Trotz allem: zuversichtlich

Mehr als drei Monate waren die Tagungshäuser der Akademie wegen der Pandemie geschlossen, doch nun scheint das Schlimmste überstanden. Wir sind wieder für Sie da: mit neuen Veranstaltungen.

Hinter uns liegen harte Monate, denn die Pandemie hat auch bei der Akademie eine Notbremsung erforderlich gemacht. Vom 15. März bis Anfang Juni waren unsere Tagungshäuser in Weingarten und Stuttgart-Hohenheim geschlossen. Alle geplanten Veranstaltungen in den zurückliegenden drei Monaten mussten abgesagt oder verschoben werden. Rund 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren davon betroffen; sie gesund und ohne Arbeitsplatzverluste über die Zeiten der Corona-Epidemie zu bringen, war eine große Herausforderung.

Seit Anfang Juni sind unsere Tagungshäuser in Stuttgart-Hohenheim und im ehemaligen Kloster Weingarten in Oberschwaben wieder geöffnet; das Schlimmste scheint überstanden. Man kann uns wieder als Garni-Unterkunft buchen. Seit Juli dürfen wir auch unsere Veranstaltungen nach und nach wieder aufnehmen. Der Gesundheitsschutz für unsere Besucher und Besucherinnen sowie für die Beschäftigten der Akademie steht dabei an oberster Stelle. Die Akademie hat deshalb, basierend auf den gesetzlichen Vorgaben, für die Tagungshäuser und die Geschäftsstelle der Akademie im Schellenkönig ein abgestimmtes Hygienekonzept entwickelt; Details finden Sie hier.

Mehr Online-Veranstaltungen geplant

Die bewährten und bei unseren Gästen beliebten Präsenzveranstaltungen können momentan freilich noch nicht in der gewohnten Form angeboten werden. Der erforderliche Sicherheitsabstand lässt derzeit in unseren Sälen und Konferenzräumen nur kleinere Veranstaltungen wieder zu; große Tagungen sind derzeit unmöglich, nicht zuletzt, weil auch die Verköstigung unserer Gäste zahlenmäßig nur sehr eingeschränkt erlaubt ist.

Die Fach- und Projektbereiche der Akademie setzen deshalb – wie andere Branchen auch – verstärkt auf das Internet. Bei so genannten Hybrid-Veranstaltungen bieten wir einer begrenzten Zahl von Gästen die Möglichkeit, in unseren Tagungshäusern an Veranstaltungen teilzunehmen. Damit wir eine größere Zahl von Interessenten nicht ausschließen müssen, streamen wir die Veranstaltung auch im Internet. Eine Anmeldung ist in jedem Fall nötig; Online-Besucherinnen und Besucher erhalten mit der Anmeldebestätigung die Zugangsdaten zur Veranstaltung, die wir über die Zoom-Plattform anbieten. Darüber hinaus bieten wir auch reine Online-Veranstaltungen an, denn während der Krise hat sich gezeigt, dass diese Möglichkeit eine wachsende Zahl von Nutzerinnen und Nutzern anspricht.

Die Akademie nimmt die Herausforderungen an

Die Pandemie hat unser Leben in vielen Bereichen radikal verändert und sie wird unseren Alltag noch auf absehbare Zeit prägen. Sie stellt Gewohntes in Frage – vom Fleischkonsum bis zu Urlaubsreisen. Die Frage der Solidarität stellt sich neu; man denke nur an die Belastungen von Familien oder die Existenznöte von Künstlern oder Kleinselbstständigen. Die Welt trägt Maske und stellt uns in nationalem und internationalen Maßstab vor große Herausforderungen: gesellschaftlich, politisch, wirtschaftlich. Auch die Akademie stellt sich diesen neuen Themen – inhaltlich, verantwortlich, auf einer klaren Wertebasis, aber wie bisher: im Dialog und gastfreundlich. Wir würden uns deshalb sehr freuen, wenn Sie uns verbunden bleiben und wir Sie bald wieder bei uns begrüßen dürfen.

 

 

Die Tagungsverpflegung in den Kaffeepausen wird derzeit am Sitzplatz mit ausreichendem Abstand zu den NachbarInnen eingenommen.


Auch im Garten des Hohenheimer Tagungszentrums haben die Tische ausreichend Sicherheitsabstand.


Während den Veranstaltungen wird immer wieder durchgelüftet.


Hände waschen oder desinfizieren, Abstand halten, Maske tragen – das sind die Gebote für Gäste und MitarbeiterInnen.