Veranstaltungen in Hohenheim

    14.11.2018, 18:00 Uhr - 15.11.2018, 16:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Grundlagentagung (nicht nur) für junge RichterInnen

    Fit für den Alltag?

    Der Asylprozess in der täglichen Praxis
    Die Tagung beschäftigt sich mit zentralen verfahrensrechtlichen Fragestellungen im Flüchtlingsrecht und beleuchtet diese aus unterschiedlichen Perspektiven. Sie richtet sich an RichterInnen, die sich erst seit Kurzem mit dem Flüchtlingsrecht beschäftigen oder sich der Grundlagen des Asylverfahrensrechts neu vergewissern wollen.
    In Zusammenarbeit mit dem Hohen Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen (UNHCR)

    Programm anzeigen

    Anfrage Warteliste  - Online-Anmeldung nicht mehr möglich


    15.11.2018, 17:00 Uhr - 16.11.2018, 13:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    26. Fortbildungstagung für VerwaltungsrichterInnen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz

    Aktuelle Herausforderungen im Flüchtlingsrecht

    Die Tagung nimmt die Situationen in zwei wichtigen Herkunftsländern von Geflüchteten (Irak und Eritrea) in den Blick. Weitere Beiträge beziehen sich auf verschiedene Aspekte der Ausschluss- und Gefährdungstatbestände sowie Entwicklungen in der Rechtsprechung der nationalen und europäischen Gerichte.
    In Zusammenarbeit mit dem Hohen Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen (UNHCR)

    Programm anzeigen

    Anmelden

    17.11.2018, 11:00 Uhr - 17:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Offene Veranstaltung

    Jakob Böhme und Franz von Baader

    Zwei herausragende Denker zwischen Mystik und Philosophie

    Programm anzeigen

    Anmelden

    18.11.2018, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Glaube herausgefordert: Impuls, Gespräch und Eucharistiefeier

    Glaubst Du an die Auferstehung der Toten?

    Steht am Ende des Lebens das Nichts? Gibt es eine Auferstehung in die Unendlichkeit göttlichen, ewigen Lebens oder gibt es immer wieder neue Wiedergeburten? Diese Fragen bewegen die Menschen zu allen Zeiten. Kann uns die "Frohbotschaft" der Bibel eine tragfähige Antwort geben? Wie kann der Glaube an die Auferstehung heute ausgesagt werden?

    Programm anzeigen

    Anmelden

    23.11.2018, 19:00 Uhr - 24.11.2018, 18:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Offene Veranstaltung

    Der ruhigen Seele ist alles möglich. Mit Meister Eckhart lernen, im Hier und Jetzt zu sein

    Viele Menschen sehen ihre Wurzeln im Christentum, doch fühlen sich fremd in der Institution Kirche und mit hergebrachten Gottesbildern. Wo gibt es eine Resonanz zu den eigenen Lebensfragen? Erstaunlicherweise fand sich Meister Eckhart im 14. Jahrhundert in einer ganz ähnlichen Situation: Er begegnet neuen Formen spiritueller Improvisation und entwickelt eine Theologie, die die Bibel neu und provokant auslegt. Dabei geht es ihm um die Erfahrung, mit dem Geheimnis Gottes eins zu werden. Wie verhält sich Meister Eckharts radikales Reformprogramm religiösen Bewusstseins zu Formen spiritueller Praxis? Gibt es Techniken, die seinem Anliegen, "Gott in allen Dingen" zu finden, in besonderer Weise entsprechen? Das wollen wir in diesem Workshop diskutieren und praktisch erproben.
    Die Veranstaltung wird verschoben.

    23.11.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Offene Veranstaltung

    Worüber lacht Gott? - Humor in der Mystik der Weltreligionen

    Passen Glaube und Lachen überhaupt zusammen? Ja – wie sich besonders in den mystischen Traditionen zeigt. Der Religionswissenschaftler Harald-Alexander Korp beschäftigt sich seit Jahren mit diesen Fragen und nimmt Sie mit auf eine amüsante Entdeckungsreise in die Welt der Mystik der großen Weltreligionen.

    Programm anzeigen

    Anmelden

    30.11.2018, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Offene Veranstaltung

    Weihnachts-Special: LiteraTour 2018

    Trotz aller Unkenrufe über das Ende des Lesens erscheinen in Deutschland jedes Jahr um die 72 000 Novitäten, über 10 000 davon im Bereich "deutsche Literatur". Einen Überblick über diese große Anzahl der Neuerscheinungen zu bekommen und zu behalten, ist für die meisten Literaturinteressierten unmöglich. Dr. Michael Krämer, Literaturwissenschaftler und Theologe, führt thematisch orientiert durch die Vielzahl der deutschsprachigen Novitäten 2018. Welche Entdeckungen gibt es? Welches Buch könnte für wen lohnenswert sein? - und welches als Weihnachtsgeschenk Freude bereiten?

    Programm anzeigen

    Anmelden

    03.12.2018, 13:00 Uhr - 07.12.2018, 13:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Veranstaltungen für ExpertInnen

    Migration und Soziale Arbeit

    Entwicklungen, Herausforderungen und Chancen in Deutschland, Österreich und den Niederlanden
    Das Kompaktseminar gibt Studierenden der Sozialen Arbeit und Sozialpädagogik aus Deutschland, Österreich und den Niederlanden Gelegenheit, die vielschichtigen Aspekte von Migration und Integration zu diskutieren sowie die vielfältigen Angebote am Beispiel des Ballungsraums Stuttgart kennen zu lernen.
    In Zusammenarbeit mit der Evangelischen Akademie Bad Boll sowie den Hochschulen Ravensburg-Weingarten, Dornbirn/A, Enschede/NL und Freiburg/Br.

    Programm anzeigen

    Anmelden

    04.12.2018, 13:30 Uhr - 18:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Werkstatt

    Menschenrechte - Religionsfreiheit - religiös-kulturelle Konflikte in der Schule

    Die UN-Menschenrechtscharta vom 10.12.1948 prägt seit 70 Jahren die Politik und auch das Miteinander der Religionen. Was war der Hintergrund der damaligen Deklaration und was folgt aus ihr für Fragen der Religionsfreiheit? Wie bilden sich diese Konsequenzen ab im Umgang mit religiös-kulturellen Konflikten und dem inter-religiösen Miteinander in der Schule? Wie können Unterrichts- und Schulprojekte (v.a. für die Sekundarstufe II) diese Fragen aufgreifen?

    Programm anzeigen

    08.12.2018, 19:30 Uhr - 23:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Theateraufführung der Theatergruppe von Trott-war e.V.

    Bezahlt wird nicht - Eine Komödie von Dario Fo

    Das Stück dauert ca. 2,5 Std. mit Pause
    In der gesellschaftskritischen Komödie von Dario Fo zeigt das Ensemble satirisch die Not der einfachen Arbeiter wie auch die Unmenschlichkeit des Kapitalismus. Die einzelnen Figuren erregen sowohl Mitgefühl als auch Solidarität und erzeugen ob ihrer menschlichen Schwächen gleichsam komische Momente, die zum herzhaften Lachen reizen. Es spielt das Trott-war Theaterteam (ttt) unter der Regie von Uwe Determann.

    Programm anfordern

    13.12.2018, 17:30 Uhr - 15.12.2018, 16:30 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    12. Tagung des Arbeitskreises AIM Gender

    Männlichkeiten und Care

    Selbstsorge, Familiensorge, Gesellschaftssorge
    Bei der diesjährigen Tagung sollen das gesellschaftlich bisher wenig beachtete Engagement von Männern in der Care-Arbeit (etwa Kinderbetreuung, Arbeit im Haushalt, Partnerpflege) sowie dessen Auswirkungen auf geltende Konzepte von Männlichkeit diskutiert werden.
    In Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis für interdisziplinäre Männer- und Geschlechterforschung - Kultur-, Geschichts- und Sozialwissenschaften AIM Gender

    Programm anzeigen

    Anmelden

    24.01.2019, 18:30 Uhr - 22:30 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Offene Veranstaltung

    Für eine gerechtere Welt

    Zum Gedenken an Dr. Christoph Schumacher
    Zum Gedenken an Dr. Christoph Schumacher († 12. Juni 2018), den Mitbegründer und langjährigen Wegbegleiter der Hohenheimer Tage zum Migrationsrecht
    24.01.2019, 18:00 Uhr - 25.01.2019, 16:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Veranstaltungen für ExpertInnen

    Gesprächskreis Ausländer- und Asylrecht

    Im Zentrum stehen die aktuellen integrations- und zuwanderungspolitischen Kontroversen auf nationaler und europäischer Ebene.
    25.01.2019, 18:00 Uhr - 27.01.2019, 13:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Hohenheimer Tage zum Migrationsrecht

    Deutsche und europäische Migrationspolitik - Bewährungsprobe für die Menschenrechte

    Im Ringen um eine humane Migrationspolitik kommt den Menschenrechten eine Schlüsselrolle zu: Beim Umgang mit MigrantInnen, zumal mit Schutzbedürftigen, zeigt sich die Bedeutung der Menschenrechtsidee als Basis des Miteinanders. Die Tagung überprüft die menschenrechtlichen Gesichtspunkte aktueller Politik und sucht nach Möglichkeiten ihrer Stärkung.
    In Zusammenarbeit mit dem Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart, dem Diakonischen Werk Württemberg und dem DGB-Bezirk Baden-Württemberg

    Programm anfordern

    08.02.2019, 18:00 Uhr - 10.02.2019, 15:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Veranstaltungen für ExpertInnen

    Die Stadt als Ort jüdischen Lebens in der Frühen Neuzeit

    Am Ende des Mittelalters wurden die Juden aus fast allen Städten vertrieben. Insbesondere in Süddeutschland entstand ein vielfältiges Landjudentum. Dies hat unser Bild geprägt, dass es jüdisches Leben lange Zeit fast nur im ländlichen Raum gab. Die Tagung relativiert dies und diskutiert, wo und wie ein nicht unerheblicher Teil der Juden auch vom 16. bis18. Jahrhundert in Städten lebte.
    In Zusammenarbeit mit dem Interdisziplinären Forum "Jüdische Geschichte und Kultur in der Frühen Neuzeit"

    Call for Papers

    19.02.2019, 14:00 Uhr - 21.02.2019, 13:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Veranstaltungen für ExpertInnen

    Wir haben Zukunft - Neue Wege in der Seniorenpastoral

    Was braucht moderne Seniorenarbeit? Wie können wir gut und gemeinsam älter werden? Die Gestaltung des Sozialraums, das Verhältnis Kirche und Kommune sowie die Perspektiven in der Seniorenpastoral werden Thema der Tagung sein. Alle, die mit älteren Menschen leben und sich für diese Fragen interessieren, sind herzlich willkommen, sich auszutauschen und nach neuen Gestaltungsformen der Seniorenarbeit zu suchen. In Zusammenarbeit mit Katholischem Seniorenforum der Diözese Rottenburg-Stuttgart; Altenwerk Freiburg

    Programm anfordern

    21.02.2019, 17:00 Uhr - 23.02.2019, 14:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Frühjahrstagung 2019

    Interdisziplinäre Ansätze in der Hexenforschung

    Neue Forschungen und Projekte
    Das Frühjahrstreffen des Arbeitskreises bietet NachwuchswissenschaftlerInnen und etablierten ForscherInnen eine Plattform zum Austausch und zur Diskussion ihrer wissenschaftlichen Vorhaben und Forschungsergebnisse.
    In Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Interdisziplinäre Hexenforschung

    Programm anzeigen

    Anmelden

    01.03.2019, 12:00 Uhr - 16:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Veranstaltungen für ExpertInnen

    Kolloquium Theologisches Forum

    Neben dem Austausch über eigene Projekte geht es in Vorbereitung auf die Tagung des Theologischen Forums Christentum - Islam um die Auseinandersetzung mit Fragen von Säkularisierung und Säkularität sowie ihrer Inblicknahme durch die christliche und islamische Theologie.

    Programm anfordern

    01.03.2019, 15:00 Uhr - 03.03.2019, 12:30 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Theologisches Forum Christentum - Islam

    Säkular und religiös

    Herausforderungen für islamische und christliche Theologie
    Die klassische Säkularisierungsthese geht davon aus, dass Religion im Zuge der Modernisierung an Bedeutung verliert. Inzwischen ist aber immer mehr auch die Rede von einer "Wiederverzauberung der Welt", einer "Rückkehr der Götter" oder einem "postsäkularen Zeitalter". Religion wirkt fort in neuen, veränderten Erscheinungsformen. Wie verhalten sich die Religionen zu religionsfreien Umgebungen? Wie gehen christliche und muslimische TheologInnen heute um mit dem Begriff der Säkularisierung und mit den gesellschaftlichen und politischen Ansprüchen, die sich damit verbinden?

    Programm anfordern

    13.03.2019, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    42. Stuttgarter Tage der Medienpädagogik

    Alles Fake!?

    Medien - Desinformation - Bildung
    Die Tagung widmet sich den Auswirkungen der Digitalisierung und Medialisierung auf die Gesellschaft, den Bildungsbereich und die Politik. Sie fragt, wie Medieninformationen hergestellt, verbreitet und wahrgenommen werden und stellt Ansätze sowie Praxisbeispiele der Medienbildung und -pädagogik vor.
    In Zusammenarbeit mit dem Evangelischen Medienhaus, der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur, der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg, dem Landesmedienzentrum Baden-Württemberg, der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg und dem SWR

    Programm anfordern