Veranstaltungs-Rückschau

26.09.2022, 19:30 Uhr - 22:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Vernissage

Das Verhältnis der Dinge

Bilder und Zeichnungen von Karl Vollmer

Nicht erst seit der intensiven gesellschaftlichen Debatte um Klima, Natur, Umwelt und den Friday for Future-Demonstrationen machen sich Künstler:innen Gedanken dazu. Das Thema ist in der Kunst schon lange virulent, weil Kulturschaffende gute Seismographen sind. Karl Vollmer, der vorrangig malt, beschäftigt sich auf sehr abstrahierende Weise mit dieser Herzensthematik, die ein weiterer Akzent der Bewusstmachung sein kann.
Ausstellungsende: 15.01.2023
Die Veranstaltung wird verschoben.
21.07.2022, 14:00 Uhr – 22.07.2022, 18:00 Uhr, Weingarten
Dritte Arbeitstagung

Historisches Wissen und gesellschaftlicher Bildungsauftrag

am Beispiel des Nationalsozialismus

Zahlreiche Initiativen, Museen, Gedenkstätten, Dokumentationszentren und Forschungseinrichtungen in Baden-Württemberg beschäftigen sich mit der Geschichte des Nationalsozialismus. Die Tagung dient der Diskussion aktueller Forschungen und Arbeitsweisen in den Einrichtungen und dem Anbahnen zukünftiger Kooperationen.
In Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Psychiatrie Südwürttemberg / Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie I der Universität Ulm in Ravensburg-Weissenau (und dem dort etablierten Forschungsbereich Geschichte und Ethik der Medizin) sowie dem Denkstättenkuratorium NS-Dokumentation Oberschwaben

Programm anzeigen

25.06.2022, 10:00 Uhr - 17:00 Uhr
Workshop

(Ein) Selbst machen

Workshop zur Ausstellung „ICH = ICH?"

Die Ausstellung „ICH = ICH?” wurde anlässlich des Katholikentages kuratiert. Sie zeigt Selbstporträts von zeitgenössischen Künstler:innen. Zum Abschluss der Ausstellung wird in einem Überblicksvortrag das Selbstporträt als Genre der Kunstgeschichte vorgestellt. Eine Führung veranschaulicht die ausgestellten zeitgenössischen Positionen und in einer praktischen Einheit steht die Auseinandersetzung mit dem eigenen Selbst im Mittelpunkt.
Die Veranstaltung fällt leider aus.
25.05.2022, 10:00 Uhr - 18:00 Uhr, Rupert-Mayer-Haus Stuttgart
Ausstellungsbeginn

ICH = ICH?

Werke zum Thema Selbstbild und Selfie anlässlich des Katholikentages

Das Künstler:innen-Selbstporträt ist seit dem Humanismus ein festes Genre in der Kunstgeschichte geworden. Wie gehen zeitgenössische Künstler:innen mit ihrem Selbst um? Welcher Unterschied besteht zum Handy-Format des Selfies? Die Besucher:innen können sich mit eingepflegten Selfies daran beteiligen.
Ausstellende Künstler:innen: u.a. mit Daniel Bräg, Franziska Geißler, Anna Halm Schudel, Markus Himmel, Anja Luithle, Andreas Pytlik, Annegret Soltau, Katrin Wegemann
Ausstellungsende: 25. Juni 2022

Einladungskarte

23.05.2022, 19:30 Uhr - 22:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Vernissage

Betroffene zeigen Gesicht!

Eine Fotoausstellung mit Menschen, die Missbrauch erlebt haben

Diese Bilder sprechen Bände. Hinter den Zahlen der großen Studien, die den sexuellen Missbrauch innerhalb der katholischen Kirche aufklären sollen, stehen Einzelschicksale von Betroffenen. Die Ausstellung dokumentiert ihre Geschichte mit Fotos aus der Kindheit und kurzen Texten, die sie uns zur Verfügung gestellt haben. Wer diese Zeugnisse biographischer Brüche sieht, erkennt die Dimension des Missbrauchs auf andere Weise als Zahlen zu lesen.
Ausstellungsende: 31. Juli 2022

Meldungen anzeigen

Einladungskarte

03.04.2022, 16:00 Uhr – 04.04.2022, 17:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Kunst einsetzen

Zur Kunst der Inszenierung im Kirchenraum

Nicht nur die Kunst arbeitet mit Inszenierungen, auch in der Kirche werden Liturgie und Feierlichkeiten inszeniert. Was macht eine gute Präsentation aus und wem soll sie dienen? Bedarf es überhaupt einer repräsentativen Form? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung, die neben einer theoretischen Grundlage auch praktische Orientierung bietet.
In Zusammenarbeit mit dem Kunstbeauftragten der Evang. Landeskirche Württemberg


Programm anzeigen

27.03.2022, 11:00 Uhr – 03.07.2022, 17:00 Uhr, Weingarten
Vernissage

Stimme des Lichts

Fotografien von Nicole Ahland

Die Fotokünstlerin interessiert sich für das Zusammenspiel von Licht, Raum und Zeit. Für ihre Motive wählt sie menschenleere Orte, die jedoch meist Spuren gelebten Lebens aufweisen. Wir zeigen Arbeiten, die im verlassenen Konventgebäude des Klosters Weingarten hauptsächlich nachts aufgenommen wurden. Die verbliebene Atmosphäre der Ordensbrüder und die durch die Künstlerin wahrgenommenen Emotionen werden zu einer analogen fotografischen Abbildung verdichtet.
Ausstellungsende: 3. Juli 2022


Broschüre anzeigen

Infoblatt

06.03.2022, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr, Rupert-Mayer-Haus, Stuttgart
Offene Veranstaltung

Juditha triumphans

Eine Oper von Antonio Vivaldi

Das lateinische Oratorium nimmt die alttestamentarische Geschichte von Judith und Holofernes zum Thema. Die Rettung des israelitischen Volkes durch Judith impliziert auch die Frage, unter welchen Umständen ein politisch motivierter Übergriff befürwortet werden kann.
In Zusammenarbeit mit der Oper Stuttgart

Programm anzeigen

02.03.2022, 15:00 Uhr - 21:30 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Veranstaltungen für ExpertInnen

Aschermittwoch der Künstler

04.12.2021, 10:00 Uhr - 18:00 Uhr
Offene Veranstaltung

Rembrandt – Eine Exkursion nach Frankfurt

Rembrandt Harmenszoon van Rijn (1606–1669) ist einer der berühmtesten Maler aller Zeiten. Er prägte das so genannte Goldene Zeitalter der Niederlande wie kein anderer. Rembrandt und seine Ehefrau und Muse Saskia galten als berühmtes Society-Paar. Eine Schaffenskrise nach Saskias Tod und die Unfähigkeit, mit Geld umzugehen, trieben ihn 1656 in den finanziellen Ruin. 1669 starb er mittellos. Der Aufstieg dieses Ausnahme-Malers wird in einer Ausstellung im Städel Museum Frankfurt gezeigt. In einem einführenden Vortrag zu den zahlreichen Selbstporträts, die wie Sozialstudien wirken, wird sein Leben nachgezeichnet.

Programm anzeigen

15.11.2021, 19:30 Uhr – 14.04.2022, 17:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Vernissage

anderswo

Malereien von Yi Sun und Xianwei Zhu

Wie arbeiten chinesische Künstler mit europäischen Studienerfahrungen? Können sie ihre Wurzeln bewahren? Wodurch ist das Kunstschaffen generell beeinflusst? Das Künstlerehepaar Xianwei Zhu und Yi Sun lebt seit 20 Jahren in Deutschland. Inhaltliche Gemeinsamkeiten der Gemälde von beiden sind eine reduzierte Motivik mit erkennbarer Naturnähe einerseits, der andererseits kantige Formen oder ein gestischer Duktus entgegengesetzt werden.

Besuch der Ausstellung: Mo - Fr: 9 - 15 Uhr und auf Anfrage
Ausstellungsende: 14. April 2022

Meldungen anzeigen

Broschüre anzeigen

Infoblatt

07.11.2021, 11:00 Uhr – 07.03.2022, 20:00 Uhr, Weingarten
Vernissage

Vita brevis, ars longa.

Mit dieser Ausstellung werden die Arbeit und die Person Romain Finke, der im April dieses Jahres verstarb, gewürdigt. Sie ist retrospektiv angelegt und vereinigt Werke von den 90er-Jahren bis in die Gegenwart. Finke setzte die Malerei mehrfach diskursiv ein: dreidimensional, historisch, materialimmanent – immer in einem Dialog mit einem Gegenüber.

Ausstellungsende: 07.03.2022
Besuch der Ausstellung: Mo - Fr: 8 - 12 Uhr und auf Anfrage.

Broschüre anzeigen

Infoblatt

07.11.2021, 14:00 Uhr - 18:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Offene Veranstaltung

Finissage Nicole Ahland

Zum Ende der Ausstellung findet ab 15 Uhr im Tagungszentrum eine Finissage statt. Diese Veranstaltung soll die Gelegenheit bieten, die Kunstwerke noch einmal im Original zu sehen, mit der Künstlerin zu sprechen und gemeinsam in einen Kunstdialog zu treten.

Einladung zur Finissage

26.04.2021, 19:30 Uhr - 22:00 Uhr
Vernissage

Stimme des Lichts

Fotografien von Nicole Ahland

Die in Wiesbaden lebende Fotokünstlerin interessiert sich für das Zusammenspiel von Licht, Raum und Zeit. Für ihre Motive wählt sie menschenleere Orte, die jedoch meist Spuren gelebten Lebens aufweisen. Wir zeigen Arbeiten, die im verlassenen Konventgebäude des Klosters Weingarten hauptsächlich nachts aufgenommen wurden. Die verbliebene Atmosphäre der Ordensbrüder und die durch die Künstlerin wahrgenommenen Emotionen werden zu einer analogen fotografischen Abbildung verdichtet.

Endlich ist es soweit! Das Tagungszentrum Hohenheim öffnet seine Pforten und damit auch die Ausstellung. Ausstellungsende ist der 7. November 2021.

Die Vernissage dieser Fotoausstellung konnte wegen der Pandemie nur online stattfinden. Drei Video-Filme - die Begrüßung der Fachbereichsleiterin für Kunst, die Eröffnungsrednerin und ein Interview mit der Künstlerin - geben Ihnen online einen Einblick.

Meldungen / Videos anzeigen

Einladungsbroschüre

Infoblatt

03.12.2020, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Offene Veranstaltung

ONLINE-VERANSTALTUNG: Zu Statuen gewordene Missstände

Bildhauerische Werke von Peter Lenk

Nachgefragt - Abendgespräche zu Gesellschaft, Religion und Politik

Seit dem 26. Oktober haben die StuttgarterInnen, die trotz der Corona-Pandemie nicht ganz auf das „Lebensmittel Kultur” (Frank-Walter Steinmeier) verzichten wollen, eine neue Attraktion: Nach wochenlangem Zögern der Stadt ergänzt nun Peter Lenks satirische Plastik „S21. Das Denkmal - Chroniken einer grotesken Entgleisung” die neue Skulpturengalerie vor dem StadtPalais am Charlottenplatz. Neben 150 Protagonisten rund um das umstrittene Großprojekt „Stuttgart 21” ist die zentrale Figur der Skulptur der mythologische Laokoon, der die Physiognomie Winfried Kretschmanns aufweist. Während der „Nachgefragt”-Online-Veranstaltung werden wichtige Kunstwerke des Künstlers kurz vorgestellt; anschließend führt Dr. Ilonka Czerny, Fachbereichsleiterin Kunst, mit Peter Lenk ein Gespräch.

Meldungen anzeigen

Programm anzeigen

23.11.2020, 17:00 Uhr - 21:30 Uhr, Weingarten
Offene Veranstaltung

Gleich kocht´s über – eine Performance-Aktion zu Maria 2.0

„Jetzt geht´s ans Eingemachte!“

Für eine neue Kultur von Autorität, Macht und Freiheit in der Katholischen Kirche

Wir gehen an diesem Abend ans Eingemachte, lassen uns von Kunst, freier Rede und unseren Ideen inspirieren, stellen die Machtfrage mit Lust und füllen die Gläser neu!

Programm

21.09.2020, 10:00 Uhr - 19:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Da das Tagungszentrum aktuell wegen Kurzarbeit eingeschränkt geöffnet ist, bitten wir Sie, sich vor Ihrem Besuch über die Öffnungszeiten zu informieren: 0711 45 10 34-600.

Kunst ist Lebensbereicherung II

Künstler, die in der Akademie gezeigt wurden, leihen selbstausgewählte Werke für diese Ausstellung aus. Aufgrund von Corona findet keine Vernissage statt. Am 21. September 2020 sind wir aber von 10 Uhr bis 19 Uhr für Sie vor Ort.
Ausstellungsende 16. April 2021

Einladungskarte

20.09.2020, 10:00 Uhr - 17:00 Uhr, Weingarten
Da das Tagungshaus aktuell wegen Kurzarbeit eingeschränkt geöffnet ist, bitten wir Sie, sich vor Ihrem Besuch über die Öffnungszeiten zu informieren: 0751 56 86-0.

Kunst ist Lebensbereicherung I

Künstler, die in der Akademie gezeigt wurden, leihen selbstausgewählte Werke für diese Ausstellung aus. Aufgrund von Corona findet keine Vernissage statt. Am 20. September 2020 sind wir aber von 10 Uhr bis 17 Uhr für Sie vor Ort.
Ausstellungsende 16. April 2021

Einladungskarte

05.04.2020, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr, Alte Kanzlei
Die Veranstaltung wird aus aktuellem Anlass verschoben, da die Premiere sowie weitere Aufführungen der Oper ausfallen!

Juditha triumphans

Eine Oper von Antonio Vivaldi

Das lateinische Oratorium nimmt die alttestamentarische Geschichte von Judith und Holofernes zum Thema. Die Rettung des israelitischen Volkes durch Judith impliziert auch die Frage, unter welchen Umständen ein politisch motivierter Übergriff befürwortet werden kann.
In Zusammenarbeit mit der Oper Stuttgart
Die Veranstaltung wird verschoben.
15.03.2020, 16:00 Uhr – 16.03.2020, 17:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Kunst einsetzen

Zur Kunst der Inszenierung

Nicht nur die Kunst arbeitet mit Inszenierungen. Auch in der Kirche werden Liturgie und Feierlichkeiten inszeniert. Was macht eine gute Präsentation aus und wem soll sie dienen? Bedarf es überhaupt einer repräsentativen Form? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung, die neben einer theoretischen Grundlage auch praktische Orientierung bietet.
In Zusammenarbeit mit dem Kunstbeauftragten der Evang. Landeskirche Württemberg
Die Veranstaltung wird verschoben.