Veranstaltungs-Rückschau

    16.09.2020, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr, Weingarten
    Offene Veranstaltung

    Wer reicht den Schierlingsbecher?

    Herausforderungen nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Sterbehilfe

    Im Februar 2020 hat das Bundesverfassungsgericht das Gesetz zur Sterbehilfe gekippt, das die gewerbsmäßige Hilfe zum Suizid unter Strafe stellt. Die höchsten Richterinnen und Richter leiten aus dem Artikel 1 des Grundgesetzes ("Die Würde des Menschen ist unantastbar") das Recht eines jeden Einzelnen ab, selbstbestimmt und zu jeder Zeit über sein Lebensende zu entscheiden. Dieses grundstürzende Urteil wirft viele ethische, rechtlich-politische, aber auch theologische Fragen auf, denen wir uns alle jetzt stellen müssen.

    Dokumentationen / Meldungen / Videos anzeigen

    Programm anzeigen

    14.09.2020, 09:30 Uhr – 15.09.2020, 16:00 Uhr, Weingarten
    Offene Veranstaltung

    Der person-zentrierte Ansatz von Tom Kitwood im Umgang mit Demenz

    Ein Versorgungskonzept für den Umgang mit verwirrten Menschen

    Der Ansatz von Tom Kitwood beschäftigt sich mit der Pflege und Begleitung von Menschen mit einer demenziellen Erkrankung. Wie lässt sich durch eine angepasste Pflegekultur das Person-sein der betroffenen Menschen erhalten? Das Konzept ermöglicht eine umhüllende, begleitende und unterstützende Pflege. Es bildet die Grundlage für den respektvollen Umgang und einem authentischen Kontakt zwischen den Begleitenden und den betroffenen Personen

    Programm anzeigen

    10.09.2020, 18:00 Uhr – 13.09.2020, 13:00 Uhr, Weingarten
    Veranstaltungen für ExpertInnen

    Bundeskongress der Refugee Law Clinics Deutschlands

    Die aktuell rund 30 Refugee Law Clinics (RLCs) an deutschen Hochschulorten treffen sich zum sechsten Mal zum bundesweiten Austausch. Im Vordergrund steht die Weiterentwicklung von Lehre und studentischer sowie ehrenamtlicher Rechtsberatung im Migrationsrecht.
    In Zusammenarbeit mit dem Dachverband der Refugee Law Clinics

    Programm anzeigen

    07.09.2020, 08:30 Uhr – 11.09.2020, 19:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Offene Veranstaltung

    VERSCHOBEN AUF 06. – 10.09.2021: Schlaufuchs-Woche 2020

    In dern letzten Tagen der Sommerferien veranstalten wir zum zweiten Mal eine Akademiewoche für Kinder im Grundschulalter. Spannendes, Kluges und Besonderes ist geplant: vom Umwelt-Tag über den Besuch einer Synagoge und das Kennenlernen eines Begleithundes bis zum eigenen kleinen Theaterstück. In Kooperation mit der Katholischen Gesamtkirchengemeinde Stuttgart Johannes XXIII.
    Die Veranstaltung wird verschoben.
    31.08.2020, 10:00 Uhr – 01.09.2020, 16:00 Uhr, Weingarten
    Veranstaltungen für ExpertInnen

    Bringing Human Rights Back In

    Ansätze und Strategien zur Stärkung menschenrechtlicher Handlungsgrundlagen in Politik und Gesellschaft
    Die aktuelle Menschenrechtsarbeit sieht sich zunehmend mit Einstellungen konfrontiert, die Menschenrechte relativieren oder negieren. Der Workshop thematisiert diese Verdrängung geltender Menschenrechtsnormen und fragt, welche Strategien und Koalitionen notwendig sind, um Menschenrechte in gesellschaftlichen und politischen Debatten in Deutschland und darüber hinaus zu stärken.
    Ein Workshop mit VertreterInnen aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft, Kirchen, Nichtregierungsorganisationen und Medien.
    03.08.2020, 15:00 Uhr – 06.08.2020, 13:00 Uhr, Weingarten
    Philosophische Sommerwoche

    Objektivität, Realität und Endlichkeit

    Von der Philosophie der Essenz zur Philosophie der Existenz

    Nach dem Ersten Weltkrieg kam es zu einem großen Umbruch in der Philosophie: Nicht mehr die Essenz, das Wesen der Dinge, sondern die endliche Existenz des Menschen rückte ins Zentrum des philosophischen Denkens. Wichtig wurden aber auch Sprache, Symbolformen und das Heilige als ‚absoluter Wert'. Dem folgten ‚katholische Denker' wie Romano Guardini, Edith Stein oder Josef Pieper, die sich an der ‚Objektivität' und am ‚Realismus' orientierten.

    Programm / Dokumentationen / Meldungen anzeigen

    29.07.2020, 19:00 Uhr - 21:30 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Offene Veranstaltung

    Verkehrswende zur Nachhaltigkeit?

    Innovationen für die Mobilität von morgen

    Für junge Leute wird ein eigenes Auto immer weniger attraktiv. Stattdessen verlangen sie nach Mobilität als abrufbereite Dienstleistung. Mikromobile und zweckbestimmte Transportmittel für die erste beziehungsweise letzte Meile sprießen förmlich aus dem Boden, am Horizont wird schon bald das erste Flugtaxi erkennbar. Die sogenannten ACES-Trends führen zu völlig neuen Fahrzeugkonzepten, die das Erlebnis nachhaltiger und kunden-individueller gestalten sollen. Die Zukunft der Mobilität wird von der Gesellschaft gefordert und von der digitalen Transformation ermöglicht. Wohin wird die Reise aber genau gehen, und inwiefern tragen die jüngsten Ereignisse im Zuge der COVID-19-Pandemie dazu bei? Klar ist schon jetzt, dass nichts so bleiben wird, wie es einmal war.
    Der Vortrag von Maximilian Werner wird einen Überblick vermitteln über die technologischen Treiber aktueller Mobilitätsinnovationen. Wie hat E-Mobilität den Automobilmarkt verändert und welche Vorteile verspricht das autonome Fahren? Was bringt die zunehmende Vernetzung von Fahrzeugen mit Ihrem Ökosystem und wie verändert dies das Nutzerbedürfnis nach Mobilität?
    Die Veranstaltung wird verschoben.
    24.07.2020, 15:00 Uhr – 25.07.2020, 15:30 Uhr
    Aus der Schöpfung leben – Orte der Nachhaltigkeit

    Exkursion zum Umwelt-Campus Birkenfeld

    Die diesjährige Exkursion führt zum Umwelt-Campus Birkenfeld der Hochschule Trier. Diese einzigartige „Zero Emission University" belegt im nationalen Nachhaltigkeitsranking den ersten, international den sechsten Rang. Wie übertragbar ist das ökologische Baukonzept mit CO2-neutraler Energie- und Wärmeversorgung sowie modernster Gebäude- und Anlagentechnik?
    In Zusammenarbeit mit dem Verband der VerwaltungsleiterInnen in der Diözese Rottenburg-Stuttgart (Arbeitskreis „Energie und Umwelt“), dem Diözesanausschuss „Nachhaltige Entwicklung”, dem Photovoltaik-Anwendernetzwerk und dem diözesanen Umweltbeauftragten.

    Programm anzeigen

    23.07.2020, 12:00 Uhr – 25.07.2020, 14:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Offene Veranstaltung

    VERSCHOBEN AUF 23. – 25.07.2021: Partizipationsräume von Frauen

    in Geschichte und Gegenwart

    Seit den Anfängen der Frauenbewegung kämpfen Frauenrechtlerinnen um gleichberechtigte Teilhabe an der Bildung, am Berufsleben und an der Politik. Keine der Errungenschaften scheint aber dauerhaft gesichert. Zeigt dies nicht die rückläufige Anzahl weiblicher Abgeordneter in den Parlamenten? Solche und ähnliche Fragen in Gegenwart und Geschichte sind Gegenstand der Tagung.
    In Zusammenarbeit mit dem Verein Frauen & Geschichte Baden-Württemberg und der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg
    Die Veranstaltung wird verschoben.
    16.07.2020, 09:00 Uhr – 18.07.2020, 13:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Veranstaltungen für ExpertInnen

    VERSCHOBEN AUF 11. – 13.12.2020: Islam im Plural

    Ein Qualifikationsangebot für einen differenzierten Umgang mit dem Islam und seinen Richtungen
    Die Veranstaltung bietet umfangreiche Informationen zu unterschiedlichen Sichtweisen auf den Islam und seine wichtigen Themenfelder. Das Ziel des Seminars besteht darin, gemeinsam zu einem konstruktiven Dialog im Alltag zu kommen als Voraussetzung für eine gelingende Integration.
    Die Veranstaltung wird verschoben.
    12.07.2020, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    3-teilige Reihe: Glaube herausgefordert

    Die Vergebung der Sünden

    Impuls, Gespräch und Wort-Gottes-Feier

    Das Bußsakrament (die Beichte) findet immer weniger Zuspruch. Welche Rolle spielen dann noch Bußsakrament oder Bußfeiern? Was bedeutet es, wenn wir im Credo die eine „Taufe zur Vergebung der Sünden“ bekennen?

    Programm anzeigen

    09.07.2020, 14:00 Uhr – 10.07.2020, 14:00 Uhr, Weingarten
    Veranstaltungen für ExpertInnen

    ABGESAGT: Außerhalb von Christus kein Heil?

    Tagung für Schülerinnen und Schüler zur Lehrplaneinheit „Jesus Christus"

    Ist es noch zeitgemäß, angesichts religiöser und weltanschaulicher Vielfalt einen christlichen Absolutheitsanspruch zu formulieren?
    Danach fragt die Begegnungstagung für SchülerInnen im Wahlkernfach Religion in Zusammenarbeit mit dem Verband der Religionslehrerinnen und Religionslehrer.
    Die Veranstaltung fällt leider aus.
    09.07.2020, 09:30 Uhr - 22:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Veranstaltungen für ExpertInnen

    Alte Feindbilder in neuem Gewand

    Antisemitische Verschwörungsmythen und was man ihnen entgegensetzen kann

    Antisemitismus bedient sich bei hergebrachten und neuen Verschwörungsmythen und nimmt vielfältige Formen an, von plumper Hetze bis zum populären Rap. Was kann man diesem aktuellen Antisemitismus entgegensetzen? Könnte man bei der biblischen Erzählung von Noah und seinem Sohn Sem beginnen mit ihrem religionsumspannenden Versprechen einer guten Ordnung des Zusammenlebens?
    In Zusammenarbeit mit dem Antisemitismusbeauftragten des Landes Baden-Württemberg

    Meldungen anzeigen

    Programm

    30.06.2020, 09:00 Uhr - 20:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Veranstaltungen für ExpertInnen

    Mission im Kontext der Modernisierung, Pluralisierung und der neuen ökumenischen Realität

    Fortbildung für ostkirchliche Priester

    Programm / Meldungen anzeigen

    22.06.2020, 09:30 Uhr – 23.06.2020, 16:00 Uhr, Weingarten
    Wegen des Corona-Virus findet das Seminar leider nicht statt!

    VERSCHOBEN – Begleitende Hände – Aufbauseminar

    Das Aufbauseminar richtet sich an alle Teilnehmenden, die bereits am Basisseminar "Begleitende Hände. Akupressur bei alten, schwerstkranken und sterbenden Menschen" teilgenommen haben.
    Die Veranstaltung wird verschoben.
    18.06.2020, 10:00 Uhr – 19.06.2020, 16:00 Uhr, Weingarten
    Veranstaltungen für ExpertInnen

    VERSCHOBEN AUF 31.08. – 01.09.2020: Bringing Human Rights Back In

    Ansätze und Strategien zur Stärkung menschenrechtlicher Handlungsgrundlagen in Politik und Gesellschaft

    Die aktuelle Menschenrechtsarbeit sieht sich zunehmend mit Einstellungen konfrontiert, die Menschenrechte relativieren oder negieren. Der Workshop thematisiert diese Verdrängung geltender Menschenrechtsnormen und fragt, welche Strategien und Koalitionen notwendig sind, um Menschenrechte in gesellschaftlichen und politischen Debatten in Deutschland und darüber hinaus zu stärken.
    Ein Workshop mit VertreterInnen aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft, Kirchen, Nichtregierungsorganisationen und Medien.
    18.06.2020, 17:30 Uhr – 20.06.2020, 14:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    13. Tagung des Arbeitskreises AIM Gender

    VERSCHOBEN AUF 09. – 11.12.2021: Männlichkeiten und Natur(-Verhältnisse)

    Mit der Klimadebatte ist das Verhältnis zwischen Männlichkeiten und Natur wieder auf der Agenda. Beunruhigt blickt die Welt auf die männlich dominierte Natur-Ausbeutung. Die 13. AIM Gender-Tagung greift anthropologische, historische und ästhetisch-literarische Hervorbringungen und soziale Konstellationen des Verhältnisses von Männlichkeiten und Natur sowie Männern zu sich selbst auf.
    In Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis für interdisziplinäre Männer- und Geschlechterforschung (AIM Gender)
    Die Veranstaltung wird verschoben.
    05.06.2020, 19:00 Uhr – 07.06.2020, 12:00 Uhr
    Veranstaltungen für ExpertInnen

    ONLINE-VERANSTALTUNG: Refugee Law Clinics - Regionaltreffen Süd

    Der inhaltliche Schwerpunkt dieser Tagung liegt auf der Aus- und Fortbildung der BeraterInnen der Refugee Law Clinics in Bayern und Baden-Württemberg.

    Programm / Meldungen anzeigen

    25.05.2020, 18:00 Uhr - 22:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Wir müssen reden über

    VERSCHOBEN AUF 04.02.2021: Macht und Gewaltenteilung in der Kirche

    Mit unserer Reihe "Wir müssen reden!" begleiten wir den Synodalen Weg kritisch und bieten zu jedem seiner Foren eine Veranstaltung an. Dieses Mal beschäftigen wir uns mit den Machtfragen in der Kirche. Wir diskutieren mit der früheren Bundesgesundheitsministerin Andrea Fischer, dem Kirchenrechtler Professor Bernhard Anuth, einem Ortspfarrer aus Marbach und einer jungen Frau, die sich ehrenamtlich für ihre Kirche engagiert. Einen Blick von außen auf die katholische Kirche wirft Paul Kreiner, der als Theologe und langjähriger Korrespondent der Stuttgarter Zeitung beim Vatikan drei Päpste aus der Nähe betrachtet hat.
    Die Veranstaltung wird verschoben.
    18.05.2020, 09:00 Uhr – 20.05.2020, 16:00 Uhr, Weingarten
    Offene Veranstaltung

    ABGESAGT: Fit für den MDK - die neuen Qualitätsprüfungen

    Die neuen indikatorengestützten Qualitätsprüfungen stellen die Pflegeeinrichtungen vor enorme Herausforderungen. Durch das zweistufige Prüfsystem sind die Anforderungen erheblich gestiegen. Das Seminar vermittelt anschaulich und praxisnah den Aufbau des neuen Prüfsystems und die damit verbundenen Anforderungen. Der Schwerpunkt liegt auf der praktischen Umsetzung in der Einrichtung und der differenzierten Darlegung verschiedener Methoden, die eine Grundlage für erfolgreiche Qualitätsprüfungen schaffen.
    Die Veranstaltung fällt leider aus.