Veranstaltungs-Rückschau des Fachbereichs

01.03.2006, 18:00 Uhr – 05.03.2006, 10:00 Uhr, Weingarten
Veranstaltungen für ExpertInnen

Ehe - Familie - Verwandtschaft

Vergesellschaftung zwischen Religion und sozialer Lebenswelt

Wissenschaftliche Studientagung
Vielleicht trägt die Angst vor sozialer Unbehaustheit dazu bei: jedenfalls treten in den westlichen Gesellschaften der Nachmoderne Ehe, Familie und Verwandtschaft neu in den Fragehorizont historischer Selbstvergewisserung.
Wissenschaftliche Studientagung in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Mittlere und Neuere Kirchengeschichte an der Kath.-Theol. Fakultät der Universität Tübingen

16.02.2006, 18:00 Uhr – 18.02.2006, 16:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Veranstaltungen für ExpertInnen

Verteidigungsstrategien bei Hexereianklagen

Fachtagung mit dem Arbeitskreis Interdisziplinäre Hexenforschung (AKIH)
02.02.2006, 18:00 Uhr – 04.02.2006, 18:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Veranstaltungen für ExpertInnen

Geschlechterkonkurrenzen

Fachtagung mit dem Arbeitskreis für interdisziplinäre Männer- und Geschlechterforschung:
Kultur-, Geschichts- und Sozialwissenschaften (AIM Gender)
03.11.2005, 18:00 Uhr – 05.11.2005, 14:00 Uhr
Veranstaltungen für ExpertInnen

Gefühle - Emotionalität - Geschlecht

Fachtagung mit dem Arbeitskreis Geschlechtergeschichte der Frühen Neuzeit
14.10.2005, 15:30 Uhr – 16.10.2005, 14:00 Uhr
Offene Veranstaltung

Rom am Neckar

Die römische Vergangenheit des deutschen Südwestens

Studientagung in Zusammenarbeit mit dem Schwäbischen Heimatbund
Die große Landesausstellung 2005 IMPERIUM ROMANUM gibt Anlass zur Auseinandersetzung mit einer noch die Gegenwart prägenden Epoche in der Vorgeschichte des heutigen Landes Baden-Württemberg - auch mit wesentlichen Entstehungsbedingungen des modernen Europa.
Studientagung in Zusammenarbeit mit dem Schwäbischen Heimatbund

29.09.2005, 14:00 Uhr – 02.10.2005, 14:00 Uhr
Veranstaltungen für ExpertInnen

Späte Hexenverfolgungen

Wissenschaftliche Studientagung
Bis weit ins Zeitalter der Aufklärung hinein wurden in Europa "Hexen" legal hingerichtet. Dem irritierenden Phänomen dieser späten Hexenprozesse soll nachgegangen werden - mit vergleichendem Blick auf historische Fälle in Russland und Amerika sowie auf Hexenverfolgungen in der Gegenwart.
Wissenschaftliche Studientagung in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Interdisziplinäre Hexenforschung (AKIH)

Publikationen anzeigen

16.09.2005, 19:30 Uhr - 22:00 Uhr
Offene Veranstaltung

Die Transformation des Brauchtums im Zuge der Konzilsrezeption

Akademieabend
Akademieabend in Zusammenarbeit mit dem Geschichtsverein der Diözese Rottenburg-Stuttgart
Referent Prof. Dr. Werner Mezger, Freiburg i.Br.
14.09.2005, 18:00 Uhr – 18.09.2005, 11:00 Uhr
Veranstaltungen für ExpertInnen

Vierzig Jahre Rezeption des Zweiten Vatikanums

Mythos und Wirklichkeit

Studientagung
Der Streit über die treue Umsetzung des Zweiten Vatikanums in die kirchliche Praxis ist bis heute nicht abgebrochen. Es bedarf des analysierenden Rückblicks, bei dem den grundsätzlichen Strukturen und Perioden der Umsetzung dieses Konzils genauso nachgegangen wird wie den konkreten Besonderheiten in spezifischen Regionen und Feldern.
Studientagung in Zusammenarbeit mit dem Geschichtsverein der Diözese Rottenburg-Stuttgart
12.09.2005, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Offene Veranstaltung

Frauen in der Musikkultur der Frühen Neuzeit

Eine Pionierstudie zum deutschen Sprachraum

Beiträge aus der Forschung
Referentin Dr. Linda-Maria Koldau, Frankfurt a.M.
Beiträge aus der Forschung
11.07.2005, 14:00 Uhr – 15.07.2005, 14:00 Uhr
Offene Veranstaltung

Kunst und Kultur im Bodenseeraum

Quelle der Inspiration: der See

Sommerakademie
Sommerakademie - ein anspruchsvolles Bildungs- und Kulturprogramm in sommerlich leichter Form, dieses Mal ganz im Zeichen der Künste. Es geht darum, dem nachzuspüren, was Dichter und Schriftsteller, Maler und Musiker hier besonders beeindruckte, faszinierte und inspirierte: Der See im Wechsel von Jahreszeiten und Wetter, die Bodenseelandschaft in ihrer Weite, ihrer hellen Heiterkeit oder die Menschen, von dieser Landschaft geprägt.
08.07.2005, 14:00 Uhr – 09.07.2005, 14:00 Uhr
Veranstaltungen für ExpertInnen

Gesprächskreis zur Landesgeschichte

Fachtagung mit dem Institut für Geschichtliche Landeskunde und Historische Hilfswissenschaften der Universität Tübingen

01.07.2005, 17:00 Uhr – 03.07.2005, 14:00 Uhr
Offene Veranstaltung

Frauen im Pietismus - Eine Spurensuche

Eine Spurensuche

Die Bedeutung des Pietismus als kulturelle, soziale und politische Bewegung wurde in der Frauen- und Geschlechtergeschichte lange vernachlässigt. Bei dieser Spurensuche sollen die bedeutsame Rolle der Frauen wahrgenommen, die große Anziehungskraft für Frauen nachgezeichnet und die Wirkungsgeschichte bis heute diskutiert werden.
In Zusammenarbeit mit der Evang. Akademie Bad Boll
09.06.2005, 18:00 Uhr – 11.06.2005, 14:00 Uhr
Veranstaltungen für ExpertInnen

Criminal-Bilder und Sicherheitsdiskurse

Fachtagung mit dem Arbeitskreis Historische Kriminalitätsforschung
01.06.2005, 18:00 Uhr – 02.06.2005, 18:00 Uhr
Veranstaltungen für ExpertInnen

Sehnsucht nach Heilung - Heilung durch Heiler?

Deutung und Bedeutung eines Phänomens aus interdisziplinärer Sicht

Studientagung in Zusammenarbeit mit dem Bildungswerk der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Publikationen anzeigen

06.05.2005, 16:00 Uhr – 08.05.2005, 14:00 Uhr
Offene Veranstaltung

Im Glanz göttlicher Weisheit - Freude an der Welt

Barocke Klosterbibliotheken

Studientagung (mit Exkursion)
In Zusammenarbeit mit der Gesellschaft Oberschwaben für Geschichte und Kultur
Die Bücherschätze gingen in der Säkularisation verloren; doch gibt die Pracht barocker Bibliothekssäle auch hierzulande noch Zeugnis von der hohen Wertschätzung der Künste und Wissenschaften in der Klosterkultur. Das Internationale Bodenseefestival 2005 "Um Himmels willen: Spiritualität und Lebenslust" gibt Anlass und Rahmen für diese Studientagung (mit Exkursion) - veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft Oberschwaben für Geschichte und Kultur.





28.04.2005, 14:00 Uhr – 01.05.2005, 14:00 Uhr
Veranstaltungen für ExpertInnen

Kulturkontakte und Rezeptionsvorgänge in der Theologie des 12. und 13. Jahrhunderts

Wissenschaftliche Studientagung in Zusammenarbeit mit dem Institut für Spätmittelalter und Reformation der Universität Tübingen und in Verbindung mit der Internationalen Gesellschaft für Theologische Mediävistik
Seinen gewaltigen geistigen Aufschwung im Hochmittelalter verdankt das christliche Abendland nicht zuletzt der Begegnung und geistigen Auseinandersetzung mit Judentum und Islam. Wesentlich vermittelt und geprägt durch arabische und jüdische Philosophie kam es zu einer verstärkten Übernahme antiken Denkens, vor allem des Aristoteles.
Wissenschaftliche Studientagung in Zusammenarbeit mit dem Institut für Spätmittelalter und Reformation der Universität Tübingen und in Verbindung mit der Internationalen Gesellschaft für Theologische Mediävistik

Publikationen anzeigen

21.04.2005, 18:00 Uhr – 23.04.2005, 14:00 Uhr
Veranstaltungen für ExpertInnen

Hausbau und Landnutzung im deutschen Südwesten

Umweltgeschichte in Spätmittelalter und Früher Neuzeit

Studientagung in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis für Landes- und Ortsgeschichte (Stuttgart) und dem Institut für Geschichtliche Landeskunde der Universität Tübingen
Die Beziehung von Mensch und Umwelt in der Geschichte untersuchte ein Tübinger Forschungsprojekt am Beispiel von Hausbau und Landnutzung am mittleren Neckar. Die Ergebnisse aus verschiedenen Fachdisziplinen: vor allem Geschichtswissenschaft, Archäologie und Archäobotanik, werden vorgestellt und in größere räumliche und zeitliche Zusammenhänge eingeordnet.
Studientagung in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis für Landes- und Ortsgeschichte (Stuttgart) und dem Institut für Geschichtliche Landeskunde der Universität Tübingen

Publikationen anzeigen

07.04.2005, 18:00 Uhr – 09.04.2005, 14:00 Uhr
Veranstaltungen für ExpertInnen

Neuere Forschungen zu hagiographischen Fragen

Fachtagung mit dem Arbeitskreis für hagiographische Fragen
03.04.2005, 18:00 Uhr – 06.04.2005, 14:00 Uhr
Veranstaltungen für ExpertInnen

Funktionen des Humanismus

Internationales Symposion in Zusammenarbeit mit dem Projekt "Humanismus" der Gerda-Henkel-Stiftung
An der Schwelle zur Neuzeit gelang es der humanistischen Bewegung, im Laufe von hundert Jahren eine neuartige Idee europäischer Kultur zu prägen und für wenigstens ein weiteres Jahrhundert bei den europäischen Eliten zu etablieren. Warum gelang dies? Was genau ließ humanistische Bildung in ganz Europa so attraktiv erscheinen?
Internationales Symposion in Zusammenarbeit mit dem Projekt "Humanismus" der Gerda-Henkel-Stiftung

24.02.2005, 18:00 Uhr – 26.02.2005, 14:00 Uhr
Veranstaltungen für ExpertInnen

Hexenforschung ethnologisch: Wie anders sind die Hexen der anderen?

Fachtagung mit dem Arbeitskreis Interdisziplinäre Hexenforschung (AKIH)