Veranstaltungs-Rückschau

07.04.2011, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr
Wer denkt für Morgen? Ideen für die Zukunft

Zivilcourage kann man lernen

Eine prekäre Situation, in der ein anderer unsere Hilfte braucht, birgt immer das Risiko, selbst Opfer von Gewalt zu werden. Eine Forschungsgruppe der Universität Zürich zeigt, welches Klima der
"Tapferkeit", modern: der Zivilcourage es braucht, damit Menschen helfen, und hat auf dieser Basis entsprechende Trainings für Kinder und Erwachsene entwickelt.
In Zusammenarbeit mit dem Katholischen Bildungswerk Stuttgart, Haus der Katholischen Kirche
17.03.2011, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Aktuelles Fenster

Aufruhr der Katholiken?!

Der offene Brief engagierter ChristInnen aus dem Bereich der Politik an die Deutsche Bischofskonferenz und das Memorandum der ProfessorInnen aus den katholischen Fakultäten findet in ganz Deutschland und auf vielen Ebenen hohe Beachtung.
Die Akademie möchte Befürworter und Kritiker im Dialog zu Wort kommen lassen und lädt zu diesem aktuellen Thema herzlich ein.

Programm im PDF-Format

08.01.2011, 14:00 Uhr – 09.01.2011, 14:00 Uhr, Weingarten
Offene Veranstaltung

"Wo Licht, da auch Schatten"

Über die dunklen Seiten in uns und in der Kirche

Die Schattenseiten der katholischen Kirche sind mit den aufgedeckten zahlreichen Missbrauchsfällen deutlich ins allgemeine Bewusstsein getreten. Woher resultiert das negative Potential in der Kirche wie im Einzelnen? Lassen sich dafür auch strukturelle Ursachen benennen?
Die Veranstaltung fällt leider aus.
13.12.2010, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Offene Veranstaltung

Twilight

Twilight Saga
Vortrag mit Filmszenen
Die Veranstaltung fällt leider aus.
12.11.2010, 20:00 Uhr - 22:30 Uhr
Offene Veranstaltung

"Gott ist größer, als wir glauben"

Annette Schavan präsentiert ihr neues Buch

03.11.2010, 18:30 Uhr - 20:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Offene Veranstaltung

Litera-Tour

25.02.2010, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Offene Veranstaltung

Nicht wegschauen " Aktuelles Fenster"

28.03.2009, 14:00 Uhr – 29.03.2009, 12:30 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Offene Veranstaltung

Der Tod Jesu als Opfer

Zugänge zu einem angemessenen Verständnis

Die Rede vom Tod Jesu als Opfer des Einen für alle ist weithin unverständlich geworden. Doch ist sie weder aus dem Neuen Testament noch aus der Tradition wegzudenken. Wie lässt sich diese christliche Zentralvorstellung heute deuten und verstehen?
In Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Führungskräfte der Diözese Rottenburg-Stuttgart
07.03.2009, 10:00 Uhr - 17:00 Uhr
Stuttgarter Gespräche zur historisch-politischen Kultur

"Um seines Gewissens willen"

Bischof Joannes Bapt. Sproll zum 60. Todestag

Der 60. Todestag von Bischof Sproll am 4. März 2009 ist Anlass, neu über seinen "Fall" und dessen Implikationen (damals und heute) nachzudenken.
In Zusammenarbeit mit dem Geschichtsverein der Diözese Rottenburg-Stuttgart
27.12.2008, 18:00 Uhr – 29.12.2008, 13:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Offene Veranstaltung

Wieder und wieder nachgefragt: Jesus von Nazaret

Jüdische und christliche Einsichten

Der gegenwärtige Boom an Jesusbüchern - Zeichen von Um- und Aufbrüchen? Nicht wenige Darstellungen suchen Leben und Geschichte des historischen Jesus neues Licht abzugewinnen. Was bedeutet es, wenn Juden sich Gedanken über Jesus als Juden machen, wenn Christen ihn wieder im Judentum beheimatet sehen?
In Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Stuttgart
20.11.2008, 18:00 Uhr – 22.11.2008, 12:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Veranstaltungen für ExpertInnen

Vom Wachsen der Rechtskultur aus den Wurzeln der Religion(en)

Der Einfluss des Christentums auf die Entstehung unserer Rechtsordnung ist evident. Kultur- und Rechtsgeschichte wissen ebenso von ponderablen Einflüssen des jüdischen und islamischen Rechts. Die gesellschaftlichen Gegebenheiten lassen deren Eigenkonturen neu ins Blickfeld treten.
In Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Kirchenrecht der Kath.-Theol. Fakultät Tübingen
Die Veranstaltung fällt leider aus.
17.11.2007, 10:00 Uhr – 18.11.2007, 12:30 Uhr, Weingarten
Offene Veranstaltung

Heimatvertriebene im Südwesten

Kirchliche Integration - gesellschaftliche Auswirkungen

Weder die Geschichte Baden-Württembergs noch die jüngere Geschichte unserer Diözese lassen sich ohne den Beitrag der Vertriebenen denken. Er löste einschneidende Wandlungen in Pastoral und kirchlichem Leben aus, er gehört zu den Prägekräften der Nachkriegsgesellschaft. Zwischenbilanz eines Forschungsprojekts.
In Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft der katholischen Vertriebenen-Organisationen

Publikationen anzeigen

29.10.2007, 18:00 Uhr – 30.10.2007, 17:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Offene Veranstaltung

Streit um die Liturgie - Streit um was?

Die Veranstaltung fällt leider aus.
10.09.2007, 12:00 Uhr – 12.09.2007, 18:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Veranstaltungen für ExpertInnen

Jahrestagung der Ökumenischen Vereinigung der Akademien und Laienzentren in Europa (EAALCE)

09.11.2006, 18:00 Uhr – 11.11.2006, 12:30 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Veranstaltungen für ExpertInnen

Kirchliche Stiftung zwischen kirchlichem und staatlichem Recht

Zur zeitgemäßen Profilierung eines alten Finanzierungs- und Rechtsinstituts

Kirchliche Stiftungen des öffentlichen Rechts unterliegen trotz des kirchlichen Selbstbestimmungsrechts regelmäßig staatlichen Mitwirkungsakten. Die europäische Entwicklung scheint auf bloße öffentliche Registration zuzulaufen. Springender Punkt, mehr denn je, ist die Frage der Stiftungsaufsicht.
In Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Kirchenrecht an der Kath.-Theol. Fakultät Tübingen

Publikationen anzeigen

20.10.2006, 14:00 Uhr – 21.10.2006, 13:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Offene Veranstaltung

"Beziehungen zum Islam pflegen"

Eine christliche Bestandsaufnahme im Spannungsfeld von Mission und Dialog

Die Überschrift zitiert eine Selbstverpflichtung der Kirchen in der Charta Oecumenica von 2001. Die Ausgangspunkte und handlungsleitenden Intentionen liegen in den einzelnen Traditionen aber weit - teilweise konträr - auseinander. Sie sollen in einer christlichen Selbstvergewisserung benannt und reflektiert werden.
In Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Baden-Württemberg (ACK)
19.05.2006, 15:00 Uhr – 20.05.2006, 17:30 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Offene Veranstaltung

Erinnern und Gedenken

Paradigmenwechsel 60 Jahre nach Ende der NS-Diktatur?

In Zusammenarbeit mit der Ev. Akademie Bad Boll und dem Verein "Gegen Vergessen - für Demokratie"
Versuche, die NS-Zeit neu zu bewerten, drängen mit dem Anspruch "gesicherter Analysen" in den Vordergrund. Begünstigt ihre Konjunktur einen Paradigmenwechsel in der Betrachtung von Opfern und Tätern? Läuft die "Erweiterung" historischer Perspektiven wie hier so immer auf Austausch des Erinnerten, auf Umwertung von Gedenken hinaus?
In Zusammenarbeit mit der Ev. Akademie Bad Boll und dem Verein "Gegen Vergessen - für Demokratie"

Publikationen anzeigen

27.12.2005, 10:00 Uhr – 28.12.2005, 12:30 Uhr
Offene Veranstaltung

"Was ist der Mensch, dass du seiner gedenkst?"

Jüdische und christliche Ein-Sichten in den Menschen

Menschliches Selbstverständnis artikuliert sich in der Bibel und in den Traditionen ihrer Auslegung anders als im gegenwärtigen Bewusstsein. Wie bringen sie das "Äußere" des Menschen, seinen Körper, mit seinem "Inneren" zusammen, mit Herz, Geist und Seele? Impulse für eine lebensvolle Anthropologie jenseits spiritualistischer Überhöhungen.
In Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Stuttgart und dem Katholischen Bibelwerk
18.12.2005, 15:00 Uhr - 18:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Offene Veranstaltung

Schiller, die Juden und das Judentum

Referent Prof. Dr. Hans-Otto Horch, Aachen
In Zusammenarbeit mit der Israelitischen Religionsgemeinschaft Württemberg
12.12.2005, 17:00 Uhr - 20:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Offene Veranstaltung

Glauben und Denken im Angesicht von Auschwitz

Eine Auseinandersetzung mit Emil L. Fackenheim (1916-2003)

Beiträge aus der Forschung
Referentin Dr. Britta Frede-Wenger
Beiträge aus der Forschung