Veranstaltungen für ExpertInnen

09.09.2021, 17:00 Uhr – 12.09.2021, 13:00 Uhr, Weingarten
Veranstaltungen für ExpertInnen

Bundeskongress der Refugee Law Clinics Deutschland

Migrationsrecht zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Die aktuell rund 30 Refugee Law Clinics an deutschen Hochschulorten treffen sich zum siebten Mal zum bundesweiten Austausch. Im Vordergrund stehen die Weiterentwicklung von Lehre und studentischer sowie ehrenamtlicher Rechtsberatung im Migrationsrecht.
In Zusammenarbeit mit dem Dachverband der Refugee Law Clinics

PDF 

Die Lücke zwischen Anspruch und Wirklichkeit spielt in der Arbeit der (Refugee) Law Clinics eine vielseitige Rolle. Sie macht sich sowohl in den Fragen der Ratsuchenden sichtbar als auch dem Migrationsrecht, das für diese den Rahmen setzt. Zudem findet sie sich auch bei den Studierenden selbst wieder, die in ihrer
ehrenamtlichen Tätigkeit als RechtsberaterInnen gemeinsam mit anderen Tag für Tag etwas erreichen.

Seit der Gründung des Bundesverbands der Refugee Law Clinics Deutschland e.V. im Jahr 2016 treffen sich die einzelnen VertreterInnen der RLCs nun zum fünften Mal in Weingarten, um nach fünf Jahren bundesübergreifender Zusammenarbeit
gemeinsam die Titelfrage zu betrachten. Nachdem in vergangenen Jahren verfahrens- und materiell-rechtliche Fragestellungen des Migrationsrechts im Fokus standen, wenden wir uns in diesem Jahr einem anderen Aspekt der Qualitätssicherung und Ausgestaltung der lokalen RLC-Arbeit zu. Wir erlangen einen Einblick in innere und äußere Wirkungen unserer Arbeit als RechtsberaterInnen. Zudem beschäftigen wir uns mit der Idee und der Perspektive der RLCs – sowohl auf lokaler Ebene und im Hinblick auf unsere Bewegung.
Um sich einem derart komplexen Thema zu nähern, wurde ein umfangreiches Programm mit unterschiedlichsten Methoden zusammengestellt, um am Sonntag mit Motivation für die nächste Zeit die Rückfahrt anzutreten.
Schließlich soll das Treffen auch dazu dienen, relativ „jungen“ (Refugee) Law Clinics wichtige Hinweise an die Hand zu geben und von dem Erfahrungsschatz der anderen zu profitieren.
Herzstück des Bundeskongresses ist wie jedes Jahr die Mitgliederversammlung, bei der ein neuer Vorstand gewählt wird.

Eine Förderung der Tagung durch den Kinder- und Jugendplan des Bundes über die Arbeitsgemeinschaft katholisch-sozialer
Bildungswerke (aksb) ist beantragt.

PDF  Zurück


Kontakt

Dr. Konstanze Jüngling

Fachbereichsleiterin

Tel.: +49 711 1640 761
Fax.:+49 711 1640 830
E-Mail