30.07.2022, 14:00 Uhr – 03.08.2022, 14:00 Uhr, Weingarten
Sommerakademie

Immer auf Achse?

Geschichte und Zukunft des Reisens

Die Sommerakademie bietet ein anspruchsvolles Bildungs- und Kulturprogramm in sommerlich leichter Form. Dieses Jahr dreht sich alles ums Thema Reisen: Wie hat sich der Tourismus entwickelt? Wieso zieht es uns immer wieder in die Ferne? Wie kann nachhaltiger Urlaub aussehen? Diesen und weiteren Fragen nähern wir uns im Gespräch mit Expert:innen aus verschiedenen Disziplinen. Aufgelockert wird das Programm durch zwei ganztägige Exkursionen.

Anfrage Warteliste  - Online-Anmeldung nicht mehr möglich


PDF 

Vom Fort-Sein und vom Dort-Sein

Rund 45 Personen setzten sich bei der Sommerakademie „Immer auf Achse?“ mit der „Geschichte und Zukunft des Reisens“ auseinander und bereisten in Exkursionen auch das Montafon.

Die jährlich stattfindende Sommerakademie bietet ein anspruchs-
volles Bildungs- und Kulturprogramm in sommerlich leichter Form. Veranstaltungsort ist unser Tagungshaus im barocken Ambiente des ehemaligen Benediktinerklosters im oberschwäbischen Weingarten. Im Jahr 2022 steht die Sommerakademie ganz im Zeichen des Reisens.

Schon in früheren Zeiten waren die Menschen unterwegs, gingen auf Pilgerfahrt oder in Kur. Das Phänomen des Tourismus als Reisen um des Reisens willen ist deutlich jünger. In der modernen Gesellschaft suchen Menschen im Urlaub Erholung und Zerstreuung, sie wollen ihrem Alltag entfliehen, ihren Horizont erweitern oder zu sich selbst finden. Für viele ist der „Fremdenverkehr“ auch ein Beruf. Vor allem außerhalb Europas bleibt der Urlaub aber oft ein kaum zu erreichendes Privileg.

Auch für manche der Bereisten ist der Tourismus eine Medaille mit zwei Seiten. Jeder zehnte Arbeitsplatz weltweit hängt davon ab. Gleichzeitig sagen manche unter „Overtourism“ ächzende Städte dem Massentourismus den Kampf an. In Ländern des globalen Südens kann Tourismus die wirtschaftliche Entwicklung anregen, aber auch koloniale Blicke auf das „Andere“ aufrechterhalten. Die Klimakrise wirft zusätzliche Fragen danach auf, ob und in welchen Formen die globale Mobilität künftig noch möglich oder vertretbar sein wird.

Diesen Themenfeldern nähert sich die Sommerakademie im Gespräch mit Expert*innen aus Wissenschaft und Praxis. Aufgelockert wird das Programm durch zwei ganztägige Exkursionen, auf denen regionale Tourismusgeschichte erlebbar wird.

Anfrage Warteliste  - Online-Anmeldung nicht mehr möglich


PDF  Zurück


Kontakt

Johannes Kuber

Fachbereichsleiter
Fachbereich Geschichte

Tel.: +49 711 1640 753

E-Mail

Kurzbiografie / Veröffentlichungen