Rezeption Hohenheim


Mo - Fr: 8 - 18 Uhr
Tel.:  +49 711 451034 600
Fax.: +49 711 451034 898
E-Mail

Belegungsanfrage Hohenheim


Mo  -Fr: 9 - 17 Uhr

Tel.:  +49 711 / 1640 711
Fax.: +49 711 / 1640 811
E-Mail

Belegungsanfrage für Ihre Tagung

Willkommen im Tagungszentrum Stuttgart-Hohenheim

„Begegnungen stiften, Kommunikation anregen."

Täglich nutzen Akademiebesucher, Seminarteilnehmer, Institutionen, Firmen und Privatpersonen unsere modernen Räume in Stuttgart-Hohenheim. Als Tagungshaus der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart bieten wir Ihnen eine angenehme Atmosphäre und beste Vorraussetzungen für ihre Veranstaltungen. Seit 2012 ist unser Haus nach der Deutschen Hotelklassifizierung mit "Drei Sternen Superior" ausgezeichnet, was Ausweis für einen guten Ausstattungs-Standard ist.

Veranstaltungen

Politisch-Philosophischer Salon

Gesellschaft im Wandel

Neues denken, um anders handeln zu können: Prominente Gäste, die sich diesem Prinzip verschrieben haben, stehen im Fokus des Politisch-Philosophischen Salons und diskutieren mit Dr. h.c. mult. Annette Schavan und Prof. Dr. Ortwin Renn über nachpandemische Transformationsideen und Konzepte. Als Gast des Abends begrüßen wir die Journalistin und Fernsehmoderatorin Petra Gerster.

Programm


Anmelden 

Offene Veranstaltung

Schleier, Clans und Gotteskrieger: Was in der Berichterstattung über Muslim:innen und den Islam schiefläuft

Für die Vielfalt des Islam ist in den Medien nur wenig Raum – das dort gezeichnete Bild bestimmen Gewaltbereitschaft, Fanatismus und die Benachteiligung der Frau. Die Journalistin Julia Ley fragt daher in ihrem Vortrag: Was läuft falsch in der Islamberichterstattung? Welche Rolle spielen Bilder? Warum sind einige Aspekte allgegenwärtig, während andere Perspektiven kaum Beachtung finden? Und wie lässt sich all dies ändern?

In Zusammenarbeit mit dem Demokratiezentrum Baden-Württemberg

Meldungen anzeigen

Programm anzeigen


Anmelden 

Fachtagung

Zwangsverheiratung wirksam bekämpfen

Bestandsaufnahme und internationale Perspektiven
Eine Zwangsverheiratung greift als schwere Menschenrechtsverletzung tief in die persönliche Lebensgestaltung des Opfers ein. Der Fachtag stellt die Situation in Baden-Württemberg und Perspektiven anderer Länder im Engagement gegen Zwangsverheiratung vor. Der Blick auf internationale Aktivitäten setzt dabei neue Impulse und zeigt globale Strukturen und Kooperationen auf.
In Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg, der Aktion Jugendschutz Landesarbeitsstelle Baden-Württemberg, der Beratungsstelle YASEMIN der Evangelischen Gesellschaft Stuttgart, dem Fraueninformationszentrum und dem Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg

Programm / Meldungen anzeigen


Anmelden