Beten für den Frieden

Frieden bedarf der Begegnung, des Wissens voneinander und des Miteinanders in der jeweiligen Vielfalt und Verschiedenheit. Dafür soll auf dem Martinsberg in Weingarten geworben werden.

Unter strahlend blauem Himmel fand im Garten der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart in Weingarten ein interreligiöses Friedensgebet statt. Studierende aus unterschiedlichen Religionen und Kulturen luden zusammen mit der Evangelisch-Katholischen Hochschulgemeinde, dem Religionspädagogischen Institut sowie der Akademie Weingarten in den Garten der Akademie ein, um von ihren Religionen zu erzählen und um gemeinsam, aus den je eigenen Traditionen heraus, um Frieden zu beten.

Das interreligiöse Friedensgebet bildet den Auftakt eines gemeinsamen Projektes von Akademie, Religionspädagogischem Institut Weingarten, Evangelisch-Katholischer Hochschulgemeinde sowie der PH Weingarten, insbesondere der Theologien, sowie der Hochschule Ravensburg-Weingarten mit ihrem International Office.

Unter dem Titel Begegnungen auf dem Martinsberg. Theologien, Kulturen und Menschen im Dialog werdenin den nächsten Monaten verschiedenste Veranstaltungen stattfinden - von Vortrag, Ausstellung, über Lehrveranstaltungen bis hin zu Ausflügen wie beispielsweise zur Synagoge in Ulm.Nähere Informationen werden beizeiten bereitgestellt auf unserer Akademie-Homepage sowie den Homepages der mitveranstaltenden Institutionen und auf Instagram unter martinsberg_begegnungen. Herzliche Einladung!

Frieden geben und erhalten, egal aus welcher Religion oder Kultur, im Miteinander

Die Veranstaltenden des Friedensgebets: Jirij Knoll und Sabine Bumüller-Frank (EKHG), Heike Wagner (Akademie), Andrea Bremer (RPI)

Begrüßung auf Deutsch und Englisch

Frieden im Hinduisimus