03.05.2018, 17:00 Uhr - 05.05.2018, 14:00 Uhr, Weingarten
Entwicklungszusammenarbeit im 21. Jahrhundert

Die Entwicklungszusammenarbeit der Zukunft

Wissenschaft und Praxis im Dialog
Unter veränderten weltpolitischen und weltwirtschaftlichen Konstellationen stellt sich für die deutsche Entwicklungszusammenarbeit (EZ) die Frage, ob sie in ihrer bisherigen Form noch zeitgemäß ist. Wie muss sie auf neue globale Herausforderungen reagieren, wie kann und sollte sie umgestaltet werden? Was hat sich bewährt, was muss verändert werden, was kann von anderen AkteurInnen gelernt werden?
In Zusammenarbeit mit der Hochschule Esslingen und der Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg.

PDF

Auf der Suche nach neuen Wegen

Die internationale Zusammenarbeit verändert sich rasant. Das muss auch zu Reformen der internationalen Entwicklungspolitik führen - so der Tenor einer Tagung in Weingarten.

Zur Meldung

Unter veränderten weltpolitischen und weltwirtschaftlichen Kon-
stellationen stellt sich für die deutsche Entwicklungszusammenarbeit (EZ) die Frage, ob sie in ihrer bisherigen Form noch zeitgemäß ist. Wie muss die EZ auf neue globale Herausforderungen reagieren, wie kann und sollte sie umgestaltet werden? Was hat sich bewährt, was muss verändert werden, was kann von anderen Akteuren gelernt werden?
In dem Seminar werden konzeptionelle und strategische Fragen erörtert, die für die zukünftige Ausgestaltung der deutschen Entwicklungszusammenarbeit bedeutsam sind. Zudem werden entwicklungspolitische Strategien anderer Geberländer diskutiert sowie Besonderheiten der entwicklungspolitischen Praxis nichtstaatlicher Akteure vorgestellt.
Mögliche Antworten auf die Frage nach der EZ der Zukunft werden in dem Seminar aus den Perspektiven von Wissenschaft und Praxis erörtert, um das wechselseitige Verständnis zu fördern. Das Seminar versteht sich zugleich als Dialogforum für entwicklungspolitisch interessierte und engagierte Bürgerinnen und Bürger, die sich mit Zukunftsfragen der Entwicklungszusammenarbeit auseinandersetzen.

PDF Zurück


Kontakt

Dr. Heike Wagner

Akademievertretung Weingarten

Tel.: +49 751 5686 107
Fax.:+49 751 5686 528
E-Mail