26.07.2019, 17:30 Uhr - 27.07.2019, 16:00 Uhr
Aus der Schöpfung leben - Orte nachhaltigen Handelns

Leben aus dem Ursprung

Exkursion zum Kloster Plankstetten
Die diesjährige Exkursion führt zum Kloster Plankstetten, um das dortige Autarkie- und Energiekonzept, die Bewirtschaftung nach Bioland-Richtlinien, aber auch die Übertragbarkeit dieser Konzepte kennenzulernen. Die Veranstaltung wendet sich an haupt- und ehrenamtlich Engagierte im kirchlichen Bereich.
In Zusammenarbeit mit dem Verband der VerwaltungsleiterInnen in der Diözese Rottenburg-Stuttgart (Arbeitskreis "Energie und Umwelt"), dem Diözesanausschuss "Nachhaltige Entwicklung", dem Photovoltaik-Anwendernetzwerk und dem diözesanen Umweltbeauftragten

PDF

2019: Exkursion zum Kloster Plankstetten

"Leben aus dem Ursprung" ist das Motto des Klosters Plankstetten, bei dem es um das Zusammenspiel von Glauben und Handeln geht. Fünfmal am Tag loben die Mönche in den Psalmen die Schöpfung Gottes. Wie Gott der Ursprung aller Dinge ist, so ist der Boden der Ursprung, aus dem wir leben, und die Grundlage der klösterlichen Landwirtschaft und Gärtnerei. Die Orientierung an BIOland-Richtlinien soll eine wirtschaftliche Nutzung gewährleisten, ohne den Boden und die anderen natürlichen Ressourcen zu zerstören. Dieses Nachhaltigkeitsdenken prägt auch das Energie- und regionale Autarkiekonzept des Klosters, das mit diesen beispielhaften Projekten eine Breitenwirkung erzeugen und positiv für die Entwicklung des ländlichen Raumes motivieren will.

Rückblick

Die Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart organisiert in Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern jeweils im Sommer eine Exkursion zu Orten besonders nachhaltigen Handelns.

Die erste Station war 2009 das Kloster Münsterschwarzach, es folgte 2010 ein Besuch in der Vinzenz von Paul-Klinik in Rottenmünster, 2011 eine Exkursion zum Diözesan-Caritasverband in Eichstätt, 2012 ein Klausurwochenende im Kloster Heiligkreuztal, 2013 eine Exkursion zum Kloster Beuron, 2014 ins Kloster St. Ottilien in Eresing, 2015 in das Energiedorf Wildpoldsried, 2016 nach Schönau (Schwarzwald), 2017 auf die Schwäbische Alb und 2018 ins Kloster Benediktbeuern - dokumentiert unter: www.forum-grenzfragen.de/in-einklang-mit-der-schoepfung-leben-orte-nachhaltigen-handelns/
Im Mittelpunkt standen dabei Aspekte zukunftsfähiger Energiegewinnung und -versorgung.

All diejenigen sind eingeladen, die in unseren Kirchengemeinden und Einrichtungen auf den verschiedenen Ebenen und in unterschiedlichen Funktionen dazu beitragen, der Schöpfungsverantwortung gerecht zu werden.

Die Veranstaltung wird aus Mitteln des Nachhaltigkeitsfonds der Diözese Rottenburg-Stuttgart unterstützt.


Kontakt

Dr. Heinz-Hermann Peitz

Fachbereichsleiter

Tel.: +49 711 1640 746
Fax.:+49 711 1640 846
E-Mail