Sehr gute Noten für Tagungshäuser

In den Tagungshäusern der Akademie in Stuttgart-Hohenheim und Weingarten fühlen sich die Gäste sehr wohl. Das belegen die sehr guten Bewertungen unserer Garni-Hotels.

Die Tagungshäuser der Akademie in Stuttgart Hohenheim und in Weingarten (Kreis Ravensburg) haben schwierige Monate hinter und große Unsicherheiten weiter vor sich. Denn der Lockdown infolge der Corona-Pandemie hat sie nicht nur mehr als drei Monate lang vollständig stillgelegt. Die wieder ansteigenden Infektionszahlen lassen momentan auch noch nicht erkennen, wann die Akademie wieder im gewohnten Umfang, also ohne die derzeit reduzierten Teilnehmerzahlen, Veranstaltungen, Tagungen und Seminare anbieten darf. In dieser Situation ist aber für Freundinnen und Freunde der Akademie gut zu wissen, dass die Tagungshäuser als Garni-Hotels auch eine prima Gelegenheit bieten, kostengünstig, freundlich umsorgt und in besonderem Ambiente gut zu übernachten.

Hohenheim punktet mit Service und Freundlichkeit

Die Akademie genießt auf jeden Fall in dieser Hinsicht einen sehr guten Ruf, auch im Internet. Anders ausgedrückt: Bei Google finden sich 144 Rezensionen zu unserem Tagungszentrum in Stuttgart-Hohenheim, die sich zu viereinhalb von fünf möglichen Punkten im Durchschnitt summieren, die „sehr gut“ bedeuten. 62 Prozent der bewertenden Gäste, mithin fast zwei Drittel geben dem Haus fünf von fünf möglichen Punkten, weitere 27 Prozent votieren mit vier Punkten, acht geben immerhin noch drei Punkte, ein einziger Gast war unzufrieden und vergab nur ein mageres Pünktchen. In Summe bedeutet dies ein großes Lob für das Haus, die als besonders freundlich und zuvorkommend bewerteten MitarbeiterInnen als auch für das architektonische und inhaltliche Konzept.

„Perfektes Tagungshaus mit erstklassiger Küche, sehr sauberen Zimmern und hellen Tagungsräumen. Sehr empfehlenswert!“ schrieb etwa M.O. „Klein, aber fein. Alles sauber. Zum Übernachten reicht es vollkommen. Direkt vor der Tür ist ein schöner Park. Das Personal ist sehr nett….“schrieb Jens K. nach seinem Besuch. Immer wieder hervorgehoben werden die Sauberkeit, das gute Preis-Leistungsverhältnis, das gute Essen und die freundliche Belegschaft. Die Zimmer werden häufiger als klein, aber völlig ausreichend und sparsam möbliert beschrieben. Man könnte sie aber auch durchaus mit dem Begriff „Understatement“ charakterisieren. Die schnörkellose Architektur des hoch renommierten Stuttgarter Architekten Arno Lederer ist preisgekrönt. Die klare Schlichtheit der Zimmer als Ausdruck klösterlicher Traditionen ist ebenso ein gewolltes Stilelement wie die Möbel allesamt Vertreter der klassischen Moderne sind. Gerade diese Kombination aber bringt Christian T. ins Schwärmen: „Ich staune über die Rezensionen, die das Hotel als einfach ausgestattet beschreiben. Wer ein bisschen Spaß an Möbeln hat, findet hier eine unfassbare Ansammlung von Cassina, lC2, USM Haller, Knoll Laccio, usw.“ Es lohnt sich also näher hinzuschauen. Es lohnt sich übrigens auch, einen Blick in die Kapelle am Ende des Eingangsbereichs zu werfen: Ebenfalls sehr reduziert, alles in hellem Holz gehalten, moderne, ruhige Atmosphäre – ein Ort zum Innehalten, Gedanken sammeln, Stille tanken.

Weingarten bietet barockes Ambiente

Originale Klosteratmosphäre ist im Tagungshaus im oberschwäbischen Weingarten inbegriffen. Schließlich residiert die Akademie im ehemaligen Benediktinerkloster direkt neben der berühmten Basilika. Doch noch stärker stilprägend ist das barocke Ambiente: Hohe Räume, Stuckdecken, lange, lichte Gänge schaffen eine ganz ungewöhnliche Stimmung. Und was im Stuttgarter Tagungshaus der angrenzende Park des Schlosses Hohenheim ist in Weingarten der nur wenige Schritte entfernte Basilika-Vorplatz über der Stadt mit seinem freien Blick über das Schussental. Kein Wunder, dass die Gäste das Gesamtpaket in großer Mehrheit als „hervorragend“ bewerten. Das Haus, die Mitarbeiter, der Service und die Küche erhalten in 82 Rezensionen 4,6 von fünf möglichen Sternen. Satte 70 Prozent der bewertenden Gäste geben dem Haus fünf von fünf Sternen, weitere 26 Prozent vergeben vier Sterne, drei votieren mit drei Sternen, nur eine Person war unzufrieden.

Auch die MitarbeiterInnen in Weingarten dürfen sich also über ein großes Lob freuen. „Alles bestens, sehr guter Service und Essen“, schrieb etwa Dennis A. „Super saubere Zimmer, sehr leckeres Essen und freundliches Personal. Immer wieder sehr gerne“ notierte Alexandra M. Und Regina K schrieb: „Ein idealer, schöner Ort der Einkehr…“ Christina D. gefiel besonders die „tolle Kulisse für Schulungen/Tagungen“. Und selbst, was manche moderne Zeitgenossen als Kritik verstehen könnten, ist für Tim W. nicht störend, sondern für ein denkmalgeschütztes, Jahrhunderte altes Gebäude authentisch: „Tolles Ambiente, im Winter kalt, im Sommer kühl.“ (Selbstverständlich sind aber die Veranstaltungsräume und Gästezimmer gut beheizt.)

Der gute Ruf der Häuser ist in der aktuellen Situation ein Pfund, mit dem man wuchern kann. Denn viele Menschen verzichten dieses Jahr auf einen Auslandsurlaub. Ein Wochenende in das schöne Bodensee-Hinterland oder Sightseeing in Stuttgart mit günstigen Garni-Übernachtungsmöglichkeiten im ganz besonderem Flair könnte da eine schöne Abwechslung sein. Die MitarbeiterInnen in den Tagungshäusern freuen sich jedenfalls auf Gäste. Deshalb: Weitersagen! Die Akademie pflegt Dialog und Gastfreundschaft trotz Corona. Selbstverständlich mit allen Vorkehrungen zum Gesundheitsschutz. Aber das Lächeln sieht man trotz der Maske. (Barbara Thurner-Fromm)

Tagungshaus Weingarten

Tagungszentrum Hohenheim

Das Tagungszentrum Hohenheim erhält im Internet viele sehr gute Rezensionen.


Die ungewöhnlichen Korb-Balkone sind ein Blickfang des Tagungszentrums Hohenheim.


Die Gästezimmer in Hohenheim sind schlicht mit Möbeln der klassischen Moderne ausgestattet.


Der Akademiegarten lädt zum Verweilen und entspannten Gespräch ein.



Das Tagungshaus der Akademie in Weingarten liegt direkt neben der berühmten Basilika.


Hohe barocke Räume bieten auch in den Gästezimmern ein besonders schönes Ambiente.


Die langen, lichten Gänge bieten eine schöne Kulisse für die Kunstausstellungen der Akademie.