Meldungen

Die Tagung zur Debatte um die Deutung der Geschlechtlichkeit vom 5.-6. Oktober im Tagungshaus Hohenheim stand unter dem Titel „Ist Gender eine Ideologie?“. Die Referierenden gingen dieser Frage in interdisziplinärer, interkultureller und internationaler Perspektive nach.

Weiterlesen

Erwerbsarbeit für Integration entscheidend

Oberbürgermeister Fritz Kuhn und der katholische Stadtdekan Christian Hermes sprachen über die Flüchtlingssituation in der Landeshauptstadt Stuttgart

Stuttgart. Die Frage, wie sich die in Stuttgart weitgehend dezentral untergebrachten 8500 Flüchtlinge auch in Erwerbsarbeit bringen lassen, ist nach Einschätzung von Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Grüne) und dem katholischen Stadtdekan Christian Hermes für die kommende Zeit entscheidend für das Gelingen von Integration. Dies betonten Kuhn und Hermes bei einem Abendgespräch über die Flüchtlingssituation in der Landeshauptstadt am Donnerstag, 14. Juli, im Haus der katholischen Kirche im Rahmen der...

Weiterlesen

Öffentliches Harfen-Konzert

Philosophische Sommerwoche vom 1. bis 4. August im Tagungshaus Weingarten widmet sich dem Thema „Zeit“ und der Sinnfrage

Weingarten. Die Philosophische Sommerwoche vom 1. bis 4. August im Tagungshaus Weingarten der Diözese Rottenburg-Stuttgart widmet sich in diesem Jahr dem „Menschheitsthema“ der „Zeit“ sowie der damit verbundenen Sinnfrage. Im Rahmen der Sommerwoche gibt die Harfenistin Eva Maria Bredl (Göppingen) am Montagabend, 1. August, um 19.30 Uhr ein öffentliches Harfen-Konzert in der Basilika in Weingarten zum Thema „Jahreszeiten in Spätromantik und Barock“.

Weiterlesen

Identitätsprozesse junger Muslime in Deutschland

Dokumentation und ausführlicher Tagungsbericht liegen jetzt vor

Stuttgart. Welche Rolle spielt die islamische Religion, aber auch die Erfahrung in Lebenswelt und Alltag bei der Identitätsfindung junger Muslime? Dieser Frage ist die Fachtagung „Identitätsprozesse junger Muslime“ (vom 22. bis 23. April 2016 im Tagungszentrum Hohenheim) nachgegangen, wozu jetzt eine Dokumentation sowie ein ausführlicher Tagungsbericht vorliegen. Referenten waren unter anderem Prof. Dr. Riem Spielhaus (Göttingen), Sindyan Qasem (Berlin), Dr. Tuba Işɩk (Paderborn), Samy Charchira...

Weiterlesen

„Europäische Identität ist Zukunftsaufgabe, kein Erbe der Geschichte“

Der Historiker Dieter Langewiesche sprach über die „historische europäische Wertegemeinschaft“

Stuttgart. Die aktuellen Auseinandersetzungen in und über „Europa“ lassen die Frage nach einer europäischen Identität mehr denn je in den Fokus treten. Eine Antwort als Historiker umriss Prof. Dr. Dieter Langewiesche (Tübingen) in seinem Vortrag über die Antriebskräfte eines alten und eines neuen Europas in der Reihe "Nachgefragt" Mitte Mai im Hospitalhof in Stuttgart. Sein Fazit: „Die europäische Identität ist eine Zukunftsaufgabe, kein Erbe der Geschichte.“

Weiterlesen

„Wir leben in unsicheren Zeiten“

Die Auswirkungen westlicher Politik im Orient – Abendgespräch mit dem Nahost-Experten Michael Lüders

Stuttgart. Der Andrang im Tagungszentrum der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart in Hohenheim zum „Abendgespräch“ mit Michael Lüders am Montag, 11. April, in der Reihe „Nachgefragt“ war ungewöhnlich groß: Weit über zweihundert Interessierte wollten den Nahost-Experten erleben, der seinem Vortrag den Titel gegeben hatte: „Wer den Wind sät. Was westliche Politik im Orient anrichtet.“

Weiterlesen

„Als Frau geboren oder zur Frau gemacht?“

Biologische Anfragen an die Genderforschung in der Reihe „Nachgefragt“

„Mann oder Frau war gestern – Facebook bietet 60 Geschlechter zur Auswahl“. Diese Überschrift eines Artikels in der jüngsten „Spiegel“-Ausgabe zitierte der Evolutionsbiologe Axel Meyer (Konstanz) beim Abendgespräch der Reihe „Nachgefragt“ im Tagungshaus der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart am Montag (14. März) zur Genderthematik. Die Titelfrage „Als Frau geboren oder zur Frau gemacht?“ konnte auch für den Biologen nur mit einem Sowohl-als-auch beantwortet werden, allerdings mit durchaus...

Weiterlesen

Preise für drei Nachwuchswissenschaftler

Herausragende Essays zum christlich-islamischen Dialog

Am Samstag, 5. März 2016, hat die Georges-Anawati-Stiftung im Rahmen einer Fachtagung des „Theologischen Forums Christentum – Islam“ an der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart insgesamt drei Preise an Nachwuchswissenschaftler verliehen, die sich in herausragenden Essays mit dem christlich-islamischen Dialog befasst haben.

Weiterlesen

Synodentext kann vielfältige Impulse vermitteln

Pastoraltheologe Sievernich sprach in der Reihe „Nachgefragt“ über die römische Bischofssynode zu Ehe und Familie

Stuttgart. Der Pastoraltheologe Michael Sievernich (Frankfurt) gab in der Reihe „Nachgefragt“ eine Einordnung des Schlussdokuments der Bischofssynode zu Ehe und Familie, bei der 270 Bischöfe aus allen Teilen der Weltkirche im Oktober 2015 in Rom zusammengekommen waren. Der Jesuit, der selbst als theologischer Experte an der Synode teilgenommen hatte, hob vor 90 Teilnehmern im Tagungszentrum Hohenheim hervor, dass zum synodalen Weg der Kirche geduldiges Zuhören und der Freimut der offenen...

Weiterlesen

Charles Taylor erster Preisträger

Katholisch-Theologische Fakultät Tübingen verleiht neuen Auer-Preis

Tübingen (ars). Der weltbekannte kanadische Philosoph Charles Taylor (84) ist erster Preisträger des neu gestifteten Alfons-Auer-Ethik-Preises der Katholisch-Theologische Fakultät der Universität Tübingen. Dekanin Ruth Scoralick verlieh den mit 25000 € dotierten Preis am Freitag, 27. November, in Tübingen. Der Namensgeber Alfons Auer (1915–2005) war vor und nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil einer der bedeutendsten Moraltheologen in Deutschland und Anfang der 1950er Jahre Gründungsdirektor...

Weiterlesen