Fachbereich Naturwissenschaft und Theologie

Veranstaltungen

After Work-Gespräch

ONLINE-VERANSTALTUNG: Der Mut steht ihr gut

Antje von Dewitz: „Erfolgreich nachhaltig Wirtschaften - geht das?”

Antje von Dewitz leitet seit 2009 das Familienunternehmen VAUDE. Die promovierte Wirtschaftswissenschaftlierin und vierfache Mutter hat sich zur Aufgabe gemacht, den Outdoor-Ausrüster nachhaltig, sozial verantwortlich und menschlich fair aufzustellen. Deshalb setzt sie sich nicht nur für ein Lieferkettengesetz ein, sondern auch für eine bessere Integration von Geflüchteten in deutsche Unternehmen. Sie schildert Herausforderungen, Hindernisse und Erfolge auf diesem Weg und was die Politik davon lernen kann.

Programm anzeigen


Anmelden

Veranstaltungen für ExpertInnen

„Schöpfung bewahren“ oder „Umweltschutz“?

Verschiedene Sprachen – ähnliche Werte:

Brachliegende Synergien für eine moderne Umweltbildung

„Umweltschutz“ oder „Schöpfung bewahren“? Je nach kultureller und institutioneller Prägung werden Werte unterschiedlich sprachlich formuliert. Nicht selten erschweren solche unterschiedlichen Codierungen ein gemeinsames Handeln, obwohl die zugrunde liegenden Werte ähnlich sind. Das Symposium möchte über De-Codierungen gemeinsame Grundlagen freilegen, um dadurch gegenseitiges Verstehen und gemeinsames Handeln zu fördern.
In Zusammenarbeit mit der Hauptabteilung Kirche und Gesellschaft der Diözese, der Evangelischen Landeskirche Württemberg, dem ökumenischen Projekt „nachhaltig predigen“ und der Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg

Programm anzeigen


Anmelden

Veranstaltungen für ExpertInnen

Kirche auf Reformkurs

LehrerInnentagung zur Lehrplaneinheit „Kirche“

Wie die Gesellschaft als Ganzes, so sind auch die Kirchen durch tiefgreifende Veränderungen und Krisen herausgefordert. An den Beispielen des Synodalen Weges und der Digitalisierung, die durch die Coronakrise einen ganz unerwarteten Schub erhalten hat, werden neue Chancen für eine dialogische Pastoral greifbar.
Tagung für evangelische und katholische ReligionslehrerInnen der Oberstufe in Zusammenarbeit mit dem Verband der Religionslehrerinnen und Religionslehrer in der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Programm anzeigen


Anmelden

Der Fachbereich

Der Fachbereich stellt sich vor

Die Erkenntnisse der Naturwissenschaften scheinen für viele Menschen in Konflikt mit Glaube und Theologie zu stehen: „Evolution oder Schöpfung“ und „Neurowissenschaft oder freiheitliches Menschenbild“ sind Beispiele für ein solches konfliktives „Entweder-oder-Denken“.
Nicht selten führt dieser Konflikt – begünstigt durch zunehmend säkulare Einflüsse – zum Einbruch des Gottesglaubens. Meist handelt es sich dabei jedoch um Scheinkonflikte, da Naturwissenschaft und Theologie zwei ganz unterschiedliche Zugänge zur Wirklichkeit darstellen, die sich in einem „Sowohl-als-auch“ als gleichberechtigt erweisen.
Mehr noch: In Veranstaltungen, multimedialen Internetdokumentationen und –diskussionen will der Fachbereich nicht nur vom Konflikt zum Nebeneinander führen, sondern letztlich zu einem konstruktiven Dialog anregen. Dialogergebnisse sollen dabei nicht nur theoretisch solide erarbeitet, sondern auch praktisch im Rahmen einer Didaktik der Aneignung einer breiten Öffentlichkeit angeboten werden.

    Dr. Heinz-Hermann Peitz

    Fachbereichsleiter

    Tel.: +49 711 1640 746
    Fax.: +49 711 1640 846
    E-Mail

    Kurzbiografie / Veröffentlichungen

    Alexandra Wondratschek

    Assistentin

    Tel.: +49 711 1640 744
    Fax.: +49 711 1640 844
    E-Mail


    Veranstaltungs-Rückschau

    20.09.2020, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    3-teilige Reihe: Glaube herausgefordert

    Ewiges Leben oder Wiedergeburt?

    Impuls, Gespräch und Wort-Gottes-Feier

    Wir bekennen im Credo: „Wir erwarten das Leben der kommenden Welt“. Ist mit dem Tod doch nicht alles aus? Geht es weiter in einem – letztlich nur im Glauben fassbaren – sogenannten ewigen Leben? Oder dürfen wir mit den Hindus und Buddhisten auf eine Reinkarnation im Diesseits hoffen?

    Programm anzeigen

    29.07.2020, 19:00 Uhr - 21:30 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Offene Veranstaltung

    Verkehrswende zur Nachhaltigkeit?

    Innovationen für die Mobilität von morgen

    Für junge Leute wird ein eigenes Auto immer weniger attraktiv. Stattdessen verlangen sie nach Mobilität als abrufbereite Dienstleistung. Mikromobile und zweckbestimmte Transportmittel für die erste beziehungsweise letzte Meile sprießen förmlich aus dem Boden, am Horizont wird schon bald das erste Flugtaxi erkennbar. Die sogenannten ACES-Trends führen zu völlig neuen Fahrzeugkonzepten, die das Erlebnis nachhaltiger und kunden-individueller gestalten sollen. Die Zukunft der Mobilität wird von der Gesellschaft gefordert und von der digitalen Transformation ermöglicht. Wohin wird die Reise aber genau gehen, und inwiefern tragen die jüngsten Ereignisse im Zuge der COVID-19-Pandemie dazu bei? Klar ist schon jetzt, dass nichts so bleiben wird, wie es einmal war.
    Der Vortrag von Maximilian Werner wird einen Überblick vermitteln über die technologischen Treiber aktueller Mobilitätsinnovationen. Wie hat E-Mobilität den Automobilmarkt verändert und welche Vorteile verspricht das autonome Fahren? Was bringt die zunehmende Vernetzung von Fahrzeugen mit Ihrem Ökosystem und wie verändert dies das Nutzerbedürfnis nach Mobilität?
    Die Veranstaltung wird verschoben.
    24.07.2020, 15:00 Uhr – 25.07.2020, 15:30 Uhr
    Aus der Schöpfung leben – Orte der Nachhaltigkeit

    Exkursion zum Umwelt-Campus Birkenfeld

    Die diesjährige Exkursion führt zum Umwelt-Campus Birkenfeld der Hochschule Trier. Diese einzigartige „Zero Emission University" belegt im nationalen Nachhaltigkeitsranking den ersten, international den sechsten Rang. Wie übertragbar ist das ökologische Baukonzept mit CO2-neutraler Energie- und Wärmeversorgung sowie modernster Gebäude- und Anlagentechnik?
    In Zusammenarbeit mit dem Verband der VerwaltungsleiterInnen in der Diözese Rottenburg-Stuttgart (Arbeitskreis „Energie und Umwelt“), dem Diözesanausschuss „Nachhaltige Entwicklung”, dem Photovoltaik-Anwendernetzwerk und dem diözesanen Umweltbeauftragten.

    Programm anzeigen

    Publikationen

    Kleine Hohenheimer Reihe 46

    Der vervielfachte Christus

    Außerirdisches Leben und christliche Heilsgeschichte

    Hrsg.: Heinz-Hermann Peitz


    Akademie der Diözese Rottenburg?Stuttgart  Stuttgart,  2004 ,  112 Seiten

    ISBN: 978-3-926297-92-1

    ISBN: 3-926297-92-1

    Preis: 2,50 € inkl. MwSt. (inkl. Verpackung/Versand)

    Bestellen



    Vergriffen

    Materialien 2002/1

    Ethik der Technik: ihre Praxis

    Hrsg.: Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart/Stuttgart in Zusammenarbeit mit VDE-VDI Arbeitskreis Gesellschaft und Technik


    Stuttgart,  2002 ,  95 Seiten

    Preis: 5,00 € inkl. MwSt. (inkl. Verpackung/Versand)

    Das Produkt ist nicht gedruckt lieferbar.



    Vergriffen

    Kleine Hohenheimer Reihe 40

    Gotteshauch oder künstliche Seele

    Der Geist im Blick verschiedener Disziplinen

    Regine Kather


    Stuttgart,  2000 ,  104 Seiten

    ISBN: 978-3-926297-78-5

    ISBN: 3-926297-78-6

    Preis: 2,50 € inkl. MwSt. (inkl. Verpackung/Versand)

    Bestellen