Veranstaltungen für ExpertInnen

26.04.2023, 09:30 Uhr - 19:00 Uhr, Weingarten
Veranstaltungen für ExpertInnen

Regionale Islamberatungstagung Oberschwaben/Bodensee

Das erfolgreiche Projekt „Muslime als Partner in Baden-Württemberg“ erfährt fortlaufend, dass der Bedarf nach kompetenter Islam-Beratung bei Kommunen groß ist. Diese Expertise wird nun erstmals in einer regionalen Tagung gebündelt, um kommunale Mitarbeiter:innen im Umgang mit einer großen Bandbreite islambezogener Fragestellungen zu qualifizieren und in konkreten Fällen zu beraten.

In Zusammenarbeit mit der Stadt Ravensburg und der Hochschule für öffentliche Verwaltung Kehl

Anmelden  PDF 

Seit 2015 bietet das Projekt „Muslime als Partner in Baden-Württemberg“ Gemeinden, Städten und Landkreisen sowie ihren unterschiedlichen Einrichtungen bei islambezogenen Fragestellungen Beratung an und begleitet Entwicklungen mit Bezug zum Islam mit seiner Expertise. Wie sich in zahlreichen Beratungen vor Ort gezeigt hat, spielen solche islambezogenen Fragen auch in der kommunalen Praxis der Region Oberschwaben/Bodensee eine immer größere Rolle.

Um auf die Bedingungen in der Region besonders eingehen zu können, findet im April 2023 erstmals eine regionale Islamberatungstagung statt. Damit können die in den bisherigen Beratungen gesammelten Erfahrungen gezielt einer größeren Zielgruppe zugänglich gemacht werden.

Das Angebot der regionalen Islamberatungstagung ist in zweierlei Hinsicht auf die Teilnehmer:innen zugeschnitten: Zum einen hat die Tagung die besonderen Bedürfnisse in der Region Oberschwaben/Bodensee im Blick. Zum anderen geht sie direkt auf die Anliegen und Fragen der Teilnehmer:innen ein.

-----------------------------------

Zielgruppe

Die regionale Islamberatungstagung richtet sich an Integrationsbeauftragte der Städte und Landkreise sowie an Verwaltungsmitarbeiter:innen, die sich mit Fragen von Integration, Islam und Geflüchteten beschäftigen. Die Teilnehmer:innen (max. 30) sind in der Region Oberschwaben/Bodensee tätig.

---------------------------------

Gestaltung der Tagung

Im Zentrum der Tagung steht, die Teilnehmer:innen in ihren konkreten Anliegen zu beraten, Fragen zu klären und Expertise im Umgang mit islambezogenen Fällen auf kommunaler Ebene zu vermitteln. Dabei fließen auch die Erfahrungen des Projektteams in der Region Oberschwaben/Bodensee ein. Zudem wird ein Überblick über die dortige Islamlandschaft gegeben.

Damit bestmöglich auf die einzelnen Beratungsbedarfe der Teilnehmer:innen eingegangen werden kann, besteht die Möglichkeit, schon vor der Tagung konkrete Fragen zu den drei Themenschwerpunkten der Tagung einzusenden. Diese Anliegen können bis zum 14. April an Tim Florian Siegmund (siegmund@akademie-rs-de) geschickt werden. Die Fragen gehen in die gründliche Vorbereitung durch das Beratungsteam ein und werden auf der Tagung in drei thematischen Schwerpunkten ausführlich behandelt.

Folgende Themenschwerpunkte bieten wir an:

Umgang mit islamischen Gruppen in verschiedenen kommunalen Kontexten (Moscheebau, Kooperationen, Dialogforen etc.)
Dr. Hussein Hamdan (Islamberater)

Genderfragen (Gleichberechtigung, Geschlechterrollen etc.) und Kinder in Kitas
Simone Trägner, M.A. (externe Beraterin / Universität Tübingen)

Fragen des Alltags: Ramadan, Beschneidung, islamische Bestattung, Integration von Geflüchteten etc.
Karim Saleh, M.A. (externer Berater / Fachstelle Extremismusdistanzierung)

Damit die Teilnehmer:innen sich mit allen Themenschwerpunkten beschäftigen können, werden sie in drei Gruppen aufgeteilt und nehmen an den Beratungsgruppen zum jeweiligen Thema teil. Diese finden parallel in den drei Workshop-Phasen statt und werden mehrmals wiederholt.

Die vielfältigen Gruppenzusammensetzungen, die sich aus diesem abwechslungsreichen Ablauf ergeben, ermöglichen zudem eine intensive Vernetzung der Teilnehmer:innen.

---------------------------------

Die Tagung wird von der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart gemeinsam mit der Hochschule für öffentliche Verwaltung Kehl und der Stadt Ravensburg veranstaltet. Sie wird finanziert durch das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg aus Landesmitteln, die der Landtag Baden-Württemberg beschlossen hat.

Anmelden  PDF  Zurück


Kontakt

Dr. Hussein Hamdan

Fachbereichsleiter
Fachbereich Muslime in Deutschland

Tel.: +49 711 1640 743

E-Mail

Kurzbiografie