Aktuelle Veranstaltungen

    25.09.2022, 18:00 Uhr – 30.09.2022, 13:00 Uhr, Lindenberg im Allgäu
    Studienwoche

    Christlich-Islamische Beziehungen im europäischen Kontext

    Die europäische Geschichte ist nicht nur die Geschichte des „christlichen Abendlandes”. Sie ist auch von Judentum und Islam geprägt. Auf welchen ethischen Grundlagen kann das Zusammenleben in Europa gelingen?
    In Verbindung mit dem Theologischen Forum Christentum – Islam und in Zusammenarbeit mit der Eugen-Biser-Stiftung.
    29.09.2022, 15:00 Uhr – 01.10.2022, 14:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Veranstaltungen für ExpertInnen

    Rechtsberaterkonferenz

    Die Tagung dient der Fortbildung der Mitglieder der Rechtsberaterkonferenz von Wohlfahrtsverbänden und UNHCR zu Fragen des Asylrechts.
    In Zusammenarbeit mit dem Diakonischen Werk der EKD

    Programm anzeigen

    03.10.2022, 18:00 Uhr - 21:30 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Offene Veranstaltung

    Extremereignisse und Verwundbarkeiten – Neues vom Weltklimarat

    Auch in Deutschland werden die Wetterextreme – wie Hitzewellen und Starkregen – aufgrund des Klimawandels häufiger und heftiger. Das Zeitfenster zur Abwendung der schlimmsten Klimafolgen schließt sich zusehends, so der jüngste Sachstandsbericht des Weltklimarats, der von dem koordinierenden Leitautor, Prof. Jörn Birkmann, vorgestellt wird.

    Programm anzeigen

    Anmelden 

    05.10.2022, 09:00 Uhr – 06.10.2022, 18:00 Uhr, Bad Schussenried
    Offene Veranstaltung

    Sexueller Missbrauch: Prävention, Aufarbeitung, Gerechtigkeit?

    Stand und Perspektiven in der Diözese Rottenburg-Stuttgart

    Die Gutachten zum sexuellen Missbrauch in der katholischen Kirche zeigen immer wieder systemische Mängel und persönliches Versagen der kirchlichen Hierarchie. Gleichzeitig kann die Diözese Rottenburg-Stuttgart auf 20 Jahre „Kommission sexueller Missbrauch" als Meldestelle und Beratungsgremium für Missbrauchsfälle sowie 10 Jahre koordinierte Präventionsarbeit zurückblicken. Die zweitägige Fachtagung richtet sich an alle Mitarbeitenden, die in Gemeinden, Dekanaten oder Einrichtungen der Diözese Verantwortung für die Prävention vor Ort übernommen haben.
    Am ersten Tag sind unter anderem die Stände von Netzwerkpartnern und Praxis-Beispielen aufgebaut. Der zweite Tag fokussiert die Aufarbeitung und diskutiert, in welche Richtung weitergearbeitet werden sollte.

    Programm anzeigen

    Anfrage Warteliste  - Online-Anmeldung nicht mehr möglich


    07.10.2022, 14:30 Uhr - 18:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Veranstaltungen für ExpertInnen

    Wo geht´s hin, Frau Theologin? Nachwuchscoaching für junge Theologinnen

    Theologinnen aus unterschiedlichen Berufsfeldern geben Einblick in Chancen und Herausforderungen ihres Weges. Sie erzählen von den entscheidenden Umbrüchen, von krummen Wegen und roten Fäden und verraten den ein oder anderen persönlichen Geheimtipp.

    Programm anzeigen

    Anmelden 

    07.10.2022, 18:00 Uhr – 09.10.2022, 13:30 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    15. Hohenheimer Theologinnen-Treffen

    Zwischen Tabu und Reset

    Theologinnen decken Tabuthemen auf und suchen nach Überwindungsstrategien. Die Tagung beschäftigt sich mit Tabus im theologischen und kirchlichen Kontext und ihrem Potenzial für einen Neustart.

    In Zusammenarbeit mit AGENDA Forum Katholischer Theologinnen e.V.

    Programm anzeigen

    Anmelden 

    08.10.2022, 09:30 Uhr - 15:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Herbstsitzung

    Sitzung des Kuratoriums der Diözese Rottenburg-Stuttgart

    09.10.2022, 17:00 Uhr – 14.10.2022, 11:30 Uhr, Klingenmünster
    Weingartener Herbstwoche zum Migrationsrecht

    Einwanderung – Flüchtlingsschutz – soziale Teilhabe

    Das Seminar für Studierende gibt eine Einführung in aktuelle Fragen der Einwanderung, des Flüchtlingsschutzes sowie der sozialen Teilhabe von Menschen mit Migrationshintergrund. Im Dialog mit Expert:innen aus Wissenschaft und Praxis erarbeiten die Teilnehmer:innen die wichtigsten Teilgebiete des Migrationsrechts und diskutieren grundlegende Problemstellungen aus interdisziplinärer Perspektive.
    In Zusammenarbeit mit den Fachbereichen Rechtswissenschaft der Universitäten Gießen und Frankfurt

    Programm anzeigen

    Anmelden 

    11.10.2022, 18:00 Uhr - 19:30 Uhr
    Offene Veranstaltung

    Online: Bleibe gesund - lebe lang - stirb schnell ...

    …so wünschen sich viele Menschen ihr Leben und Älterwerden. Natürlich wissen wir alle, dass das so nicht machbar ist. Aber wir können uns in generationenübergreifender Verantwortlichkeit darauf einstellen, dass dieser Wunsch sich in weiten Teilen erfüllen kann: durch eine selbstfürsorgliche Lebensgestaltung, in der Pflege sozialer Netzwerke, in einer Haltung, die das Loslassen und Hilfe annehmen nicht erst am Lebensende einübt. Wissenschaftliche Erkenntnisse der modernen Lebenslaufforschung und der Glücksforschung, verbunden mit dem Lebenswissen christlicher Spiritualität, können hilfreiche Impulse geben. In Zusammenarbeit mit Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart e.V. und Caritasverband für Stuttgart e.V., keb, Katholische Erwachsenenbildung der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Katholische Seniorenarbeit der Diözese Rottenburg-Stuttgart

    Programm anzeigen

    Anmelden

    14.10.2022, 14:30 Uhr – 15.10.2022, 14:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Baden-Württemberg

    Ökumene in Zeiten von Corona

    Was bedeutet Corona für die Zukunft der Kirchen und der ökumenischen Zusammenarbeit?

    Programm anzeigen

    Anmelden 

    16.10.2022, 19:00 Uhr – 21.10.2022, 15:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Veranstaltungen für ExpertInnen

    Integration und öffentliche Verwaltung (1)

    Seminar für Studierende

    Am Beispiel des Ballungsraums Stuttgart erleben und erfahren die Teilnehmenden die verschiedenen Aspekte von Migration in Theorie und Praxis. Sie werden für künftige Aufgaben in migrations- und integrationsspezifischen Handlungsfeldern in der öffentlichen Verwaltung sensibilisiert und vorbereitet. Ein zweiter Kurs findet vom 6. bis 11. November 2022 statt.
    In Zusammenarbeit mit der Hochschule für öffentliche Verwaltung Kehl

    Programm anfordern

    16.10.2022, 11:00 Uhr - 14:00 Uhr, Weingarten
    Vernissage

    Fragile Balance

    Werke von Barbara Ehrmann

    Die Welt scheint aus den Fugen zu geraten. Das spürt auch die Ravensburger Künstlerin Barbara Ehrmann. Mit ihren gestischen abstrahierenden Großformaten, die extrem zerbrechlich wirken und hervorragend in die barocken Räumlichkeiten der Akademieflure passen, kann sie die Welt nicht retten, aber sie kann mit ihrer Kunst ein visuelles Statement setzen. Das ist mehr als Worte es vermögen.
    Ausstellungsende: 05.02.2023
    Die Veranstaltung wird verschoben.
    19.10.2022, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr, Ravensburg
    Offene Veranstaltung

    Menschenrechte und andere Kleinigkeiten – Hope Theatre Nairobi

    Theateraufführung
    „Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren”, so lautet Artikel 1 der Menschenrechte – doch von Gleichberechtigung sind wir auf der Welt weit entfernt. Das Hope Theatre Nairobi zeigt auf künstlerische Weise verschiedene soziale, ökonomische und politische Perspektiven zum Thema auf und bringt persönliche Geschichten und Erfahrungen ein. Die Schauspieler:innen aus Kenia setzen damit ein Zeichen gegen Diskriminierung, Ausgrenzung und für eine globale Solidarität.

    Programm anzeigen

    Anmelden 

    19.10.2022, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Nachgefragt – Abendgespräche zu Gesellschaft, Religion und Politik

    Unser Nachkriegserbe

    Gefühlserbschaften in Deutschland in der Generationenperspektive
    Die in Nationalsozialismus und Zweitem Weltkrieg Aufgewachsenen gaben ihren eigenen Kindern ein "emotionales Erbe" mit, das sich unter anderem in Erziehungsstilen, Handlungsmustern und Wertvorstellungen äußerte. Diese These stellt die Journalistin und Historikerin Miriam Gebhardt in ihrem neuen Buch "Unsere Nachkriegseltern. Wie die Erfahrungen unserer Väter und Mütter uns bis heute prägen" auf, dessen zentrale Ergebnisse sie im Abendvortrag präsentiert und zur Diskussion stellt.

    Programm anzeigen

    Anmelden 

    20.10.2022, 14:00 Uhr - 16:00 Uhr
    Wirtschaft im Wandel

    Online: Gemeinwohl als Wirtschaftsmodell

    Immer mehr Städte und Gemeinden, Wirtschafts- und kommunale Unternehmen stellen eine Gemeinwohlbilanz auf. Mit ihr lässt sich nach festgelegten Kriterien erheben, wie hoch der Beitrag der Organisation für das Gemeinwohl der Gesellschaft ist. Kritiker halten den von der Gemeinwohlökonomie-Bewegung erdachten Kriterienkatalog für zu normativ, Anhänger sagen, nur so gelinge Vergleichbarkeit.

    Mit Christian Felber, Gründer der Gemeinwohlökonomie und Frank Endrich, Kaufmännischer Leiter der Stadtentwässerung Stuttgart, sprechen wir über die Erkenntnisse, die eine Gemeinwohlbilanz mit sich bringt, wie sich die Gemeinwohlbilanz als Management-Tool nutzen lässt und diskutieren über die verschärften Richtlinien zur Nachhaltigkeitsberichterstattung der EU (CSRD) und darüber, ob die Gemeinwohlökonomie das Wirtschaftsmodell der Zukunft ist.

    Programm anzeigen

    Anmelden 

    21.10.2022, 14:00 Uhr – 22.10.2022, 14:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Veranstaltungen für ExpertInnen

    Trinität und Lebenswirklichkeit

    Lehrer:innentagung zum Schwerpunkt „Gottesfrage"

    Die großen theologischen Entwürfe des 20. Jahrhunderts haben die Trinität als Beziehung in Gott und als Beziehung Gottes zur Welt und zum Menschen vernünftig zu ergründen versucht. Aber hartnäckig verbleiben Fragen, denen sich die zeitgenössische Theologie neu stellt. Und: Welche Relevanz haben diese denkerischen Auseinandersetzungen für existenzielle Fragen?

    Tagung für evangelische und katholische Religionslehrer:innen der Oberstufe

    In Zusammenarbeit mit dem Verband der Religionslehrerinnen und Religionslehrer in der Diözese Rottenburg-Stuttgart

    Programm anzeigen

    Anmelden 

    21.10.2022, 10:00 Uhr – 22.10.2022, 17:00 Uhr
    Offene Veranstaltung

    Leben und Tod

    Kongress, Messe und Forum für Profis und Laien zu allen Fragen am Ende des Lebens
    Die Messe Leben und Tod ist eine bundesweit einzigartige Mischung aus Fachkongress mit begleitender Messe zu den Themen am Lebensende. Der Fachkongress richtet sich sowohl an Haupt- und Ehrenamtliche aus Pflege, Palliative Care, Hospiz, Trauerbegleitung, Seelsorge und Bestattungskultur. Bei der Messe präsentieren sich zahlreiche Aussteller mit ihren Produkten und Dienstleistungen rund um die Themen Vorsorge, Pflege, Begleitung, dem Abschiednehmen, Trauer sowie der Bestattungskultur. Offene Vorträge bieten hilfreiche Tipps und Ansprechpartner zu Themen wie Patientenverfügung, Trauerbewältigung und Bestattungsmöglichkeiten.

    Programm anzeigen

    Anmelden

    25.10.2022, 18:00 Uhr - 19:30 Uhr
    Offene Veranstaltung

    Online: Gesund und fit besser leben - lernen endet nie

    Lebenslanges Lernen hält langfristig aktiv und das Gehirn fit und flexibel. Dabei setzt lebenslanges Lernen die persönliche Bereitschaft voraus, sich veränderten Bedingungen in allen Lebensbereichen neugierig zu stellen. Es hilft mit Veränderungen gut umzugehen und den Herausforderungen des Altwerdens zu begegnen. In Zusammenarbeit mit Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart e.V. und Caritasverband für Stuttgart e.V., keb, Katholische Erwachsenenbildung der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Katholische Seniorenarbeit der Diözese Rottenburg-Stuttgart

    Programm anzeigen

    Anmelden

    27.10.2022, 17:00 Uhr – 29.10.2022, 14:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    27. Tagung des Arbeitskreises Geschlechtergeschichte der Frühen Neuzeit

    Natürliches – Übernatürliches

    Natur und Geschlechtsbegriff

    Schon in der Frühen Neuzeit wurde der Verweis auf die natürliche Ordnung dazu genutzt, diverse Erscheinungsformen menschlichen Lebens als natürlich oder „wider die Natur" zu beurteilen. Mit Blick auf Geschlechterdifferenzen, -ordnungen oder deren Überwindung geht die Tagung Diskursen und Praktiken nach, die sich mit Natürlichem, Über- oder Widernatürlichem befassten bzw. darauf zurückgeführt wurden.
    In Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Geschlechtergeschichte der Frühen Neuzeit

    Programm anzeigen

    Anmelden 

    28.10.2022, 17:00 Uhr – 30.10.2022, 13:00 Uhr, Bad Urach
    Offene Veranstaltung

    Keniaseminar

    Die Veranstaltung beschäftigt sich mit der aktuellen politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lage des afrikanischen Landes. Sie bringt Multiplikator:innen aus Deutschland mit Kenianer:innen zusammen, die in Deutschland leben oder sich gerade in Deutschland aufhalten. Das Kenia-Seminar versteht sich auch als Forum, um Kontakte zu knüpfen und Netzwerke zu pflegen.

    In Zusammenarbeit mit dem Verein Tukutane e.V.

    Programm anzeigen

    Anmelden