Islam im Plural

Das Projekt

Das Projekt stellt sich vor

Integration stellt sich als eine schwierige Aufgabe dar, weil mit vielen Unbekannten gearbeitet wird. Nicht nur die Kultur, auch jeder Mensch ist individuell und damit verschieden. Unkenntnis kann zu Fehleinschätzungen, falschen Handlungskonzepten und folglich großen Konflikten und Ängsten auf allen Seiten führen. 

Wir können nur erfolgreich bei der Integration mitwirken, wenn wir uns auch über den Islam ein umfassendes Bild machen. Unser Qualifikationsangebot besteht aus dreitägigen Fortbildungen an vier Standorten der Diözese und hat folgende inhaltlichen Schwerpunkte:

  • Grundlagen und Quellen des Islam
  • Islam in Deutschland
  • Islamismus
  • Familienleben
  • Kultur- und religionssensible Flüchtlingsarbeit/ Asylfragen

Das Angebot soll durch differenzierte Informationen zu unterschiedlichen Sichtweisen auf den Islam und seine wichtigen Themenfelder befähigen. Das Ziel besteht darin, gemeinsam zu einem konstruktiven Dialog im Alltag zu kommen als Voraussetzung von gelungener Integration.  

Nur eine differenzierte Kenntnis von Richtungen und Themenfeldern im Islam, die persönliche Begegnungen mit (muslimischen) Experten und der Besuch von Orten muslimischer Religionsausübung, führen zu einer „wissensbasierten Urteilkraft über den Islam“.  (Bischof Fürst) 

Projektflyer

Informationen zur Anmeldung und Preise

Dr. Hussein Hamdan

Projektbereichsleiter

Tel.: +49 711 1640 743
Fax.: +49 711 1640 843
E-Mail

Kurzbiografie

Christina Reich

Co-Beraterin

Tel.: +49 711 1640 728
Fax.: +49 711 1640 828
E-Mail


Martina Weishaupt

Assistentin

Tel.: +49 711 1640 703
Fax.: +49 711 1640 803
E-Mail


Projektpartner

Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit der 
Diözese Rottenburg-Stuttgart, der 
Katholischen Erwachsenenbildung sowie dem 
Institut für Fort- und Weiterbildung der Diözese durchgeführt.