Veranstaltungen für ExpertInnen

23.04.2021, 18:00 Uhr – 25.04.2021, 13:30 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
15. Hohenheimer-Theologinnen-Treffen

Zwischen Tabu und Reset

und ''Gleich kocht's über! Performance-Reihe zu Maria 2.0'
Theologinnen decken Tabuthemen auf und suchen nach Überwindungsstrategien. Die Tagung beschäftigt sich mit Tabus im theologischen und kirchlichen Kontext und ihrem Potential für einen Neustart.

Integriert in diese Veranstaltung findet am 23.04.2021, ab 18.00 Uhr die zweite von drei Veranstaltungen der Performance-Reihe zu 'Maria 2.0' statt. An diesem Abend werden Tabus offen gelegt, ins Gespräch gebracht, neu zusammengefügt, um einen anderen Geschmack und eine neue Form zu erzeugen. Damit soll versucht werden, eine Richtung in die Zukunft zu weisen.

In Zusammenarbeit mit AGENDA Forum Katholischer Theologinnen e.V.

Anmelden  PDF  Anmeldung zur Veranstaltung "Gleich kocht´s über" 

Ein Tabu zum Thema zu machen – ist das nicht ein Widerspruch in sich? Liegt nicht schon in der Nennung eines Tabus der Beginn der Auflösung? Wie bricht man ein Tabu? Es als solches zu entlarven und zu benennen ist wohl der erste Schritt. Mit welchen Tabuthemen haben wir zu tun? Wem dienen Tabuisierung und Marginalisierung und zu welchem Zweck? Welche Rolle spielen Tabus, ihre Aufrechterhaltung und ihr Bruch für die Transformationsprozesse, in denen wir uns befinden? Die Tagung möchte Deutungsmuster, Sprachregelungen und Praktiken, die zur Tabuisierungsstrategie beitragen, auf den Tisch bringen. Dabei sollen Themenfelder aus dem Bereich Sexualität & Missbrauch, Strukturelle Macht & Ohnmacht, Angst & Glaubenszweifel sowie Gleichberechtigung & Partizipation diskutiert werden.
Tabus basieren auf Normen und Werten und haben innerhalb von Gemeinschaften nur in bestimmten Konstellationen und Gefügen ihre Legitimation. Sie unterliegen dem historischen Wandel.
Mit der Tagung soll das Ziel verfolgt werden, offenkundige und versteckte Tabuthemen, Denk- und Sprechverbote aufzudecken, aufzubrechen und nach Strategien für einen Neustart zu suchen. Gibt es neben der „Tradition der Tabuisierung“ (J. Knop) auch Traditionen des Tabubruchs, der Umkehr und des Neustarts, die ernstgemeinte Debatten und Dialoge eröffnen bzw. fortschreiben könnten?

Das 15. Hohenheimer Theologinnentreffen lädt ein, sich auf die Suche nach solchen Tabus zu begeben und ihren jeweiligen Bruch auf sein konstruktives Potential hin zu befragen.

Anmelden  PDF  Anmeldung zur Veranstaltung "Gleich kocht´s über"  Zurück


Kontakt

Dr. Heike Wagner

Akademievertretung Weingarten

Tel.: +49 751 5686 107
Fax.:+49 751 5686 528
E-Mail