Veranstaltungs-Rückschau / Dokumentationen

    27.10.2016, 09:00 Uhr - 30.10.2016, 18:00 Uhr, Weingarten
    Academica in triangolo

    Flüchtlingsrecht im Dreiländereck Deutschland – Österreich – Schweiz

    In Zusammenarbeit mit der Hochschule für öffentliche Verwaltung Kehl

    Programm anzeigen

    27.10.2016, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Offene Veranstaltung

    Nachgefragt "Salafismus in Deutschland"

    Die Veranstaltung wird verschoben.
    25.10.2016, 17:00 Uhr - 22:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Offene Veranstaltung

    Buchpräsentation "Alfons Auer: Autonome Moral und christlicher Glaube"

    Zum Buch
    Allein der Verweis auf die Theologie legitimiert in der modernen Gesellschaft sittliche Normen nicht mehr, sie bedürfen vernünftiger Begründungen, um angenommen zu werden. Was kann dann aber der christliche Glaube zur sittlichen Verwirklichung menschlicher Existenz noch beitragen und welche Rolle kann
    die Kirche dabei noch spielen? - In seinem erstmals 1971 erschienenen, berühmten Buch »Autonome Moral und christlicher Glaube« löst Alfons Auer diese Problematik nicht so auf, dass er den ethischen Autonomieanspruch der Moderne theologisch diskreditiert – im Gegenteil: »Die Autonomie des Sittlichen ist auch für den Theologen nicht nur ein möglicher, sondern [...] der einzig sinnvolle Ansatz.« Auers lange vergriffenes Standardwerk, das Theologiegeschichte geschrieben hat, ist nun endlich wieder erhältlich. Die Ausgabe enthält auch den Nachtrag zur 2. Auflage von 1984, in dem Auer die kontroverse Rezeption seines Werkes thematisiert, sowie eine neue Einführung von Dietmar Mieth.

    Programm anzeigen

    24.10.2016, 19:30 Uhr - 22:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Vernissage

    sum & sum & sum

    Zeichnungen & Hochdruck & Tiefdruck von Anja Luithle
    Anja Luithle ist primär für ihre humorvollen und tiefgründigen kinetischen Objekte und Installationen bekannt. Arbeiten auf Papier oder Stoffdrucke sind ins Materialbewusstsein der Künstlerin gerückt. Viele dieser Bildwerke, die das künstlerische Repertoire in die Zweidimensionalität erweitern, werden erstmals in einer Ausstellung präsentiert und bilden mittlerweile einen eigenständigen Schwerpunkt.
    Ausstellungsende 09.01.2017

    Einladungsbroschüre

    Infoblatt

    24.10.2016, 14:00 Uhr - 26.10.2016, 14:00 Uhr, Weingarten
    Offene Veranstaltung

    Mentaltraining

    Stärken stärken - Schwächen schwächen "Ich bin mein eigener Coach!"

    Programm anzeigen

    22.10.2016, 19:30 Uhr - 21:30 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Offene Veranstaltung

    Der Ausbruch des Tambora im April 1815

    Einfluss der Geologie auf die (menschliche) Weltgeschichte
    Im Rahmen eines Abendvortrags wird Prof. Dr. Wolfgang Behringer die kulturellen und klimatischen Folgen eines Vulkanausbruchs auf der indonesischen Insel Tambora schildern und damit den Blick auf die Geschichte des beginnenden 19. Jahrhunderts aus einer neuen Perspektive wagen.
    Abendvortrag zur Tagung "1816 - Das Jahr ohne Sommer". In Zusammenarbeit mit der Kommission für geschichtliche Landeskunde in Baden-Württemberg

    Meldungen anzeigen

    Programm anzeigen

    21.10.2016, 17:30 Uhr - 23.10.2016, 16:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Veranstaltungen für ExpertInnen

    1816 - Das Jahr ohne Sommer

    Ein Vulkanausbruch und seine Folgen
    Der Ausbruch des indonesischen Vulkans Tambora im Jahr 1815 löste eine globale Naturkatastrophe aus, in deren Folge im Sommer 1816 auch in Süddeutschland ein winterliches Klima herrschte - Dauerregen, Gewitterstürme und Schnee. Die interdisziplinäre Tagung befasst sich mit den klimatischen, politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Veränderungen infolge dieser Katastrophe.

    In Zusammenarbeit mit den Universitäten Stuttgart und Hohenheim und der Kommission für geschichtliche Landeskunde in Baden-Württemberg

    Programm / Dokumentationen anzeigen

    21.10.2016, 15:00 Uhr - 23.10.2016, 14:00 Uhr, Weingarten
    Veranstaltungen für ExpertInnen

    Mystik und Politik – interreligiös

    In Christentum wie Islam verbindet sich mit Mystik keineswegs nur Selbstbezug und Abkehr von der Welt, sondern oft auch soziales und politisches Engagement. Welche Vorstellungen von Mensch, Welt und Gesellschaft sind dabei leitend, welche Begründungsmuster und Sozialmotive orientierend?
    In Zusammenarbeit mit dem Tübinger Zentrum für Islamische Theologie und der Internationalen Sufi Bewegung.

    Programm / Dokumentationen anzeigen

    14.10.2016, 15:00 Uhr - 15.10.2016, 14:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Veranstaltungen für ExpertInnen

    Lehrertagung zur Lehrplaneinheit "Mensch sein"

    Der Mensch lebt wesentlich in einer "natürlichen Künstlichkeit". Was bedeutet dies vor dem Hintergrund biomedizinischer Möglichkeiten und gendertheoretischer Einsichten für die plastische Gestaltung natürlicher Vorgegebenheiten und sozialer Zuschreibungen? Wie positionieren sich christliche Menschenbilder zwischen Verheißungs- und Warnutopien?
    Studientag für evangelische und katholische ReligionslehrerInnen der Oberstufe
    In Zusammenarbeit mit dem Verband der Religionslehrerinnen und Religionslehrer in der Diözese Rottenburg-Stuttgart und der Stiftung Katholische Freie Schule der Diözese Rottenburg-Stuttgart

    Programm anzeigen

    12.10.2016, 08:00 Uhr - 18:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Veranstaltungen für ExpertInnen

    Alle inklusive?!

    Menschen mit Behinderung in der ambulanten Gesundheitsversorgung
    Jeder Mensch mit Behinderung muss die Medizin und Hilfen für die Gesundheit bekommen, die er braucht. Dies ist so in der UN-Behindertenrechtskonvention verankert. Wie aber sieht der Alltag aus? Wie gut werden PatientInnen mit Behinderungen ambulant versorgt?
    In Zusammenarbeit mit dem Landesverband für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung Baden-Württemberg

    Programm anzeigen

    11.10.2016, 09:30 Uhr - 17:00 Uhr
    Veranstaltungen für ExpertInnen

    Sorge? Los!

    Zweiter Hospiz- und Palliativkongress Baden-Württemberg
    Zentrales Thema des Kongresses ist "Sorge" als Grundhaltung gegenüber anderen Menschen. Wie wirkt der "Sorge-Gedanke" von Hospizkultur und Palliativmedizin in unserer Gesellschaft? Was muss sich im Gesundheitswesen ändern, wenn wir es als "System der Sorge" begreifen? Kann dieses Verständnis von "Sorge" Vorbild sein für eine "caring society"? Eingeladen sind alle in der Hospizarbeit Engagierten sowie Fachleute in der Palliativversorgung. In Zusammenarbeit mit: Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart e.V., Caritasverband für die Erzdiözese Freiburg e.V., Diakonisches Werk der Evangelischen Landeskirche in Baden e.V., Diakonisches Werk der Evangelischen Kirche in Württemberg e.V., Evangelische Akademie Bad Boll, Evangelische Akademie Baden, Katholische Akademie der Erzdiözese Freiburg, KompetenzZentrum Palliative Care Baden-Württemberg, Hospiz- und PalliativVerband Baden-Württemberg e.V.

    Programm / Meldungen anzeigen

    09.10.2016, 17:00 Uhr - 14.10.2016, 10:00 Uhr, Weingarten
    Weingartener Herbstwoche zum Migrationsrecht

    Einwanderung – Flüchtlingsschutz – soziale Teilhabe

    Die Tagung wendet sich an Studierende aus dem deutschsprachigen Raum.
    In Zusammenarbeit mit den Fachbereichen Rechtswissenschaft der Universitäten Gießen und Frankfurt/Main

    Programm anzeigen

    09.10.2016, 11:00 Uhr - 14:00 Uhr, Weingarten
    Vernissage

    Paradies V:

    Lebendige Utopie – MARIPOSA: Kulturpark und Zukunftswerkstatt
    Können Utopien real werden? Mariposa, ein 20.000 m² großes Gelände auf der kanarischen Insel Teneriffa, beweist es. Dieser fantastische Ort wurde von dem ehemaligen Stuttgarter Galeristen-Ehepaar Helga und Hans-Jürgen Müller geschaffen, um eine Kultur-, Denk- und Energieoase zu errichten. Dieses "Paradies" droht nun verloren zu gehen. Die Ausstellung möchte dokumentieren, informieren und bewahren helfen.
    Ausstellungsende 29.01.2017

    Einladungsbroschüre

    07.10.2016, 15:00 Uhr - 09.10.2016, 14:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Veranstaltungen für ExpertInnen

    "Religions go green"

    Natur und Umwelt in den Religionen
    Der Einsatz für Belange der Natur ist ein gemeinsames Motiv der Religionen. Die Tagung diskutiert die unterschiedlichen religiösen Hintergründe im Blick auf Ansätze für heutiges Umwelthandeln, auch in gemeinsamer Perspektive etwa im Sinne eines "ökologischen Weltethos".
    In Zusammenarbeit mit der Stiftung Weltethos

    Programm anzeigen

    07.10.2016, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Forum Nachhaltigkeit

    Wider die Plünderung des Planeten!

    Weichenstellungen für eine Welt mit Zukunft - Perspektiven aus dem CLUB OF ROME
    Wir belasten das Ökosystem Erde noch immer erheblich stärker als dauerhaft möglich ist - mit irreversiblen und dramatischen Folgen.
    Doch gibt es auch Wachstum, das dem Menschen und der Erde gleichermaßen dient? Andreas Huber, Geschäftsführer der Deutschen Gesellschaft CLUB OF ROME, wird in seinem Vortrag Einblicke in den aktuellen Stand der Projekte und Vorhaben des CLUB OF ROME geben, die Mut machen und aufzeigen, dass wir heute die Hebel in der Hand haben, um die Weichen für eine Welt in Balance zu stellen.

    Öffentliche Abendveranstaltung der Reihe "Forum Nachhaltigkeit“ in Zusammenarbeit mit dem Diözesanratsausschuss "Nachhaltige Entwicklung“.

    Programm und Anmeldeformular

    05.10.2016, 13:00 Uhr - 06.10.2016, 18:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Veranstaltungen für ExpertInnen

    Ist Gender eine Ideologie?

    Zur Debatte um die Deutung der Geschlechtlichkeit
    Die Genderdebatte nimmt seit den 90er Jahren in der Wissenschaft, aber auch im öffentlichen Raum an Bedeutung zu. Kontrovers ist das öffentliche Gespräch darüber und noch kontroverser wird es in der katholischen Theologie und in der Kirche geführt. Papst Franziskus spricht in seinem Apostolischen
    Schreiben "Amoris laetitia" (2016) von einer Gender-"Ideologie". Die Tagung will an ausgewählten theologischen und lehramtlichen Diskussionsfeldern zur Klärung beitragen.
    In Zusammenarbeit mit Agenda Forum katholischer Theologinnen e.V., KDFB und der Katholischen Akademie der Erzdiözese Freiburg

    Programm / Meldungen anzeigen

    01.10.2016, 10:00 Uhr - 17:00 Uhr
    Offene Veranstaltung

    Meilensteine der Kunstgeschichte – Eine Hinführung zum Jugendstil

    Der Jugendstil kann als eine Protest- und Aufbruchsbewegung um 1900 bezeichnet werden. Mit dieser "Lebensreform", die alle Bereiche des Alltags und der Künste durchdringen wollte, wurde versucht, gegen die konventionelle und konservative wilhelminische Staatskultur zu opponieren. Ein einführender Vortrag bietet einen Überblick in die bewegte Epoche und ein anschließender Innenstadt-Spaziergang möchte Architekturbeispiele dazu in den Blick nehmen, um die teils sehr individuellen regionalen Ausprägungen kennenzulernen.

    Programm anzeigen

    28.09.2016, 14:00 Uhr - 01.10.2016, 14:00 Uhr, Weingarten
    10. Internationale Tagung des AKIH

    Magie, Zauberei, Hexerei

    Wissenskulturen im Kontext
    Seit der Antike etablierten sich in allen sozialen Milieus Wissensbestände um Magie, Zauberei und Hexerei. Gelehrte wie religiöse Netzwerke, Mitglieder theologischer, medizinischer und juristischer Fakultäten sind als Vermittler dieser Wissensbestände genauso zu untersuchen wie öffentliche Darbietungen in Theater, Kunst oder Publizistik. Die Tagung beschäftigt sich mit der Konstruktion, Stabilisierung und Aushandlung dieses Wissens.
    In Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis interdisziplinäre Hexenforschung

    Programm anzeigen

    Show Details, english Version

    23.09.2016, 17:00 Uhr - 24.09.2016, 12:30 Uhr, Weingarten
    Offene Veranstaltung

    Sitzung des Kuratoriums der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart

    Herbstsitzung
    21.09.2016, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr, Stuttgart
    Reihe: Über die Dunkelheit

    Durch die Nacht

    Eine Naturgeschichte des Dunklen
    Wie in seinem gleichnamigen Buch entfaltet der Heidelberger Wissenschaftshistoriker Ernst Peter Fischer ein facettenreiches Panorama der Nacht, das vom Anbeginn der Welt bis in unsere Gegenwart reicht. Dabei erhellt sich beispielsweise, warum wir im Dunkeln Angst haben und ob die Nacht auch für das Böse in uns verantwortlich ist.
    Auftaktveranstaltung der dreiteiligen Reihe "Über die Dunkelheit“. Zweiter Teil der Reihe am 25.11.2016.

    In Zusammenarbeit mit dem Haus der Katholischen Kirche

    Programm anzeigen