Veranstaltungs-Rückschau

13.06.2010, 11:00 Uhr - 13:00 Uhr, Weingarten
Vernissage

WeinGARTEN

Künstlergärten in Weingarten

Der Name von Kloster und Stadt inspirierte zu einem Konzept, Künstlergärten in Weingarten entstehen zu lassen. Zeitgenössische Künstler werden - recht artifiziell oder eher organisch - Gärten gestalten. Präsentiert werden diese Gestaltungen auf einem Parcours vom Kloster auf dem Martinsberg bis in die Stadt.
Ausstellungsende 19.09.2010

Publikationen anzeigen

10.05.2010, 19:30 Uhr - 22:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Vernissage

Künstlergärten

Fotografien aus dem Skulpturenpark "Il Giardino di Daniel Spoerri - Hic Terminus Haeret" in Seggiano (Toskana/Italien)

Kunst und Natur sind für viele Künstler keine Gegensätze, sondern eine Symbiose. Aus diesem Grund haben viele von ihnen einen Garten mit Kunst versehen. Die Dokumentationsfotos zeigen Werke in Gärten, die sich durch Materialwahl und Platzierung in den Standort einbetten oder auch einen Kontrast dazu bilden.
Ausstellungsende 01.08.2010
08.02.2010, 10:00 Uhr – 10.02.2010, 13:30 Uhr, Weingarten
Veranstaltungen für ExpertInnen

Und das soll Kunst sein?

Wer oder was bestimmt in der gegenwärtigen Kunst? Gibt es (noch) Kriterien für deren Qualität? Was vermittelt die Kunst? Fragen, die immer wieder gestellt werden - auch in der Szene selbst - und die für die Kirche ebenfalls nicht unwichtig sind.
Fachtagung für MitarbeiterInnen im kirchlichen Dienst und am Thema Interessierte.
In Zusammenarbeit mit dem Verein für Kirche und Kunst in der Evang. Landeskirche in Württemberg

Einladung

07.02.2010, 11:00 Uhr - 13:00 Uhr, Weingarten
Vernissage

tropfendrauschendbelebend

Drei künstlerische Positionen zum Thema "Wasser"

Wasser ist lebens- und kraftspendend und reich an Symbolgehalten. Diese notwendige Ressource kann aber auch als künstlerisches Material verwendet werden. Sr. Pietra Löbl nutzt das tropfende Nass als Malmittel in ihren Installationen. Das Wasser hinterlässt aquarellähnliche Spuren. Die riesigen Acrylbilder von Werner Knaupp wirken dynamisch, kraftvoll, aber auch bedrohlich und zeigen die Urgewalt des Wassers. Nicolas Kerksieck geht performativ mit dem Thema um. In seinen Aktionen nimmt er den Symbolgehalt des lebensspendenden Elementes auf.
Ausstellungsende 02.05.2010
06.02.2010, 10:00 Uhr - 22:00 Uhr, Weingarten
Veranstaltungen für ExpertInnen

Kuratieren in Theorie und Praxis

18.01.2010, 19:30 Uhr - 22:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Vernissage

JA = JA

Die Bildwelt von Simone Westerwinter

Die Stuttgarter Konzeptkünstlerin Simone Westerwinter arbeitet unter anderem mit Sprache in ihrer Malerei. Bevorzugt findet man auf ihren Bildern und Papierarbeiten den Begriff "JA", ein elementares Wort der Kommunikation, das viele Facetten der Bedeutung kennt. Es geht der Künstlerin um Abstraktion, um große Licht-, Farb- und Gedankenräume, um unser komplexes Denken und Empfinden aufzunehmen.
Ausstellungsende 25.04.2010
11.12.2009, 10:00 Uhr – 12.12.2009, 18:00 Uhr, Weingarten
Veranstaltungen für ExpertInnen

Kuratieren in Theorie und Praxis II

Kunstwissenschaftliches Blockseminar
In Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Kunst der Pädagogischen Hochschule Weingarten
06.11.2009, 10:00 Uhr – 07.11.2009, 18:00 Uhr, Weingarten
Veranstaltungen für ExpertInnen

Kuratieren in Theorie und Praxis I

Kunstwissenschaftliches Blockseminar
In Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Kunst der Pädagogischen Hochschule Weingarten
25.10.2009, 17:00 Uhr - 00:00 Uhr, Weingarten
Vernissage

Ars Luminosa VI

Lichtgestalten : Schattenwesen
Ohne Licht und ohne Objekt ist kein Schatten denkbar. Mit Installationen erzeugen Künstler Schattenbilder, die teilweise durch kinetische Objekte dynamische Veränderungen erfahren.Anders als zu der Ausstellung "Schattenwelten" in Hohenheim wird Räumlichkeit nicht nur zweidimensional gezeigt, sondern tatsächlich evoziert.
Ausstellungsende 24. Januar 2010

Einladungsbroschüre

Infoblatt

16.10.2009, 14:00 Uhr – 17.10.2009, 18:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Offene Veranstaltung

Chaostheorie

Die Veranstaltung wird verschoben.
11.10.2009, 00:00 Uhr - 00:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Vernissage

Transmontana

Künstler aus Oberschwaben in Mantua

Ausstellungsende 06. November 2009
Die Veranstaltung wird verschoben.
03.10.2009, 09:30 Uhr – 04.10.2009, 14:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Offene Veranstaltung

Adolf Hölzel in der Avantgarde

Eine Tagung zur Ausstellung "Kaleidoskop" im Kunstmuseum Stuttgart

Adolf Hölzel lehrte ab 1905 an der Akademie der Bildenden Künste Stuttgart. Er zählt zu den Pionieren, die ihre Bildgegenstände zunehmend abstrakt gestalteten, um so "der Natur parallele" Werke zu schaffen. Die Tagung geht nicht nur kunstwissenschaftlich und -pädagogisch auf sein Oeuvre ein, sondern behandelt insbesondere seine religiösen Bildwelten.
In Zusammenarbeit mit dem Kunstmuseum Stuttgart
Die Veranstaltung fällt leider aus.
28.09.2009, 19:30 Uhr - 00:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Vernissage

Ars Luminosa VI

Schattenwelten
Licht und Schatten sind untrennbar miteinander verbunden. Auf zweidimensionalen Bildträgern werden mit unterschiedlichen Medien "Schattenwelten" dargestellt. Die erstmals zeitversetzt in Hohenheim und Weingarten gezeigte Ausstellung Ars Luminosa ermöglicht ein breiteres Spektrum an Werken zu diesem Themenbereich.
Ausstellungsende 06. Januar 2010
19.09.2009, 09:30 Uhr – 20.09.2009, 13:30 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Offene Veranstaltung

Schöpfung

Symposium zu Joseph Haydns Schöpfung und Wolfgang Rihms Creatio

Die Erschaffung der Welt hat die Menschen seit jeher in den Bann gezogen und dazu herausgefordert, über ihr Dasein und ihre Rolle in der Evolution nachzudenken. Im Mittelpunkt des Symposiums stehen die beiden Schöpfungskompositionen von Joseph Haydn und Wolfgang Rihm.
In Zusammenarbeit mit der Internationalen Bachakademie Stuttgart
Die Veranstaltung fällt leider aus.
10.05.2009, 11:00 Uhr - 00:00 Uhr, Weingarten
Vernissage

R.i.P.

Eine Ausstellung zum Thema Sterben und Tod

Der Auseinandersetzung mit dem Ende der Lebenszeit stellen sich nicht viele zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler. Umso wichtiger ist es, dass man sich diesem Thema stellt: Requiescat in Pace - Er/Sie ruhe in Frieden. Drei divergierende Ansätze sind in der Ausstellung zu sehen.
Ausstellungsende 13.09.2009
28.04.2009, 10:00 Uhr - 18:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Offene Veranstaltung

Konfessionelles Gestalten

Gibt es etwas, das man als konfessionelle Kunst, konfessionelles Design oder konfessionelle Architektur bezeichnen könnte? Kann man einem Werk ansehen, welcher Konfession der Gestalter oder die Gestalterin angehört?
In Zusammenarbeit mit dem Weißenhof-Institut an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart

Einladung

25.04.2009, 14:00 Uhr – 26.04.2009, 18:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Offene Veranstaltung

Lohengrin

"Lohengrin" von 1850, eine Geschichte von Verrat und Untergang, ist nicht nur eine romantische, sondern auch eine politisch motivierte Oper. Darin klingt Richard Wagners Erleben der gescheiterten Revolution von 1848/49 an. Mittels der Kunst zeichnet der Komponist eine gesellschaftliche Utopie: Gerechtigkeit und Gleichheit gibt es nur durch eine Erlösergestalt.
In Zusammenarbeit mit der Staatsoper Stuttgart
02.02.2009, 10:30 Uhr - 22:00 Uhr
Offene Veranstaltung

Mehr als Glas

Kirchenfenster und deren zeitgenössische Gestaltung

Ökumenische Tagung in Mainz für Angestellte im kirchlichen Dienst
In Zusammenarbeit mit dem Verein für Kirche und Kunst in der Evang. Landeskirche in Württemberg

Einladung

01.02.2009, 11:00 Uhr - 00:00 Uhr, Weingarten
Vernissage

Totentanz

Holzschnitte von Klaus Hack

Die künstlerische Darstellung des Totentanzes hat eine lange Tradition. Der zeitgenössische, in Brandenburg lebende Künstler Klaus Hack zeigt das Sujet in stark abstrahierter Form. Seine künstlerischen Mittel sind baumgroße Drucktrommeln, mit denen die Farbe im scheinbaren Endlosverfahren auf einen Stoffträger aufgetragen wurde.
Ausstellungsende 19.04.2009

Infoblatt

19.01.2009, 19:30 Uhr - 22:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Vernissage

Werden und Vergehen

Drei künstlerische Positionen zum Thema Vergänglichkeit

Werden und Vergehen sind zwei Begriffe, die den Lebenszyklus beschreiben und auf die Polarität von Leben und Tod Bezug nehmen. Dieses elementare Thema inspiriert Künstler zu vielfältigen Werkansätzen. Pflanzen sind in diesem Kontext ein ausdrucksstarkes Symbol, das in der Ausstellung aufgegriffen und präsentiert wird.
Ausstellungsende 17.05.2009

Infoblatt

Einladungsbroschüre