Fachbereich Geschichte

Veranstaltungen

Buchpräsentation und Gesprächsrunde

Zwischen Mittelalter und Reformation

Religiöses Leben in Oberschwaben um 1500

Der vorgestellte Band, der auf eine Akademie-Tagung 2019 zurückgeht, beschäftigt sich mit dem Facettenreichtum religiösen Lebens in Oberschwaben am Vorabend der Reformation. In einem Podiumsgespräch präsentieren die beteiligten Historiker:innen Dr. Eva Leistenschneider, Dr. Volker Trugenberger, Dr. Edwin Ernst Weber und Prof. Dr. Sabine Holtz zentrale Ergebnisse und nehmen Formen der Frömmigkeit im spätmittelalterlichen Oberschwaben in den Blick.
In Zusammenarbeit mit der Gesellschaft Oberschwaben

Programm anzeigen


Anmelden 

Dritte Arbeitstagung

Historisches Wissen und gesellschaftlicher Bildungsauftrag

am Beispiel des Nationalsozialismus

Zahlreiche Initiativen, Museen, Gedenkstätten, Dokumentationszentren und Forschungseinrichtungen in Baden-Württemberg beschäftigen sich mit der Geschichte des Nationalsozialismus. Die Tagung dient der Diskussion aktueller Forschungen und Arbeitsweisen in den Einrichtungen und dem Anbahnen zukünftiger Kooperationen.
In Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Psychiatrie Südwürttemberg / Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie I der Universität Ulm in Ravensburg-Weissenau (und dem dort etablierten Forschungsbereich Geschichte und Ethik der Medizin) sowie dem Denkstättenkuratorium NS-Dokumentation Oberschwaben

Programm anzeigen


Anmelden 

Sommerakademie

Immer auf Achse?

Geschichte und Zukunft des Reisens

Die Sommerakademie bietet ein anspruchsvolles Bildungs- und Kulturprogramm in sommerlich leichter Form. Dieses Jahr dreht sich alles ums Thema Reisen: Wie hat sich der Tourismus entwickelt? Wieso zieht es uns immer wieder in die Ferne? Wie kann nachhaltiger Urlaub aussehen? Diesen und weiteren Fragen nähern wir uns im Gespräch mit Expert:innen aus verschiedenen Disziplinen. Aufgelockert wird das Programm durch zwei ganztägige Exkursionen.

Programm anzeigen


Anmelden 

Der Fachbereich

Der Fachbereich stellt sich vor

Aktuelle politische und gesellschaftliche Diskussionen stehen nicht im geschichtsfreien Raum. Ihre historischen Hintergründe werden aber oft übersehen. Der Fachbereich Geschichte will deshalb einer breiten Öffentlichkeit historische Sachverhalte und geschichtswissenschaftliche Diskurse vermitteln – in Abendveranstaltungen, Tagungen und Seminarwochen, die durch Exkursionen ergänzt werden.

Daneben betreut der Fachbereich wissenschaftliche Arbeitskreise, um ForscherInnen aus unterschiedlichen historischen Feldern die Möglichkeit zu geben, neue wissenschaftliche Ergebnisse zu diskutieren und sich zu vernetzen. Der Austausch junger WissenschaftlerInnen mit etablierten Forschern ist ein wesentliches Ziel der Arbeitskreise.

Die vergleichende Landesgeschichte, historische Kulturwissenschaft und die Geschlechtergeschichte bilden inhaltliche Schwerpunkte. Auf die Zusammenarbeit mit historischen Lehrstühlen, Archiven und Geschichtsvereinen legt der Fachbereich großen Wert.

    Johannes Kuber

    Fachbereichsleiter

    Fachbereich Geschichte

    Tel.: +49 711 1640 753

    Kurzbiografie / Veröffentlichungen

    N. N.

    Assistentin

    Tel.: +49 711 1640 752


    Veranstaltungs-Rückschau

    21.04.2022, 17:00 Uhr – 23.04.2022, 14:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    13. Tagung des Arbeitskreises AIM Gender

    Männlichkeiten und Natur(-Verhältnisse)

    Männlichkeiten und Natur stehen in einem dialektischen Wechselverhältnis zueinander: auf der einen Seite männliche Tendenzen zu Zerstörung, Instrumentalisierung und Ausbeutung, auf der anderen Seite männliche Kompensations- und Harmonisierungsbestrebungen. Die Tagung greift anthropologische, historische, ästhetisch-literarische Hervorbringungen und soziale Konstellationen des Verhältnisses von Männlichkeiten und Natur auf.
    In Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis für interdisziplinäre Männer- und Geschlechterforschung

    Programm anzeigen

    08.04.2022, 19:45 Uhr - 21:15 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Hybrid-Vortrag

    Heiligkeit und Hexerei

    Eine "falsche" Heilige im Köln des frühen 17. Jahrhunderts

    Der Historiker Prof. Dr. Albrecht Burkardt (Université de Limoges) stellt in seinem Vortrag die tragische Affäre der Sofia Agnes von Langenberg vor. Die Kölner Klarissin lebte Anfang des 17. Jahrhunderts für eine gewisse Zeit im Ruf der Heiligkeit, bevor sie als "falsche" Heilige enttarnt und schließlich, der Hexerei überführt, zum Tod verurteilt wurde.
    Öffentlicher Abendvortrag im Rahmen der Arbeitskreis-Tagung "Neue Forschungen zu hagiographischen Fragen"

    Programm anzeigen

    07.04.2022, 17:00 Uhr – 09.04.2022, 14:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Veranstaltungen für ExpertInnen

    Neue Forschungen zu hagiographischen Fragen

    Das Arbeitskreistreffen gibt jungen ForscherInnen wie etablierten WissenschaftlerInnen verschiedener Disziplinen Gelegenheit, aktuelle Forschungsprojekte zur Hagiographie und den mit ihr zusammenhängenden sakralen Phänomenen vorzustellen und im Plenum zu diskutieren.
    In Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis für hagiographische Fragen

    Programm anzeigen

    Publikationen

    Kloster Heiligkreuztal

    Geistliche Frauen im Mittelalter.

    Hrsg.: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg


    Nünnerich-Asmus Verlag & Media GmbH  Oppenheim,  2020 ,  271 Seiten

    ISBN: 978-3-96176-136-4

    Preis: 25,00 € inkl. MwSt. (inkl. Verpackung/Versand)

    Bestellen



    Beiträge zur Hagiographie, Bd. 23

    Der Wert des Heiligen

    Spirituelle, materielle und ökonomische Verflechtungen

    Hrsg.: Andreas Bihrer/Miriam Czock/Uta Kleine


    Steiner Verlag  Stuttgart,  2020 ,  234 Seiten

    ISBN: 978-3-515-12680-9

    Preis: 46,00 € inkl. MwSt. (inkl. Verpackung/Versand)

    Bestellen



    Im Dialog – Beiträge aus der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart Bd. 3

    Von Hinterzimmern und geheimen Machenschaften

    Verschwörungstheorien in Geschichte und Gegenwart

    Hrsg.: Johannes Kuber/Michael Butter/Ute Caumanns/Bernd-Stefan Grewe/Johannes Großmann


    Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart  Stuttgart,  2020 ,  230 Seiten

    Preis: kostenlos (inkl. Verpackung/Versand)

    Das Produkt ist nicht gedruckt lieferbar.