Aktuelle Veranstaltungen

    18.06.2021, 18:00 Uhr – 20.06.2021, 14:00 Uhr, Weingarten
    Offene Veranstaltung

    Wird verschoben: Keniaseminar

    Die Veranstaltung beschäftigt sich mit der aktuellen politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lage des afrikanischen Landes. Sie bringt MultiplikatorInnen aus Deutschland mit KenianerInnen zusammen, die in Deutschland leben oder sich gerade in Deutschland aufhalten. Das Kenia-Seminar versteht sich auch als Forum, um Kontakte zu knüpfen und Netzwerke zu pflegen.

    In Kooperation mit Kooperation mit Tukutane e.V. und Keniaseminar
    Die Veranstaltung wird verschoben.

    24.06.2021, 14:00 Uhr – 25.06.2021, 16:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Offene Veranstaltung

    Laboratorium der Theologie 2021

    Thema: Eine Weltkirche in globalen Krisen.

    Die Sprach(un)fähigkeit der Katholischen Kirche und ihrer Theologie in Zeiten der Coronapandemie.

    Alle zwei Jahre treffen sich LehrstuhlinhaberInnen mit externen ExpertInnen zu einem aktuellen Thema.
    In Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl Dogmatik, Dogmengeschichte und Ökumenische Theologie der katholisch theologischen Fakultät, Universität Tübingen
    Die Veranstaltung fällt leider aus.
    24.06.2021, 10:00 Uhr – 25.06.2021, 16:00 Uhr, Weingarten
    Veranstaltungen für ExpertInnen

    Wird verschoben: Bringing Human Rights Back In

    Ansätze und Strategien zur (erneuten) Stärkung menschenrechtlicher Handlungsgrundlagen in Politik und Gesellschaft

    Aktuelle Menschenrechtsarbeit sieht sich zunehmend mit Einstellungen konfrontiert, die Menschenrechte relativieren oder negieren. Der Workshop thematisiert diese Verdrängung geltender Menschenrechtsnormen und fragt, welche Strategien und Koalitionen notwendig sind, um Menschenrechte in gesellschaftlichen und politischen Debatten zu stärken.
    Ein Workshop mit VertreterInnen aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft, Kirchen, Nichtregierungsorganisationen und Medien.

    Programm anzeigen

    24.06.2021, 09:00 Uhr – 26.06.2021, 13:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Veranstaltungen für ExpertInnen

    Online: Islam im Plural

    Ein Qualifikationsangebot für einen differenzierten Umgang mit dem Islam und seinen Richtungen

    Die Veranstaltung bietet umfangreiche Informationen zu unterschiedlichen Sichtweisen auf den Islam und seine wichtigen Themenfelder. Das Ziel des Seminars besteht darin, gemeinsam zu einem konstruktiven Dialog im Alltag zu kommen als Voraussetzung für eine gelingende Integration.

    Programm anzeigen

    Anmelden 

    01.07.2021, 18:00 Uhr - 19:30 Uhr
    „Wirtschaft im Wandel“ – After-Work-Gespräche

    Online: Menschenrechte oder Marktanteile? Wie gehen wir mit China um?

    mit Reinhard Bütikofer, Europaabgeordneter der Grünen und Johannes Schmalzl, Hauptgeschäftsführer der IHK Region Stuttgart

    Erstmals seit drei Jahrzehnten hat die Europäische Union Sanktionen gegen China erlassen. Grund dafür ist das gewaltsame Vorgehen Chinas gegen die muslimische Minderheit der Uiguren. Als Reaktion darauf hat China Strafmaßnahmen gegen zehn Repräsentanten der EU verhängt, darunter auch gegen Reinhard Bütikofer, den Vorsitzenden der Delegation des Europäischen Parlaments für die Beziehungen mit der Volksrepublik China. Doch China ist auch der wichtigste Handelspartner der EU; 2020 wurden Waren im Wert von 586 Milliarden Euro gehandelt. Wie sollen und können wir angesichts dessen mit Menschenrechtsverletzungen umgehen?

    Programm anzeigen

    Anmelden 

    01.07.2021, 14:00 Uhr – 03.07.2021, 14:00 Uhr, Stuttgart
    Offene Veranstaltung

    Online: Jüdisches Leben in Schwaben

    Kultur und Geschichte in der Frühen Neuzeit

    Als am Ende des Mittelalters die Juden aus den Reichsstädten und großen Territorien vertrieben werden, entstehen nach und nach neue jüdische Niederlassungen auf dem Land. Aus ihnen entwickelt sich eine neue jüdische Lebensform: das Landjudentum. Die Tagung lenkt am Beispiel von Schwaben den Blick auf die Vielfalt jüdischer Kultur zwischen 1500 und 1800. Die Tagung findet im Rahmen des Festjahres „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ und in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Jüdische Geschichte in Schwaben statt.

    Programm anzeigen

    Anmelden 

    02.07.2021, 20:00 Uhr - 22:00 Uhr, Weingarten
    Offene Veranstaltung

    Konzert: Eine Reise durch Aschkenas. Die Fahrten des Abraham Levie 1719 – 1723

    Mit dem Ensemble simkhat hanefesh

    Im Jahr 1719 begab sich der junge Abraham Levie aus Lemgo auf eine Reise, die ihn mehrere Jahre durch die deutschsprachigen Länder bis nach Italien und Elba führen sollte. Seine Reiseerinnerungen, in Amsterdam verfasst, sind in Manuskriptform erhalten geblieben.
    Das Ensemble "Simkhat hanefesh" begleitet Abraham Levie musikalisch auf seiner Fahrt und präsentiert jüdische Musik aus Renaissance und Barock, die mit den Orten der Reise in Verbindung steht. Kurze Lesungen aus Levies Erinnerungen ergänzen die Musik und lassen die Erlebnisse des Reisenden lebendig werden.
    Das Konzert findet in Kooperation mit dem Arbeitskreis Jüdisches Schwaben und der Pädagogischen Hochschule Weingarten in der Aula der Pädagogischen Hochschule statt. Die Teilnahme ist auch online möglich.

    Programm anzeigen

    Anmelden 

    05.07.2021, 17:00 Uhr – 07.07.2021, 13:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Veranstaltungen für ExpertInnen

    Christentum im Plural

    Christsein ist global, kulturell bunt, vielfältig und von ganz unterschiedlichen Traditionslinien und historischen Momenten geprägt. Mit dieser Vielfalt christlicher Prägungen im beruflichen wie privaten Kontext kompetent umzugehen, ist eine Herausforderung, der sich das Projekt Christentum im Plural stellt.
    Das Qualifizierungsangebot informiert in sieben Modulen drei Tage über wesentliche Inhalte und kulturelle Ausformungen des Christentums und lädt zur kritischen Diskussion christlicher Perspektiven ein.
    Die Veranstaltung fällt leider aus.

    08.07.2021, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Die Macht der Sprache – Kommunikation und Gesellschaft

    Online: Mediale (Selbst-)Inszenierung in extremistischer Propaganda

    Vortrag des Medienwissenschaftlers Dr. Bernd Zywietz

    Wie andere soziale, religiöse und politische AkteurInnen benutzen ExtremistInnen Bilder und Videos, um unterschiedliche Zuschauergruppen zu erreichen. Sie versuchen, ihre Weltanschauung an ein möglichst breites Publikum zu streuen und bedienen sich dabei der Macht der Sprache sowie der Sprache der Bilder, des Films und der Musik.

    In Zusammenarbeit mit dem Demokratiezentrum Baden-Württemberg, der Türkischen Gemeinde in Baden-Württemberg und dem Landeskriminalamt.

    Programm anzeigen

    Anmelden 

    08.07.2021, 14:00 Uhr – 09.07.2021, 14:00 Uhr, Weingarten
    Offene Veranstaltung

    Verschoben auf 2022: Nachwuchstagung: Aktuelle Entwicklungen in Lateinamerika

    Die Nachwuchstagung bietet die Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen, eigene Forschungsprojekte vorzustellen und diese gemeinsam mit ExpertInnen aus Lateinamerika zu diskutieren.

    Auftakt zur internationalen Tagung La Rica América Latina: ¿Justicia fiscal para una mayor igualdad social? 09.-11.07.2021

    Neuer Termin: 23.06.2022
    Die Veranstaltung fällt leider aus.

    09.07.2021, 15:00 Uhr – 10.07.2021, 16:00 Uhr
    Veranstaltungen für ExpertInnen

    Klimaneutral bis 2030?

    Exkursion zur Erzdiözese Freiburg
    „Wir haben uns viel vorgenommen“ kommentiert die Erzdiözese Freiburg ihr ambitioniertes Ziel der Klimaneutralität bis 2030. Vor Ort kann man hinter die Kulissen dieses Konzepts blicken und weitere ökologisch beispielhafte Institutionen kennen lernen, wie die Freiburger Akademie, die Solarsiedlung sowie das Pelletwerk im Schwarzwald.
    In Zusammenarbeit mit dem Verband der VerwaltungsleiterInnen in der Diözese Rottenburg-Stuttgart (Arbeitskreis Energie und Umwelt), dem Diözesanausschuss Nachhaltige Entwicklung, dem Photovoltaik-Anwendernetzwerk und dem diözesanen Umweltbeauftragten

    Programm anzeigen

    Anmelden 

    09.07.2021, 16:00 Uhr – 11.07.2021, 14:00 Uhr, Weingarten
    Weingartener Lateinamerikagespräche 2021

    Verschoben auf 2022: Das reiche Lateinamerika: Mit Steuergerechtigkeit zu mehr sozialer Gleichheit?

    Lateinamerika gehört zu den ungleichsten Regionen weltweit. Wissenschaft und Politik haben vor allem Maßnahmen zur Armutsbekämpfung im Blick. Armut und Reichtum gehören aber zusammen. Die staatliche Steuerpolitik könnte dabei entscheidend sein; auch angesichts der im internationalen Vergleich dramatisch niedrigen Steuerquoten Lateinamerikas. Die Tagung bearbeitet das Thema wissenschaftlich, interdisziplinär sowie politisch, praktisch und frägt nach Konsequenzen für die Entwicklungszusammenarbeit.

    In Zusammenarbeit mit dem Center for Advanced Latin American Studies (CALAS).

    Neuer Termin: 24.-26.06.2022
    Die Veranstaltung fällt leider aus.

    09.07.2021, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Offene Veranstaltung

    Online: Die Rolle der Medien bei Radikalisierung und Prävention

    Um die Rolle der Medien bei Radikalisierungsprozessen zu verstehen, wirft die Tagung einen Blick darauf, wie ExtremistInnen sich verschiedener Medien für ihre Anliegen bedienen. Neben dem Radikalisierungspotential von Medien soll es auch darum gehen, wie diese in der Präventionsarbeit eingesetzt werden können und wie ein kritisch-verantwortlicher Umgang mit ihnen gelernt werden kann.

    In Zusammenarbeit mit dem Demokratiezentrum Baden-Württemberg, der Türkischen Gemeinde in Baden-Württemberg und dem Landeskriminalamt.

    Programm anzeigen

    Anmelden 

    11.07.2021, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    4-teilige Reihe „Kirche quo vadis?“

    „Die katholische Kirche die einzig wahre Kirche?“

    Auseinandersetzungen mit dem vatikanischen Dokument „Dominus Jesus“

    Impuls, Gespräch und Gottesdienst

    Nach dem Konzil sind in vielen Gemeinden ökumenische Aktivitäten entstanden. Die Päpste nach dem Konzil, vor allem Johannes Paul II. und Benedikt XVI., haben viele ökumenische Aufbrüche und Gemeinsamkeiten durch die Erklärung „Dominus Jesus“ infrage gestellt. Muss das ein Ende der ökumenischen Bewegung sein? Wie kann die so hoffnungsvoll begonnene Ökumene weitergehen?

    Programm anzeigen

    Anmelden 

    15.07.2021, 12:30 Uhr – 16.07.2021, 16:00 Uhr, Weingarten
    Veranstaltungen für ExpertInnen

    Verschoben: Regionale Islamberatungstagung Oberschwaben/Bodensee

    Das anhaltende Interesse am Projekt „Muslime als Partner in Baden-Württemberg“ zeigt, dass der Bedarf nach kompetenter Islam-Beratung bei Kommunen groß ist. Diese Expertise soll nun erstmals in einer regionalen Tagung gebündelt und auf die Region Oberschwaben/Bodensee zugeschnitten werden, um kommunale MitarbeiterInnen im Umgang mit einer großen Bandbreite von islambezogenen Fragestellungen zu qualifizieren und in konkreten Fällen zu beraten.

    In Zusammenarbeit mit der Stadt Ravensburg, der Hochschule für öffentliche Verwaltung Kehl und der Robert Bosch Stiftung
    Die Veranstaltung wird verschoben.

    23.07.2021, 12:00 Uhr – 25.07.2021, 14:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Offene Veranstaltung

    Partizipationsräume von Frauen in Geschichte und Gegenwart

    Seit den Anfängen der Frauenbewegung kämpfen Frauenrechtlerinnen um gleichberechtigte Teilhabe an der Bildung, am Berufsleben und an der Politik. Keine der Errungenschaften scheint aber dauerhaft gesichert. Zeigt dies nicht die noch immer niedrige Zahl weiblicher Abgeordneter in den Parlamenten? Solche und ähnliche Fragen in Gegenwart und Geschichte sind Gegenstand der Tagung.
    In Zusammenarbeit mit dem Verein Frauen & Geschichte Baden-Württemberg und der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

    Programm anzeigen

    Anmelden 

    24.07.2021, 20:00 Uhr - 22:00 Uhr
    Öffentlicher Vortrag

    Online: „Wir werden uns würdig erweisen“ – „Wir haben die Schnauze voll“?

    Strategien der Partizipation in der alten und neuen Frauenbewegung

    Wie haben frauenbewegte AkteurInnen um 1900 und ab den 1970er Jahren ihre gesellschaftlichen Teilhabeansprüche artikuliert und zur Geltung gebracht? Der Vortrag rekonstruiert die dafür gewählten Strategien und diskutiert deren Möglichkeiten und Grenzen. Erkennbar werden dabei auch die zeitgenössisch verfügbaren Denk- und Handlungsspielräume, als „Räume der Imagination von Partizipation“.

    Programm anfordern

    31.07.2021, 15:00 Uhr – 04.08.2021, 13:00 Uhr, Weingarten
    Sommerakademie

    Komm' in den Garten!

    Seit Jahrtausenden stellen sich die Menschen das Paradies als Garten vor. Und in der Pandemie hat der Garten eine ganz neue, große Bedeutung bekommen. Er tröstet, heilt und erfreut alle Sinne. Vom 31. Juli bis 4. August beschäftigen wir uns in der Sommerakademie im Tagungshaus Weingarten theoretisch und praktisch mit dem Garten. Wir bieten interdisziplinäre Vorträge. Daneben führen Exkursionen zur Landesgartenschau in Überlingen und in den Garten von Hermann Hesse. Außerdem besuchen wir einen Permakultur-Garten in Dornbirn sowie die Chagall-Ausstellung "Paradiesische Gärten" und den neuen Gartenstrand in Lindau.

    Programm anfordern

    01.09.2021, 10:00 Uhr – 05.09.2021, 16:00 Uhr, Weingarten
    Veranstaltungen für ExpertInnen

    Qualifizierung in der Kinder-, Jugendlichen- und Familientrauerbegleitung

    Große Basisqualifikation Modul 1

    Die Qualifizierung befähigt zur Einzeltrauerbegleitung von Kindern und Jugendlichen und zur Leitung von Gruppenangeboten für trauernde Kinder, Jugendliche und Familien. Sie umfasst fünf Module zu fünf Terminen in 2021 sowie 2022 und ist zertifiziert durch den Bundesverband Trauerbegleitung. Durch die aktuelle Infektionslage bedingt kann die Qualifizierung erst im September beginnen, das Modul 1 wurde dahin verschoben.

    Programm anzeigen

    Anmelden 

    09.09.2021, 17:00 Uhr – 12.09.2021, 13:00 Uhr, Weingarten
    Veranstaltungen für ExpertInnen

    Bundeskongress der Refugee Law Clinics Deutschland

    Migrationsrecht zwischen Anspruch und Wirklichkeit

    Die aktuell rund 30 Refugee Law Clinics an deutschen Hochschulorten treffen sich zum siebten Mal zum bundesweiten Austausch. Im Vordergrund stehen die Weiterentwicklung von Lehre und studentischer sowie ehrenamtlicher Rechtsberatung im Migrationsrecht.
    In Zusammenarbeit mit dem Dachverband der Refugee Law Clinics

    Programm anfordern