Fachbereich Internationale Beziehungen

Veranstaltungen

Offene Veranstaltung

Unsere Zeit denken

Interkulturelle Gegenwartsanalysen und Handlungsperspektiven
Zeitdiagnosen begreifen unsere Gegenwart unterschiedlich: von Prozessen der Individualisierung, Rationalisierung und Beschleunigung bis zu neuen Formen von Vergemeinschaftung, bürgerschaftlichem Engagement und Suchbewegungen nach dem "guten Leben". Welche ergänzenden Wahrnehmungen und Ressourcen können interkulturelle Perspektiven erschließen? Welche alternativen Praxen und regionalen Initiativen eröffnen neue Handlungsräume?

Programm anzeigen

Kontakt


Anmelden

Offene Veranstaltung

Regional – konkret – zukunftsfähig

Alternatives Handeln angesichts gesellschaftlicher Umbrüche
Gesellschaft und Zukunft geschehen nicht von alleine, sondern werden aktiv oder passiv von uns (mit)gemacht.

Wir fragen uns, was sind Themen, die Leute in der Region bewegen, was machen sie ganz konkret, regional und in die Zukunft gerichtet.

Programm


Anmelden

Veranstaltungen für ExpertInnen

Human trafficking: Sklaverei im 21. Jahrhundert

Das Seminar gibt einen Überblick über die verschiedenen Formen des Menschenhandels. VertreterInnen internationaler, staatlicher und zivilgesellschaftlicher sowie kirchlicher Organisationen zeigen beispielhaft an ihrer Arbeit auf, wie Prävention, Bekämpfung und Opferschutz gelingen können.
In Zusammenarbeit mit dem Katholischen Akademischen Ausländer-Dienst (KAAD)

Der Fachbereich

Der Fachbereich stellt sich vor

„International zu denken, hilft, die eigenen Grenzen zu überschreiten“.

Unter diesem Motto beschäftigt sich der Fachbereich mit aktuellen Entwicklungen in Afrika, Asien und Lateinamerika, bleibt dabei aber nicht nur auf regionale Fragestellungen oder einseitige Perspektiven eines „hier und dort“ beschränkt, sondern nähert sich auch dezentriert und transregional den verschiedenen Themen.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf interkulturellen Themen und Fragen der Entwicklungszusammenarbeit.
Der Bereich bietet ein Forum für Arbeitskreise, für Fachdiskussionen, welche auch immer wieder für ein breites Publikum geöffnet werden, sowie für den Dialog von Wissenschaft und Praxis, welcher ein weiterer Schwerpunkt des Fachbereichs darstellt. Neben Austausch, Diskussion und Weiterbildung ist ein wichtiger Aspekt der Veranstaltungen auch Vernetzung und Begegnung.

Der Fachbereich organisiert jährlich stattfindende Tagungen mit je aktuellen, spezifischen Fragestellungen und entwickelt gleichzeitig neue Formate und ist offen für neue Themen und Ideen.

    Dr. Heike Wagner

    Akademievertretung Weingarten

    Tel.: +49 751 5686 107
    Fax.: +49 751 5686 528
    E-Mail

    Kurzbiografie

    Isolde Frank

    Assistentin

    Tel.: +49 751 5686 413
    Fax.: +49 751 5686 222
    E-Mail


    Veranstaltungs-Rückschau

    18.10.2018, 19:30 Uhr - 22:00 Uhr, Weingarten
    Offene Veranstaltung

    Das Europäische Parlament - Stimme der BürgerInnen Europas

    Eine Veranstaltung im Doku-Live®-Format im Kulturzentrum Linse
    Ein Blick hinter die Kulissen des Europäischen Parlaments zeigt die ParlamentarierInnen und die Verwaltung bei ihrer alltäglichen Arbeit. Das Europäische Parlament wird dabei mit seinen verschiedenen Facetten sichtbar. Seine Geschichte ist Spiegel der europäischen Integration insgesamt.
    In Zusammenarbeit mit dem Ministerium der Justiz und für Europa Baden-Württemberg, der Volkshochschule Weingarten und dem Freundeskreis Mantua-Weingarten und der Partnerschaftsgruppe Bron-Weingarten.

    Programm anzeigen

    29.06.2018, 20:00 Uhr - 22:00 Uhr, Weingarten
    Offene Veranstaltung

    Die Sicht indigener Völker auf den Schutz der Erde

    Öffentlicher Abendvortrag im Rahmen der Tagung Zukunft mit indigenen Völkern Lateinamerikas

    Meldungen anzeigen

    Programm anzeigen

    28.06.2018, 14:00 Uhr - 30.06.2018, 14:00 Uhr, Weingarten
    Offene Veranstaltung

    Zukunft mit indigenen Völkern Lateinamerikas - Herausforderungen für die Zusammenarbeit

    Zehn Jahre nach der Verabschiedung der Erklärung zu Rechten indigener Völker durch die Vollversammlung der Vereinten Nationen und auf der Grundlage der über fünfzigjährigen Erfahrungen der Zusammenarbeit der kirchlichen Hilfswerke mit indigenen Völkern beschäftigt sich die Tagung mit der heutigen Situation indigener Völker, dem aktuellen Stand der Zusammenarbeit sowie ihrer Rolle für Gesellschaft und Umwelt im XXI. Jahrhundert.

    Auf der Grundlage der aktuellen Ausrichtung der Kooperation mit indigenen Völkern diskutieren Fachleute, Partnerorganisationen sowie Engagierte und Interessierte aus Kirche, Politik, Kultur und Gesellschaft über die Herausforderungen, welche sich indigenen Völkern heute und auch für die Zusammenarbeit mit ihnen stellen. Die langjährigen Erfahrungen führen zu neuen Erkenntnissen und Fragen über Formen und Prinzipien einer Kooperation, die von einer immer noch weit verbreiteten Praxis des einseitigen Gebens/Nehmens abrückt und Partnerschaft auf Augenhöhe in der Ausgestaltung der Kooperation ernst zu nehmen und zu gestalten sucht.

    In Zusammenarbeit mit Brot für die Welt und Misereor.

    Programm anzeigen

    Publikationen

    Weltwirtschaft und internationale Zusammenarbeit, Bd. 20

    Entwicklungszusammenarbeit 4.0 – Digitalisierung und globale Verantwortung

    Hrsg.: Hartmut Sangmeister/Heike Wagner


    Nomos Verlag  Baden-Baden,  2018 ,  172 Seiten

    ISBN: 978-3-8487-4838-9

    Preis: 36,00 € inkl. 7% MwSt. (zzgl. Versandkosten)

    Bestellen auf buchdienst-wernau.de



    Weltwirtschaft und internationale Zusammenarbeit Bd. 19

    Verändert die europäische Flüchtlingskrise die Entwicklungszusammenarbeit?

    Entwicklungszusammenarbeit im 21. Jahrhundert: Wissenschaft und Praxis im Dialog

    Hrsg.: Hartmut Sangmeister/Heike Wagner


    Nomos Verlag  Baden-Baden,  2017 ,  158 Seiten

    ISBN: 978-3-8487-3676-8

    Preis: 39,00 € inkl. 7% MwSt. (zzgl. Versandkosten)

    Bestellen auf buchdienst-wernau.de



    Entwicklungstheorie von heute – Entwicklungspolitik von morgen

    Hrsg.: Hans-Jürgen Burchardt/Stefan Peters/Nico Weinmann


    Nomos Verlag  Baden-Baden,  2017 ,  296 Seiten

    ISBN: 978-3-8487-2613-4

    Preis: 29,90 € inkl. 7% MwSt. (zzgl. Versandkosten)

    Bestellen auf buchdienst-wernau.de