Fachbereich Internationale Beziehungen

Veranstaltungen

Offene Veranstaltung

Ausstellung: Weltreligionen – Weltfrieden – Weltethos

Austellungseröffnung im Anschluss an den Vortrag „Heilige Gewalt oder konstruktiver Dialog” am 19.11.2021

Die Ausstellung präsentiert Grundlageninformationen über acht Weltreligionen und deren ethische Botschaften. Sie illustriert die Prinzipien Menschlichkeit, die „Goldene Regel“, Gewaltlosigkeit, Gerechtigkeit, Wahrhaftigkeit und Partnerschaft – und deren Relevanz für die heutige Zeit..
Thematische Klammer bildet die von Hans Küng entwickelte „Weltethos-Idee“: die Frage nach gemeinsamen ethischen Werten und Maßstäben der Religionen und philosophischen Traditionen.

Die Ausstellung ist bis 28. Januar 2022 im Tagungshaus Weingarten in den Gängen vor dem Religonspädagogischem Institut zu sehen.
Besuch der Ausstellung: Mo - Fr: 8 - 12 Uhr und auf Anfrage.
Tagungshaus geschlossen: 18.12.2021 - 09.01.2022

In Kooperation mit dem RPI und der EKHG Weingarten im Rahmen der Reihe Begegnung auf dem Martinsberg.

Ausstellungsflyer

Programm Begegnungen auf dem Martinsberg


Offene Veranstaltung

Kenia-Seminar

Die Veranstaltung beschäftigt sich mit der aktuellen politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lage des afrikanischen Landes. Sie bringt MultiplikatorInnen aus Deutschland mit KenianerInnen zusammen, die in Deutschland leben oder sich gerade in Deutschland aufhalten. Das Kenia-Seminar versteht sich auch als Forum, um Kontakte zu knüpfen und Netzwerke zu pflegen.

Programm anfordern


Offene Veranstaltung

Wie geht Frieden?

Entwicklungspolitik ist Friedenspolitik. Ohne nachhaltigen Frieden sind alle Entwicklungsanstrengungen jedoch vergeblich. Doch wie geht Frieden? Und welche unterschiedlichen Ansätze gibt es? Inwiefern lassen sich Erfahrungen von guten Beispielen übertragen?
In Zusammenarbeit mit Engagement Global Außenstelle Stuttgart sowie der PH Weingarten, dem Forschungszentrum für Bildungsinnovation und Professionalisierung

Programm anfordern


Der Fachbereich

Der Fachbereich stellt sich vor

„International zu denken, hilft, die eigenen Grenzen zu überschreiten“.

Unter diesem Motto beschäftigen wir uns mit aktuellen Entwicklungen in Lateinamerika, Afrika und Asien, bleiben dabei aber nicht nur auf regionalen Fragestellungen oder einseitige Perspektiven eines „hier und dort“ beschränkt, sondern nähern uns dezentriert und transregional den verschiedenen Themen.

Wir nehmen Chancen, Krisen, aber auch die immer neuen Herausforderungen und damit verbundene globale Verantwortung einer vernetzen Welt in den Blick. Im Zentrum stehen Fragen sozio-ökologischer Gerechtigkeit, gelingenden Zusammenlebens und zukunftsfähigen Paradigmenwechseln in der Mensch-Natur-Beziehung. Aktuelle Themenfelder sind Alternativen der Entwicklung, Indigenes Wissen, Interkulturalität und das Aufbrechen kolonialer Denk- und Handlungsmuster.

Unsere Veranstaltungen richten sich an ein breites Publikum. Zudem bieten wir ein Forum für Arbeitskreise und Fachdiskussionen. Dabei ist der Dialog von Wissenschaft und Praxis ein Grundpfeiler unserer Arbeit.  Neben Austausch, Diskussion und Weiterbildung ist ein wichtiger Aspekt der Veranstaltungen auch Vernetzung und Begegnung.

Wir organisieren jährlich stattfindende Tagungen mit je aktuellen, spezifischen Fragestellungen, entwickeln gleichzeitig neue Formate und sind offen für neue Themen und die Weiterentwicklung von Ideen.

    Dr. Heike Wagner

    Leitung des Standortes Weingarten

    Fachbereich Internationale Beziehungen

    Tel.: +49 751 5686 107

    Kurzbiografie / Veröffentlichungen

    Lena Bareiß

    Wissenschaftliche Mitarbeiterin

    Fachbereich Internationale Beziehungen

    Tel.: +49 751 5686 0

    Kurzbiografie

    Isolde Frank

    Assistentin

    Fachbereich Internationale Beziehungen

    Tel.: +49 751 5686 413


    Veranstaltungs-Rückschau

    03.12.2021, 19:30 Uhr – 04.12.2021, 13:15 Uhr
    Weingartener Afrikagespräche 2021

    Online: Umweltwandel in Afrika – Entwicklungsdynamiken und Herausforderungen

    Der Afrikanische Kontinent ist vielfältig von Umweltwandel betroffen. In den meisten Fällen sind es globale Zusammenhänge, die die Prozesse verursachen und steuern. Neben dem Klimawandel stellt die rasante Verstädterung afrikanische Gesellschaften vor immense Herausforderungen. An konkreten Beispielen wird der globale Umweltwandel in Afrika diskutiert. Ein wichtiger Aspekt ist dabei auch die Fähigkeit afrikanischer Gesellschaften, mit Veränderungen umzugehen und Anpassungsstrategien zu entwickeln.

    In Zusammenarbeit mit dem Institut für Afrikastudien der Universität Bayreuth.

    Programm anzeigen

    25.11.2021, 17:00 Uhr – 27.11.2021, 14:00 Uhr, Weingarten
    Offene Veranstaltung

    Lateinamerika im Spannungsfeld zwischen Peking und Washington

    Mit der zunehmenden Kontrolle Chinas über Ressourcen, Märkte und globale Wohlstandsverteilung sehen sich auch die Regierungen in Lateinamerika konfrontiert. Gleichzeitig trifft Chinas Expansion in Lateinamerika auf die wirtschaftlichen und politischen Interessen der USA, die nach dem Ende der Ära Trump ihren Einfluss in der Region nicht allein durch verstärkte diplomatische und wirtschaftliche Präsenz wiederherstellen können. Welche Vorteile ergeben sich für Lateinamerika aus der Hegemonialkonkurrenz zwischen den USA und China, und wie kann die Region nach Corona für sie nachteiligen Auswirkungen von Tendenzen der De-Globalisierung entgegenwirken? Europa ist gefordert, angesichts auseinanderlaufender Interessenslagen neue Impulse für die Zusammenarbeit mit Lateinamerika zu setzen - und den Dialog auch nutzen, mit Lateinamerika über das Verhältnis zu China zu sprechen.
    Die Veranstaltung fällt leider aus.
    19.11.2021, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr, Weingarten
    Eröffnungsvortrag zur Reihe Begegnung auf dem Martinsberg 2021/2022

    Heilige Gewalt oder konstruktiver Dialog

    Zur Ambivalenz von Religionen in bewaffneten Konflikten
    In vielen Bürgerkriegen spielen Religionen und ihr Bodenpersonal eine verheerende Rolle. Sie unterstützen die Gewalteskalation und verhindern Verhandlungslösungen. Gleichzeitig lässt sich aber auch beobachten, dass sich Glaubensgemeinschaften immer wieder für eine friedliche Bearbeitung von Konflikten einsetzen, dass sie zwischen den Parteien vermitteln und sich in der Versöhnungsarbeit engagieren. Professor Dr. Andreas Hasenclever erörert, unter welchen Umständen Religionen das Konfliktpotential erhöhen und wann sie Frieden stiften können.

    Anschließend wird die Ausstellung „Weltreligionen – Weltfrieden – Weltethos“ eröffnet. Diese ist bis Ende Januar 2022 im Tagungshaus Weingarten in den Gängen vor dem Religionspädagogischen Institut zu sehen. Sie lädt ein, unterschiedliche Religionen kennen zu lernen und die Bedeutung ihrer ethischen Botschaften für unsere heutigen Gesellschaften zu verstehen.

    In Zusammenarbeit mit dem Religionspädagogischen Institut Weingarten.

    Meldungen anzeigen

    Programm Begegnungen auf dem Martinsberg

    Publikationen

    ¿Latinoamérica y Paz? Propuestas para pensar y afrontar la crisis de la violencia

    Lateinamerika und Frieden? Ansätze zum Nachdenken und Bewältigen der Krise der Gewalt

    Hrsg.: Christine Hatzky/Sebastián Martínez Fernández/Joachim Michael/Heike Wagner


    Teseo  Buenos Aires, Argentina,  2021 ,  490 Seiten

    ISBN: 978-987-723-311-7

    Preis: kostenlos (inkl. Verpackung/Versand)

    Das Produkt ist nicht gedruckt lieferbar.

    Neuerscheinung



    Bayreuther Studien zu Politik und Gesellschaft in Afrika | Bayreuth Studies in African Politics and Societies

    Religion und Entwicklungszusammenarbeit

    Positionen aus Politik, Praxis und Afrikaforschung

    Hrsg.: Sebastian Müller/Prof. Dr. Eva Spies/Dr. Heike Wagner


    Nomos Verlag  Baden Baden,  2021 ,  180 Seiten

    ISBN: 978-3-8487-7996-3

    Preis: 36,00 € inkl. MwSt. (inkl. Verpackung/Versand)

    Bestellen

    Neuerscheinung



    Weltwirtschaft und internationale Zusammenarbeit, Band 23.

    Engagement und Verantwortung der Zivilgesellschaft in der Entwicklungszusammenarbeit

    Hrsg.: Hartmut Sangmeister/Heike Wagner


    Nomos Verlag  Baden-Baden,  2020 ,  221 Seiten

    ISBN: 978-3-8487-6391-7

    Preis: 44,00 € inkl. MwSt. (inkl. Verpackung/Versand)

    Bestellen