Fachbereich Gesellschafts- und Sozialpolitik I

Veranstaltungen

Wir müssen reden über

Betroffenenperspektive und Aufarbeitung von sexuellem Missbrauch


Programm anfordern


8. Hohenheimer Tage der Familienpolitik

8. Hohenheimer Tage der Familienpolitik 2021

Programm anfordern


Der Fachbereich

Der Fachbereich stellt sich vor

Familie bildet die Grundlage menschlichen Zusammenlebens. Alltagspraxis und Lebenslagen von Familien und Kindern wandeln sich dabei beständig; Sorge- und Solidarbeziehungen vervielfältigen sich. Im Zuge dieser Entwicklungen verändert sich auch die Kinder- und Familienpolitik.

Fach- und öffentliche Veranstaltungen mit interdisziplinärer Ausrichtung bearbeiten die unterschiedlichen Sichtweisen auf diese Themenbereiche. Dies geschieht auf lokaler, nationaler oder internationaler Ebene. Ziel ist es dabei, Problemstellungen zu identifizieren, zu thematisieren und Perspektiven einer nachhaltigen und gerechtigkeitsorientierten Kinder- und Familienpolitik zu entwickeln. Zudem wird ein fachlicher Austausch zwischen Wissenschaft, Praxis, Politik und Kirche angestrebt.

Schwerpunkte der Arbeit bilden Veranstaltungsreihen zur aktuellen Familienpolitik und zu Inklusionsthemen. Kinderschutz und (medien-)pädagogische Fragestellungen stehen gleichfalls im Zentrum.

Christina Reich

Fachbereichsleiterin

Tel.:+49 711 1640 728
Fax.: +49 711 1640 728


Gudrun Leidig

Assistentin

Tel.:+49 711 1640 623
Fax.: +49 711 1640 623



Veranstaltungs-Rückschau

15.10.2020, 09:30 Uhr - 13:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Alle inklusive?!

Digitale Teilhabe für Menschen mit schweren Behinderungen

Nichts über uns ohne uns - dieses Motto gilt für die Teilhabe und Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderung in unserer Gesellschaft in jeder Hinsicht. Auch für den digitalen Wandel, der fast alle Lebensbereiche erfasst hat. Können digitale Technologien mehr Inklusion ermöglichen? Was bedeutet analoge und digitale Teilhabe? Können wirklich alle Menschen von der Digitalisierung profitieren?
In Zusammenarbeit mit dem Landesverband für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung Baden-Württemberg e.V.

Programm anzeigen

11.03.2020, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
43. Stuttgarter Tage der Medienpädagogik

Einfluss im Überfluss

Influencer – Stars von heute?!

Zu unserem großen Bedauern müssen wir Ihnen mitteilen, dass die Stuttgarter Tage der Medienpädagogik am Mittwoch, 11. März abgesagt werden müssen. Die Akademie hat auf Grundlage der aktuellen Informationen des Robert-Koch-Instituts sowie in Absprache mit der Kirchenleitung beschlossen, alle Veranstaltungen mit mehr als 50 Personen in ihren Tagungshäusern abzusagen, um die Ausbreitung des Coronoavirus zu verlangsamen und mögliche Infektionsketten zu unterbrechen.
Da unser Thema auch weiterhin aktuell bleiben wird, haben wir uns als Vorbereitungsteam dazu entschieden, die Tagung auf das Jahr 2021 zu verschieben. Für eine Verlegung auf einen früheren Zeitpunkt noch in diesem Jahr fehlen uns leider die räumlichen Kapazitäten. Unsere Veranstaltung zum Thema Influencer wird somit auf den 17. März 2021 verschoben.
Wir hoffen auf Ihr Verständnis. Bei Rückfragen dürfen Sie sich gerne an uns wenden.
Bleiben Sie gesund!
Herzliche Grüße im Namen aller Kooperationspartner und hoffentlich bis 2021!

Die Veranstaltung fällt leider aus.
02.03.2020, 09:00 Uhr – 03.03.2020, 13:00 Uhr
Veranstaltungen für ExpertInnen

Jugend.Digitales.Gewalt - Virtuell ist nicht real - oder?

Wie beeinflussen Gewaltdarstellungen und Äußerungen in digitalen Medien Jugendliche? Welche Wege gibt es, mit Gewalt in Social Media und in Computerspielen umzugehen? Wir beleuchten wissenschaftlich und diskutieren interdisziplinär Risiken und Chancen aktueller Phänomene. Gemeinsam suchen wir zeitgemäße, jugendgerechte Impulse für einen demokratischen und friedlichen Umgang im digitalen Raum. In Zusammenarbeit mit Evangelischer Akademie Bad Boll, Evangelischer Landeskirche in Württemberg, Landeskriminalamt Baden-Württemberg, Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg; Pädagogisch-Theologischem Zentrum Stuttgart.

Programm anzeigen

Anmelden

Publikationen

Im Dialog – Beiträge aus der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart Bd. 1

Aufwachsen mit Medien – Mediensozialisation und -kritik heute.

(41. Stuttgarter Tage der Medienpädagogik)

Hrsg.: Ulrike Bischof (GMK)/Ingrid Bounin (LMZ)/Julia Kieninger (LFK)/Johannes Kuber (Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart)/Christina Reich (Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart)/Karl-Ulrich Templ (lpb)/Oliver Turecek (SWR)/Susanne Zeltwanger-Canz (Evangelisches Medienhaus GmbH)


Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart  Stuttgart,  2019 ,  75 Seiten

Preis: kostenlos (inkl. Verpackung/Versand)

Das Produkt ist nicht gedruckt lieferbar.



Restverkauf

Hohenheimer Protokolle 64

Repolitisierung Sozialer Arbeit

Engagiert und professionell

Hrsg.: Manfred Lallinger/Günter Rieger


Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart  Stuttgart,  2007 ,  157 Seiten

ISBN: 978-3-926297-97-6

Preis: 2,50 € inkl. MwSt. (inkl. Verpackung/Versand)

Bestellen



edition akademie; 16

Von der Schule ... in den Beruf

Berufliche Bildung und Integration junger Menschen. Dokumentation einer Tagung der Evangelischen Akademie Bad Boll, 14. bis 16. Mai 2004 in Zusammenarbeit mit Akademie der Diözese

Hrsg.: Thomas Schlag/Manfred W. Lallinger/Thilo Fitzner


Evangelische Akademie Bad Boll  Bad Boll,  2005 ,  263 Seiten

ISBN: 3-936369-20-8

Preis: 8,00 € inkl. MwSt. (inkl. Verpackung/Versand)

Restexemplare anfragen