Geschichte

Veranstaltungen

Offene Veranstaltung

Partizipationsräume von Frauen in Geschichte und Gegenwart

Seit den Anfängen der Frauenbewegung kämpfen Frauenrechtlerinnen um gleichberechtigte Teilhabe an der Bildung, am Berufsleben und an der Politik. Keine der Errungenschaften scheint aber dauerhaft gesichert. Zeigt dies nicht die noch immer niedrige Zahl weiblicher Abgeordneter in den Parlamenten? Solche und ähnliche Fragen in Gegenwart und Geschichte sind Gegenstand der Tagung.
In Zusammenarbeit mit dem Verein Frauen & Geschichte Baden-Württemberg und der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

Programm anzeigen


Anfrage Warteliste  - Online-Anmeldung nicht mehr möglich


Vortrag von Prof. Dr. Jens-Christian Wagner

Online: "Corona-Diktatur"?

Geschichtsrevisionismus und Schuldabwehr unter Pandemieleugnern

Die Proteste von "Querdenken" und anderen gegen die Corona-Schutzmaßnahmen haben nicht nur zu einer massiven Verbreitung von im Kern häufig antisemitischen Verschwörungslegenden geführt, sondern waren und sind auch häufig durch einen deutlichen Geschichtsrevisionismus geprägt, indem die NS-Verbrechen durch ahistorische Gleichsetzungen instrumentalisiert und zugleich verharmlost werden. Prof. Dr. Jens-Christian Wagner, Direktor der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora, geht in seinem Vortrag den damit verbundenen Geschichtsbildern auf den Grund.

Programm anzeigen


Anmelden 

Sommerakademie

Komm in den Garten!

Seit Jahrtausenden stellen sich die Menschen das Paradies als Garten vor. Und in der Pandemie hat der Garten eine ganz neue, große Bedeutung bekommen. Er tröstet, heilt und erfreut alle Sinne. Vom 31. Juli bis 4. August beschäftigen wir uns in der Sommerakademie im Tagungshaus Weingarten theoretisch und praktisch mit dem Garten. Wir bieten interdisziplinäre Vorträge. Daneben führen Exkursionen zur Landesgartenschau in Überlingen und in den Garten von Hermann Hesse. Außerdem besuchen wir einen Permakultur-Garten in Dornbirn sowie die Chagall-Ausstellung "Paradiesische Gärten" und den neuen Gartenstrand in Lindau.

Programm anzeigen


Anmelden 

Veranstaltungs-Rückschau

24.07.2021, 20:00 Uhr - 22:00 Uhr
Öffentlicher Vortrag

Online: "Wir werden uns würdig erweisen"– "Wir haben die Schnauze voll"?

Strategien der Partizipation in der alten und neuen Frauenbewegung

Wie haben frauenbewegte AkteurInnen um 1900 und ab den 1970er Jahren ihre gesellschaftlichen Teilhabeansprüche artikuliert und zur Geltung gebracht? Der Vortrag rekonstruiert die dafür gewählten Strategien und diskutiert deren Möglichkeiten und Grenzen. Erkennbar werden dabei auch die zeitgenössisch verfügbaren Denk- und Handlungsspielräume, als „Räume der Imagination von Partizipation“.

Programm anzeigen

02.07.2021, 20:00 Uhr - 22:00 Uhr, Weingarten und Online
Offene Veranstaltung

Konzert: Eine Reise durch Aschkenas. Die Fahrten des Abraham Levie 1719 – 1723

Mit dem Ensemble simkhat hanefesh

Im Jahr 1719 begab sich der junge Abraham Levie aus Lemgo auf eine Reise, die ihn mehrere Jahre durch die deutschsprachigen Länder bis nach Italien und Elba führen sollte. Seine Reiseerinnerungen, in Amsterdam verfasst, sind in Manuskriptform erhalten geblieben.
Das Ensemble "Simkhat hanefesh" begleitet Abraham Levie musikalisch auf seiner Fahrt und präsentiert jüdische Musik aus Renaissance und Barock, die mit den Orten der Reise in Verbindung steht. Kurze Lesungen aus Levies Erinnerungen ergänzen die Musik und lassen die Erlebnisse des Reisenden lebendig werden.
Das Konzert findet in Kooperation mit dem Arbeitskreis Jüdisches Schwaben und der Pädagogischen Hochschule Weingarten in der Aula der Pädagogischen Hochschule statt. Die Teilnahme ist auch online möglich.

Programm anzeigen

01.07.2021, 14:00 Uhr – 03.07.2021, 14:00 Uhr, Stuttgart
Offene Veranstaltung

Online: Jüdisches Leben in Schwaben

Kultur und Geschichte in der Frühen Neuzeit

Als am Ende des Mittelalters die Juden aus den Reichsstädten und großen Territorien vertrieben werden, entstehen nach und nach neue jüdische Niederlassungen auf dem Land. Aus ihnen entwickelt sich eine neue jüdische Lebensform: das Landjudentum. Die Tagung lenkt am Beispiel von Schwaben den Blick auf die Vielfalt jüdischer Kultur zwischen 1500 und 1800. Die Tagung findet im Rahmen des Festjahres „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ und in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Jüdische Geschichte in Schwaben statt.

Programm / Meldungen anzeigen

Publikationen

Kloster Heiligkreuztal

Geistliche Frauen im Mittelalter.

Hrsg.: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg


Nünnerich-Asmus Verlag & Media GmbH  Oppenheim,  2020 ,  271 Seiten

ISBN: 978-3-96176-136-4

Preis: 25,00 € inkl. MwSt. (inkl. Verpackung/Versand)

Bestellen

Neuerscheinung



Beiträge zur Hagiographie, Bd. 23

Der Wert des Heiligen

Spirituelle, materielle und ökonomische Verflechtungen

Hrsg.: Andreas Bihrer/Miriam Czock/Uta Kleine


Steiner Verlag  Stuttgart,  2020 ,  234 Seiten

ISBN: 978-3-515-12680-9

Preis: 46,00 € inkl. MwSt. (inkl. Verpackung/Versand)

Über Buchhandel erhältlich.



Im Dialog – Beiträge aus der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart Bd. 3

Von Hinterzimmern und geheimen Machenschaften

Verschwörungstheorien in Geschichte und Gegenwart

Hrsg.: Johannes Kuber/Michael Butter/Ute Caumanns/Bernd-Stefan Grewe/Johannes Großmann


Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart  Stuttgart,  2020 ,  230 Seiten

Preis: kostenlos (inkl. Verpackung/Versand)

Das Produkt ist nicht gedruckt lieferbar.