01.07.2019, 10:00 Uhr - 17:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Offene Veranstaltung

"Wenn der Wind der Veränderung weht …"

Sexueller Missbrauch als Herausforderung für die katholische Kirche
Die "MHG-Studie" über sexuellen Missbrauch durch Kleriker hat die Diskussion über den Umgang der katholischen Kirche mit sexualisierter Gewalt erneut befeuert. Die Studie mahnt grundsätzliche Veränderungen an Strukturen, Überzeugungen und Lebensmodellen an, um die Kirche zu einem Ort zu machen, an dem Kinder und Erwachsene immer besser vor Übergriffen geschützt sind.
Die Tagung wird, ausgehend von der MHG-Studie, Veränderungsbedarf in Bezug auf verschiedene Felder kirchlicher Arbeit lösungsorientiert diskutieren. Die aktuelle Kirchenkrise soll als Chance für Veränderungen begriffen und gestaltet werden.
In Zusammenarbeit mit der Stabsstelle Prävention der Diözese, der Schulstiftung, dem BDKJ und dem Diözesancaritasverband


PDF

Unter Verdacht

Der Skandal um sexuellen Missbrauch in der Kirche beschäftigt nicht nur Gläubige, sondern auch die Priester und kirchlichen Mitarbeiter. Allein mit Prävention lässt sich das Vertrauen nicht zurück gewinnen.

Zur Meldung

Öffentliche Fachtagung am 01. Juli 2019

Die 2018 veröffentlichte „MHG-Studie“ über sexuellen Missbrauch durch Kleriker hat die Diskussion über den Umgang der katholischen Kirche mit sexualisierter Gewalt durch ihre engsten Mitarbeiter erneut befeuert. Die Forschergruppe hat grundsätzliche Veränderungen an Strukturen, Überzeugungen und Lebensmodellen angemahnt, um die Kirche zu einem Ort zu machen, an dem Kinder, Jugendliche und Erwachsene immer besser vor Übergriffen geschützt sind. Weiterhin müssten die Opfer sexuellen Missbrauchs stärker in die Aufarbeitung und Prävention einbezogen werden.

"Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die Einen Mauern und die Anderen Windmühlen" (aus China)

Unter diesem Motto wird die Tagung, ausgehend von der MHG-Studie, Veränderungsbedarf benennen und in Bezug auf verschiedene Felder kirchlicher Arbeit lösungsorientiert diskutieren. Die aktuelle Kirchenkrise soll als Chance für zukunftsfähige Veränderungen begriffen und gestaltet werden.

Wir laden Sie herzlich ein mitzudenken und freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Die Tagung wird veranstaltet in Kooperation zwischen der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart und dem Diözesanen Präventionsnetzwerk aus Diözese, Caritasverband, Schulstiftung und Bund der Deutschen Katholischen Jugend.

Im Anschluss an die Tagung wird am 02. Juli 2019 das erste diözesane Präventionsforum stattfinden.

Hierzu sind alle Mitarbeitenden eingeladen, die in Gemeinden, Dekanaten oder Einrichtungen der Diözese Rottenburg-Stuttgart den Auftrag übernommen haben, Prävention von sexuellem Missbrauch vor Ort zu gestalten.
(Die Anmeldung hierfür erfolgt über einen separaten Flyer.)


Kontakt

Dr. Verena Wodtke-Werner

Akademiedirektorin

Tel.: +49 711 1640 700
Fax.:+49 711 1640 800
E-Mail