Frauen in Islamgemeinden

    Jahrestagung Islamberatung

    Geht es um Fragen des Islam, dann werden oft die Rolle der Frauen und das Geschlechterverhältnis diskutiert. Frauen werden in der Repräsentanz von Islamverbänden- und gemeinden kaum wahrgenommen. Sie nehmen aber eine zentrale Rolle ein, wie von muslimischer Seite oft betont wird. Die Tagung möchte verschiedene Aspekte zu dieser Thematik – mit Blick auf die Einbeziehung muslimischer Frauen in kommunale Prozesse – erörtern.

    In Zusammenarbeit mit der Robert Bosch Stiftung und der Hochschule für öffentliche Verwaltung Kehl

    Programm anzeigen

    Anmelden 

    25.11.2021, 17:00 Uhr – 27.11.2021, 14:00 Uhr, Weingarten
    Offene Veranstaltung

    Lateinamerika im Spannungsfeld zwischen Peking und Washington

    Mit der zunehmenden Kontrolle Chinas über Ressourcen, Märkte und globale Wohlstandsverteilung sehen sich auch die Regierungen in Lateinamerika konfrontiert. Gleichzeitig trifft Chinas Expansion in Lateinamerika auf die wirtschaftlichen und politischen Interessen der USA, die nach dem Ende der Ära Trump ihren Einfluss in der Region nicht allein durch verstärkte diplomatische und wirtschaftliche Präsenz wiederherstellen können. Welche Vorteile ergeben sich für Lateinamerika aus der Hegemonialkonkurrenz zwischen den USA und China, und wie kann die Region nach Corona für sie nachteiligen Auswirkungen von Tendenzen der De-Globalisierung entgegenwirken? Europa ist gefordert, angesichts auseinanderlaufender Interessenslagen neue Impulse für die Zusammenarbeit mit Lateinamerika zu setzen - und den Dialog auch nutzen, mit Lateinamerika über das Verhältnis zu China zu sprechen.

    Programm anfordern

    03.12.2021, 18:00 Uhr – 05.12.2021, 14:00 Uhr, Weingarten
    Weingartener Afrikagespräche 2021

    Umweltwandel in Afrika – Entwicklungsdynamiken und Herausforderungen

    Der Afrikanische Kontinent ist vielfältig von Umweltwandel betroffen. In den meisten Fällen sind es globale Zusammenhänge, die die Prozesse verursachen und steuern. Neben dem Klimawandel stellt die rasante Verstädterung afrikanische Gesellschaften vor immense Herausforderungen. An konkreten Beispielen wird der globale Umweltwandel in Afrika diskutiert. Ein wichtiger Aspekt ist dabei auch die Fähigkeit afrikanischer Gesellschaften, mit Veränderungen umzugehen und Anpassungsstrategien zu entwickeln.
    In Zusammenarbeit mit dem Institut für Afrikastudien der Universität Bayreuth

    Programm anzeigen

    08.02.2022, 09:30 Uhr - 18:30 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Offene Veranstaltung

    Ahmadiyya in Deutschland

    Gesellschaft gemeinsam gestalten
    Entstanden im 19. Jahrhundert in Indien ist die Ahmadiyya Muslim Jamaat in Deutschland schon seit vielen Jahrzehnten präsent und durch ihre Gemeinden vor Ort auch Teil des kommunalen Lebens. Dennoch ist von der Ahmadiyya und ihren Grundlagen in der deutschen Offentlichkeit wenig bekannt. Auf der Tagung werden sowohl Geschichte und Glaubenslehre der Ahmadiyya als auch ihr Wirken und die Strukturen in Deutschland vorgestellt und diskutiert.

    In Zusammenarbeit mit der Stiftung Weltethos und der Ahmadiyya Muslim Jamaat

    Programm anzeigen

    Anmelden 

    26.03.2022, 09:00 Uhr - 13:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Offene Veranstaltung

    Kuratoriumssitzung

    23.06.2022, 14:00 Uhr – 24.06.2022, 14:00 Uhr, Weingarten
    Offene Veranstaltung

    Nachwuchstagung: Aktuelle Entwicklungen in Lateinamerika

    Die Nachwuchstagung bietet die Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen, eigene Forschungsprojekte vorzustellen und diese gemeinsam mit ExpertInnen aus Lateinamerika zu diskutieren.

    Auftakt zur internationalen Tagung La Rica América Latina: ¿Justicia fiscal para una mayor igualdad social? 24.-26.06.2022

    Programm anzeigen

    Anmelden 

    24.06.2022, 17:00 Uhr – 26.06.2022, 13:00 Uhr, Weingarten
    Offene Veranstaltung

    Das reiche Lateinamerika: Mit Steuergerechtigkeit zu mehr sozialer Gleichheit?

    Weingartener Lateinamerikagespräche

    Lateinamerika gehört zu den ungleichsten Regionen weltweit. Wissenschaft und Politik haben vor allem Maßnahmen zur Armutsbekämpfung im Blick. Armut und Reichtum gehören aber zusammen. Die staatliche Steuerpolitik könnte dabei entscheidend sein; auch angesichts der im internationalen Vergleich dramatisch niedrigen Steuerquoten Lateinamerikas. Die Tagung bearbeitet das Thema wissenschaftlich, interdisziplinär sowie politisch, praktisch und frägt nach Konsequenzen für die Entwicklungszusammenarbeit.

    In Zusammenarbeit mit dem Center for Advanced Latin American Studies (CALAS).

    Programm anzeigen

    Programa en español

    Anmelden 


    • 1