Jahresthema 2017: Flüchtlinge

Bereits seit vielen Jahren stellt der Fachbereich Kunst seine vier Ausstellungen im Jahr unter ein Jahresthema. Mit dieser selbstgewählten Aufgabenstellung wird versucht, ein Sujet durch verschiedene Künstlerinnen und Künstler und durch vielfältige Gattungen zu beleuchten und sich ihm anzunähern.

Veranstaltungen

Vernissage

The Atlas of Beauty – Frauen der Welt

Ein Fotoprojekt von Mihaela Noroc
Die rumänische Fotografin Mihaela Noroc bereiste seit 2013 über 60 Länder und porträtierte Frauen verschiedenster Kulturen. Von jeder Porträtierten lässt sie sich deren Lebensgeschichte erzählen und erfährt dadurch sehr viel über Diskriminierung, Unfreiheit, Angst, aber auch über Mut und Würde. Noroc zeigt, dass Schönheit durch Natürlichkeit, Selbstsicherheit und Authentizität bedingt ist.
Eine Ausstellung aus Anlass des 100-jährigen Bestehens des Frauenwahlrechts.
Ausstellungsende 13. Januar 2019

Programm anfordern


Vernissage

Gegenüber-Frauen – Frauen gegenüber

Frauenbilder von Hubert Kaltenmark
Kaltenmark beschäftigt sich mit dem Alltag von Frauen; sie sind sein Gegenüber, betont der Künstler. Er lichtet sie ab, überarbeitet und gestaltet ihre Fotos anschließend nach seinen Vorstellungen – voller Anerkennung, nie despektierlich. Frauen leisten mehr, lautet seine Schlussfolgerung. Obwohl es ihm vor allem darum geht, sich intensiv mit seinen Themen zu beschäftigen, wird ihm von Kritikern oft Voyeurismus vorgeworfen. Die Ausstellung zeigt Frauenbilder aus männlicher Sicht.
Ausstellungsende 3. Februar 2019

Programm anfordern


Veranstaltungs-Dokumentationen

16.04.2018, 19:30 Uhr - 22:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Vernissage

Kunst trotz(t) Armut Teil 2

Der zweite Teil der Wanderausstellung wird am Tag darauf im Tagungszentrum in Hohenheim eröffnet. Zu sehen sind dort Bilder. Ziel der Ausstellung ist, den Blick zu schärfen für Menschen, die diskriminiert und ausgegrenzt werden.
Ausstellungsende 29. Juli

Einladungsbroschüre

15.04.2018, 11:00 Uhr - 14:00 Uhr, Weingarten
Vernissage

Kunst trotz(t) Armut Teil 1

Die zweiteilige Wanderausstellung ermöglicht verschiedene Sichtweisen auf die Themen Armut, Wohnen und Ausgrenzung. Die Künstler kommen aus unterschiedlichen Milieus, teils sind es selbst Betroffene, teils namhafte Künstler. Sie nähern sich dem Thema mit verschiedenen Materialien. Teil 1 dieser Ausstellung findet im Tagungshaus Weingarten statt, gezeigt werden dreidimensionale Objekte.
Ausstellungsende 29. Juli

Meldungen anzeigen

Einladungsbroschüre

15.10.2017, 11:00 Uhr - 14:00 Uhr, Weingarten
Vernissage

Wer hat Angst vor Schwarz, Grau und Blau

Werke von Sabine Becker, Gerhard Langenfeld, Matthias Lutzeyer, Kurt Laurenz Theinert
Allen Künstlern ist die jahrelange Beschäftigung mit ihrer jeweiligen Farbe eigen. Sie zeigen damit die Variationsbreite, die trotz der scheinbaren farblichen Fokussierung ausgereizt wird. Es kommt wie immer stets darauf an, was man daraus macht. Obwohl die einzelnen Ausgangspositionen monochrom sind, wird der Betrachter das enorme Farbspektrum feststellen, welches jeder dieser Künstler verwirklicht.

Ausstellungsende 21. Januar 2018

Einladungsbroschüre

Infoblatt

18.09.2017, 19:30 Uhr - 22:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Vernissage

Refugees Welcome?

Fotografien von Alireza Noori
Alireza Noori stammt aus Afghanistan. Er hat erlebt, was er in seinen Schwarz-Weiß-Fotografien thematisiert: Flucht, Flüchtlingslager, Isolation und Einsamkeit. Mit seinen Bildern versucht er seine Gefühle zu visualisieren und sie den Betrachtern einfühlsam und eindrucksvoll näher zu bringen.
Ausstellungsende 7. Januar 2018

Broschüre anzeigen

21.05.2017, 12:00 Uhr - 15:00 Uhr, Weingarten
Vernissage

Honiglieferant, Sozialwesen, Kunstobjekt

Arbeiten von Jeanette Zippel mit einem Flüchtlingsprojekt
Integration muss nicht nur über Sprache, Zusammenleben und Zusammenkünfte erfolgen. Gemeinsame Kunstprojekte können ebenso verbinden. Die Künstlerin Jeanette Zippel ist für ihre umfassenden Arbeiten mit Bienen bekannt. Erstmals ermöglicht sie auch interessierten Flüchtlingen Einblicke in ihr Arbeiten, um gemeinsam Kunst zu schaffen.
Ausstellungsende 24. September 2017

Einladungsbroschüre

06.02.2017, 19:30 Uhr - 22:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Vernissage

Außenblicke

Flüchtlinge fotografieren ihre deutsche Umgebung
Es vergeht kaum ein Tag, an dem in den Medien nicht über die Flüchtlings-"Problematik“ berichtet wird. Die negativen Aspekte und die Belastungen stehen dabei im Vordergrund. Die aus einem anderen Kulturkreis stammenden MigrantInnen können aber auch unseren eigenen Blick auf die Welt schärfen und einen Perspektivwechsel herausfordern. In der Ausstellung präsentieren Flüchtlinge durch fotografische Abbildungen ihre von außen kommende Sicht auf unseren Alltag und unsere Umgebung.
Ausstellungsende 30. Juli 2017

Einladungsbroschüre

Infoblatt

24.10.2016, 19:30 Uhr - 22:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Vernissage

sum & sum & sum

Zeichnungen & Hochdruck & Tiefdruck von Anja Luithle
Anja Luithle ist primär für ihre humorvollen und tiefgründigen kinetischen Objekte und Installationen bekannt. Arbeiten auf Papier oder Stoffdrucke sind ins Materialbewusstsein der Künstlerin gerückt. Viele dieser Bildwerke, die das künstlerische Repertoire in die Zweidimensionalität erweitern, werden erstmals in einer Ausstellung präsentiert und bilden mittlerweile einen eigenständigen Schwerpunkt.
Ausstellungsende 09.01.2017

Einladungsbroschüre

Infoblatt

09.10.2016, 11:00 Uhr - 14:00 Uhr, Weingarten
Vernissage

Paradies V:

Lebendige Utopie – MARIPOSA: Kulturpark und Zukunftswerkstatt
Können Utopien real werden? Mariposa, ein 20.000 m² großes Gelände auf der kanarischen Insel Teneriffa, beweist es. Dieser fantastische Ort wurde von dem ehemaligen Stuttgarter Galeristen-Ehepaar Helga und Hans-Jürgen Müller geschaffen, um eine Kultur-, Denk- und Energieoase zu errichten. Dieses "Paradies" droht nun verloren zu gehen. Die Ausstellung möchte dokumentieren, informieren und bewahren helfen.
Ausstellungsende 29.01.2017

Einladungsbroschüre

21.02.2016, 11:00 Uhr - 14:00 Uhr, Weingarten
Vernissage

Bedrohte religiöse und kulturelle Vielfalt: Was im Orient auf dem Spiel steht

Fotografien von Katharina Eglau
Die Flüchtlingsdebatte beschäftigt nicht nur die Politik und die Gesellschaft, sondern auch Künstler. Auf dem Martinsberg in Weingarten leben nunmehr 150 Flüchtlinge auch auf dem Gelände der Akademie. Katharina Eglau zeigt mit den Fotografien, was die Flüchtlinge in ihrer Heimat an Lebensreichtum zurücklassen mussten.
Ausstellungsende 10.07.2016

Einladungsbroschüre

18.01.2016, 19:30 Uhr - 22:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Vernissage

Maschenprobe

Eine gehäkelte Ausstellung von Katharina Krenkel
Dreidimensionales Gehäkeltes ist nichts Ungewöhnliches. Dreidimensionale gehäkelte Kunstwerke durchaus. Aber zweidimensionale Drucke, deren Ursprung Häkelobjekte waren, sind kaum bekannt. Die Künstlerin hinterfragt damit nicht nur die künstlerische und weibliche Identität, sondern zeigt auch die Möglichkeiten des Materials auf.
Ausstellungsende 24.04.2016

Einladungsbroschüre

Infoblatt

14.06.2015, 11:00 Uhr - 14:00 Uhr, Weingarten
Vernissage

Paradies IV

Das Paradies liegt auf dem Martinsberg
In der vorletzten Ausstellung zur Paradies-Reihe werden Objekte und Installationen verschiedener Künstler auf dem Martinsberg gezeigt. Die mit unterschiedlichsten Materialien gefertigten Werke werden sowohl in den Innenräumen der Akademie als auch im Außenraum des ehemaligen Klosters präsentiert.
Ausstellungsende 1. November 2015
Die Veranstaltung wird verschoben.
26.04.2015, 11:00 Uhr - 14:00 Uhr, Weingarten
Vernissage

Paradies III

Anachronistische Betrachtungen
In der dritten Ausstellung der Reihe "Paradies" werden Werke aus dem Bereich Multimedia gezeigt. Studierende der Dualen Hochschule Baden-Württemberg, Ravensburg, haben sich mehrere Semester mit dem Ausstellungsthema auseinander gesetzt. Dabei sind Film-, Installations- und Fotografiearbeiten entstanden, die von einer Fachjury ausgewählt wurden.
Ausstellungsende 1. März 2015

Einladungsbroschüre

02.02.2015, 19:30 Uhr - 22:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Vernissage

Paradies II

Ambivalente Ansichten
In dieser Ausstellung werden die beiden Kunstgattungen Malerei und Zeichnung exemplarisch vorgestellt. Margret Berger zeigt in ihren abstrakten Ölgemälden "OneDayParadise" ihre ambivalente Auffassung einer Südseeinsel, auf der sie lange Zeit gelebt hat. Im Gegensatz zu den farbigen Gemälden sind die Schwarz-Weiß-Zeichnungen von Roland Stratmann figürlich und in einer Linie ohne Absetzen des Stiftes entstanden.

Ausstellungsende 28. Juni 2015

Einladungsbroschüre

Infoblatt

19.10.2014, 11:00 Uhr - 14:00 Uhr, Weingarten
Vernissage

Vier Elemente: Die Luft und die Erde

Mit dieser Präsentation wird die Ausstellungsfolge der vier Elemente beschlossen. Die Künstler arbeiten explizit mit den beiden Werkstoffen Luft und Erde. Die Kunstwerke spiegeln die Eigenschaften des jeweiligen Werkstoffes wider.
Ausstellungsende 6. Januar 2015

Einladungsbroschüre

Infoblatt

22.09.2014, 19:30 Uhr - 22:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Vernissage

Paradies I: Ulrich Seidl. PARADIES. Glaube/Hoffnung/Liebe

Wichtige Mitteilung:
Die Ausstellung wurde vorzeitig abgebaut, weil die Bilder in Wien für eine kurzfristig anberaumte Sonderausstellung gebraucht werden.

Einladungsbroschüre

Infoblatt

02.02.2014, 11:00 Uhr - 14:00 Uhr, Weingarten
Vernissage

Vier Elemente: Das Wasser

Weil das Element Wasser in so großer Menge vorhanden ist, wird es nach dem griechischen Philosophen Thales als Urstoff betrachtet. In der Kunstgeschichte wird diesem die mythologische Gottheit Neptun zugeordnet. Die zeitgenössischen Künstler der Ausstellung kommen ohne diese Personifizierung aus und stellen das Element selbst in den Vordergrund.
Ausstellungsende 6. Juli 2014

Einladungsbroschüre

Infoblatt

13.01.2014, 19:30 Uhr - 22:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Vernissage

Vier Elemente: Das Feuer

Schon bei den antiken griechischen Philosophen wurde mit der Vier-Elemente-Lehre alles Sein begründet. Heraklit sieht das Feuer als Urstoff an, weil es formverändernd und wandelbar ist. Die Darstellung der vier Elemente hat eine weit reichende kunsthistorische Tradition, die von der Ausstellung aufgegriffen wird. Bei der Auswahl der Künstler spielte die Material- und Technikvielfalt eine Rolle, unter anderem wird bei der Vernissage eine Pyrotechnikdarbietung gezeigt.
Ausstellungsende 29. Juni 2014

Einladungsbroschüre

Infoblatt

03.11.2013, 11:00 Uhr - 00:00 Uhr, Weingarten
Vernissage

Gang von Lalibela nach Aleppo

Neue Arbeiten von Thom Barth
Durchsichtige s-w Kopien von Fotos des Weltkulturerbes, die zu Tetra-Pak-großen Kuben aufgefaltet sind, werden im Gang der Akademie auf kleinen Konsolen stehen,
daher der Titel der Ausstellung.
Ausstellungsende 26.01.2014

Einladungsbroschüre

Infoblatt

16.09.2013, 19:30 Uhr - 22:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Vernissage

Ars Luminosa IX

Raum Licht Farben. Arbeiten von Hermann Waibel
Hermann Waibel ist einer der bekanntesten deutschen Künstler für Lichtkunst. In seinem gesamten Werk beschäftigt er sich in seiner konkreten Kunst ausschließlich mit den Ausdrucksmitteln Licht und Farbe. Gezeigt wird ein Querschnitt einzelner Werkgruppen. Dabei sind neuere und ältere Arbeiten gleichermaßen vertreten.
Ausstellungsende 15. Dezember 2013

Einladungsbroschüre

Infoblatt

21.04.2013, 11:00 Uhr - 14:00 Uhr, Weingarten
Vernissage

Scuderia celeste

Pferdebilder von Christa Näher
Passend zum "Weingartner Blutritt" wird Christa Näher erstmals in der Region ihre großformatigen Pferdebilder ausstellen. Die Gemälde sind mehr als reine Tierdarstellungen, denn sie haben für die Künstlerin biografische Bezüge. Die Reihe ganzfiguriger Pferdekörper sind wie geschaffen für die hohen barocken Gänge im Tagungshaus Weingarten.
Ausstellungsende 29. September 2013

Einladungsbroschüre

Infoblatt

03.02.2013, 11:00 Uhr - 00:00 Uhr, Weingarten
Vernissage

Raum Licht Farben: Strichcodes

Neue Arbeiten von Hermann Waibel
Hermann Waibel ist einer der bekanntesten deutschen Künstler für Lichtkunst. In seinem gesamten Werk beschäftigt er sich in seiner konkreten Kunst ausschließlich mit den Ausdrucksmitteln Licht und Farbe. In seinen neuesten Arbeiten lehnt er sich in einem starken Kolorit an die schwarz-weißen Barcodes von Konsumartikeln an.
Ausstellungsende 7. April 2013

Einladungsbroschüre

Infoblatt

14.01.2013, 19:30 Uhr - 22:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Vernissage

Zeichnen: Was sonst...

Neue Arbeiten von Diether F. Domes
Diether F. Domes ist ein Meister der Linie. Figürliche Sujets kommen in seiner markanten Strichsetzung gestisch abstrahiert zum Ausdruck. Im Gegensatz zu seinen früheren Werken sind die neueren Arbeiten, die fast ausschließlich an der Ostsee entstanden sind, motivisch fassbarer.
Ausstellungsende 28. Juli 2013

Einladungsbroschüre

Infoblatt

30.09.2012, 11:00 Uhr - 20.01.2013, Uhr, Weingarten
Vernissage

Kein Heimspiel

Werke der iranischen Künstlerin Parastou Forouhar
Persische Schriftzeichen und arabische Bildmotive sind die Inhalte der Arbeiten der in Offenbach lebenden Künstlerin. Ihre Werke bestehen aus vermeintlich dekorativen, ornamenthaft wirkenden Elementen, die bei näherer Betrachtung ihre ganze Brutalität offenbaren. Sie sind biografisch motiviert und thematisieren die politischen Verhältnisse im Iran.
Ausstellungsende: 20.01.2013

Einladungsbroschüre

Infoblatt

17.09.2012, 19:30 Uhr - 06.01.2013, 00:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Vernissage

Heimatrand

Studierende der Kunstakademie Stuttgart haben sich diese Thematik seit längerem in unterschiedlicher Intensität zum Schwerpunkt gewählt. Die internationale Zusammensetzung der Malerei-Klasse Cordula Güdemann ermöglicht vielfältige Perspektiven auf diese Aufgabenstellung. Die Kunstwerke werden eigens für die Ausstellung angefertigt.
Ausstellungsende: 06.01.2013

Einladungsbroschüre

16.10.2011, 17:00 Uhr - 00:00 Uhr, Weingarten
Vernissage

Kunstmenü - "Nachspeise"

Eine exquisite Nachspeise rundet jedes gute Mahl ab. Zum Schluss servieren Künstler eine variantenreiche Auswahl an Nachspeisen, bei der nicht nur Schleckermäuler auf ihre Kosten kommen, sondern auch Gesundheitsbewusste.
Ausstellungsende 22. Januar 2012

Meldungen anzeigen

19.09.2011, 19:30 Uhr - 22:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Vernissage

Kunstmenü - "Die Getränke"

Zu einem guten Essen gehören auch ausgewählte Getränke. So auch bei einem Kunstmenü. Gezeigt werden keine klassischen Abbildungen von edlen Tropfen, sondern Werke mit dem Thema "Getränke" als Motiv.
Ausstellungsende 8. Januar 2012
05.06.2011, 17:00 Uhr - 00:00 Uhr, Weingarten
Vernissage

Kunstmenü - " Die Hauptspeise"

Essen ist ein gemeinschaftsfördernder Akt . Aus diesem Grund gibt es KünstlerInnen, die nicht nur mit Essen als Material arbeiten, sondern auch die Besucher bekochen. Ein solches Kochereignis wird bei der Vernissage stattfinden; zudem zeigen weitere KünstlerInnen ihre Werke zum Thema "Hauptspeise" in zwei- und dreidimensionaler Ausführung.
Ausstellungsende 25. September 2011
16.05.2011, 19:30 Uhr - 22:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Vernissage

Kunstmenü - "Die Vorspeise"

Dem akademieeigenen Motto "Dialog und Gastfreundschaft" stellen wir uns in Form von Ausstellungen. Das Konzept zum Schwerpunktthema "Kulinaristik" sieht vor, dass vier Präsentationen in einer Menüreihenfolge vorgestellt werden. Gezeigt werden Werke von KünstlerInnen, die Bildinhalte gewählt haben, die als "Vorspeisen" gelten können.
Ausstellungsende 28. August 2011

Publikationen anzeigen

08.02.2011, 19:00 Uhr - 00:00 Uhr, Weingarten
Vernissage

"Dein Herz entscheidet"

Kunstausstellung zum Thema Organspende
Das Sozialministerium schrieb den Wettbewerb für diese Wanderausstellung aus, und eine Fachjury entschied über die Auswahl der eingereichten Arbeiten. Das Thema wurde von zum Teil namhaften KünstlerInnen mit großer medialer Vielfalt und variantenreichen Inhalten umgesetzt.
In Zusammenarbeit mit dem Sozialministerium des Landes Baden-Württemberg
Ausstellungsende 30. April 2011

Meldungen anzeigen

31.01.2011, 19:30 Uhr - 22:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Vernissage

Blickdicht

Bilder von Christa Munkert
Wir werden heute fast überall mit Werbung konfrontiert. Seit langem setzen sich Künstler kritisch mit ihr auseinander. Christa Munkert übermalt nicht nur Werbeplakate, sondern akzentuiert und pointiert die darin enthaltenen Inhalte. Die farbintensiven Werke werden im Original im Tagungszentrum zu sehen sein und einzelne vergrößert in der Innenstadt.
Ausstellungsende 30. April 2011