Neuerscheinung

Remember Me (Abendmahl) (Nr. 738) Remember Me (Abendmahl)

bestellen

Seminarticket

Bahn: 99 €-Sonderticket für Tagungsteilnehmer

Tickets bestellen

Tickets abholen  

 

 

Paradies V: Lebendige Utopie

MARIPOSA: Kulturpark und Zukunftswerkstatt

 

Vernissage: 
9.10.2016, 11 Uhr
Ausstellungsdauer:
9.10. bis 29.01.2017

Ausstellungsort:KUNST-RAUM-AKADEMIE im   

Tagungshaus Weingarten

mehr   

 

 

Anja Luithle

sum & sum & sum

Zeichnungen & Hochdruck & Tiefdruck

Vernissage: 
24.10.2016, 19:30 Uhr
Ausstellungsdauer: 

24.10. bis 29.01.2017
Ausstellungsort: KUNST-RAUM-AKADEMIE im

Tagungszentrum Hohenheim
mehr

 

 

Aktuelle Veranstaltungen

Bei diesem Überblick über die nächsten Veranstaltungen können Sie entweder einen Themenbereich auswählen und so sich alle Veranstaltungen dazu anzeigen lassen oder nach eigenen Schlagworten frei suchen. Zurückliegende Veranstaltungen finden Sie unter Rückblick.



Zeige Seite: 1 2 Vor
05.12. bis 09.12.2016, Mo 13:00 Uhr, bis Fr 13:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Migration in Deutschland, Österreich und den Niederlanden
Sozialarbeit im Spannungsfeld von Anpassungserwartung und Ablehnung
Das jährlich stattfindende Kompaktseminar für Studierende der Sozialarbeit und Sozialpädagogik soll Gelegenheit geben, am Beispiel des Ballungsraumes Stuttgart die vielschichtigen Aspekte von Migration und die vielfältigen Unterstützungssysteme kennen zu lernen.
In Zusammenarbeit mit den Hochschulen Ravensburg-Weingarten, Dornbirn, Enschede/NL, Freiburg/Br. und Ludwigsburg 
09.12. bis 11.12.2016, Fr 18:00 Uhr, bis So 13:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Friedliches Zusammenleben in Afrika im Geiste Abrahams
Der Beitrag der Religionen zu Toleranz und Verständigung
Die abrahamitischen Religionen bieten vielfältige Ressourcen zu Toleranz und Verständigung. Wie sind diese zu erschließen und für interreligiöse Verständigungsprozesse anwendbar zu machen? Welche spezifischen Herausforderungen und Umsetzungsmöglichkeiten ergeben sich dabei im Blick auf die Situation in Afrika? Hier setzt das Projekt "Pactum Africanum" an, über dessen Anliegen bei dieser Tagung gemeinsam mit Experten aus den Theologien und einschlägigen Fachwissenschaften sowie Praxisakteuren diskutiert wird.
In Zusammenarbeit mit Pactum Africanum e.V. und dem Bischof der Diözese Rottenburg-Stuttgart
 

12.12.2016, Mo 09:30 Uhr, bis 17:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Islam in der Schule
Fachtagung für die Leiterinnen und Leiter von Schulen mit islamischem Religionsunterricht in Baden-Württemberg
In Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg, gefördert durch die Robert Bosch Stiftung.
 

14.01. bis 15.01.2017, Sa 14:00 Uhr, bis So 16:00 Uhr,
Weingarten
ready.study.go
Mentoring für SchülerInnen und Studierende
Was ist mein Berufsziel? Was sind meine Talente? Wie gehe ich meinen Weg? Auf diese und weitere Fragen werden gemeinsam Antworten gesucht und Ideen gesammelt, die die Persönlichkeit und Fähigkeiten der TeilnehmerInnen berücksichtigen.
In Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Ines Weber 

16.01.2017, Mo 19:30 Uhr, bis 22:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Vernissage
Außenblick
Flüchtlinge zeigen ihre Sicht auf die deutsche Gesellschaft
Es vergeht kaum ein Tag, an dem in den Medien nicht über die Flüchtlings-"Problematik? berichtet wird. Die negativen Aspekte und die Belastungen stehen dabei im Vordergrund. Die aus einem anderen Kulturkreis stammenden MigrantInnen können aber auch unseren eigenen Blick auf die Welt schärfen und einen Perspektivwechsel herausfordern. In der Ausstellung präsentieren Flüchtlinge durch fotografische Abbildungen ihre von außen kommende Sicht auf unseren Alltag und unsere Umgebung.
Ausstellungsende 30. Juli 2017 
16.01. bis 17.01.2017, Mo 16:00 Uhr, bis Di 13:00 Uhr,
Naturwissenschaft und Religion in Christentum und Islam
Naturwissenschaft und Religion können in unterschiedlicher Weise in Beziehung stehen: im Konflikt, im Nebeneinander oder im Dialog. Mit der Frage, inwieweit die Verhältnisbestimmungen zu den Naturwissenschaften in Christentum und Islam vergleichbar sind, wird im Miteinander von Biologie und Theologie, Hochschulen und Schulen, nach konstruktiven bildungspolitischen wie -praktischen Lösungen gesucht.
In Zusammenarbeit mit der Katholisch-Sozialen Akademie Franz Hitze Haus, Münster, und dem Zentrum für Islamische Theologie, Universität Münster 
19.01.2017, Do 18:00 Uhr, bis 22:00 Uhr,
Nachgefragt – Abendgespräche zu Gesellschaft, Religion und Politik
"Darf Kunst machen, was Kunst machen kann??
Karikaturenstreit, Charlie Hebdo, Fall Böhmermann – damit werden Konflikte benannt, die erst vor Kurzem für rege Debatten um die Freiheit der Kunst gesorgt haben. Mehr noch: Sie waren und sind die traurigen Anlässe, die eine Werte- und Ethikdiskussion in der Kunst geradezu herausfordern. Der Zeit-Redakteur Hanno Rauterberg, der das Buch "Ethik der Ästhetik" publizierte, und der Polit-Künstler Klaus Staeck stellen sich vortragend und diskutierend dem Problemfeld.
Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Staatsgalerie Stuttgart
 
20.01. bis 22.01.2017, Fr 14:00 Uhr, bis So 24:00 Uhr,
Weingarten
Die Theologie von Edward Schillebeeckx OP (1914-2009)
Die Theologie Edward Schillebeeckx' ist einer der originellsten Entwürfe des 20. Jahrhunderts. Auch wenn sie das II. Vatikanische Konzil nicht direkt hat prägen können, kann sie als eine organische Weiterentwicklung der konziliaren Aufbrüche gelten. In dem internationalen und interdisziplinären Seminar wird nach der Bedeutung von Schillebeeckx Denken für die Katholische Theologie und ihre Disziplinen gefragt.
In Zusammenarbeit mit der Katholisch-theologischen Fakultät der Universität Tübingen, der Katholisch-theologischen Fakultät der Universität Fribourg, der Katholischen Privatuniversität Linz
 
21.01.2017, Sa 18:00 Uhr, bis 20:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Glaube herausgefordert - Impuls, Gespräch und Eucharistiefeier
Allmacht oder Ohnmacht Gottes?
"Ich glaube an Gott, den allmächtigen Vater ..." Mit dem Anfang des christlichen Glaubensbekenntnisses beginnt eine dreiteilige Reihe, die sich thematisch an den Kernaussagen des Credo orientiert, das auf komplexen Aussagen der frühen Kirche basiert. Die Glaubensinhalte werden für die Gegenwart erschlossen, wobei großer Wert auf das anschließende Gespräch mit den Teilnehmenden gelegt wird.
Gesprächspartner und Zelebrant Dr. Franz Brendle
 

23.01. bis 25.01.2017, Mo 13:30 Uhr, bis Mi 14:00 Uhr,
Weingarten
Seminar für Führungskräfte
Wertschätzung durch Haltung, Ausstrahlung und Körpersprache
 

26.01. bis 27.01.2017, Do 18:00 Uhr, bis Fr 16:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Gesprächskreis Ausländer- und Asylrecht
Im Zentrum stehen die aktuellen integrations- und zuwanderungspolitischen Kontroversen auf nationaler und europäischer Ebene. 
26.01.2017, Do 18:00 Uhr, bis 22:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Nachgefragt - Abendgespräche zu Gesellschaft, Religion und Politik
Salafismus in Deutschland
Herausforderung für unsere Gesellschaft
Der rasante Anstieg der salafistischen Szene beunruhigt Gesellschaft und Behörden in Deutschland. Die Unsicherheit wächst, seit der Terror des "IS" in Europa angekommen ist. Worin besteht die Anziehungskraft des Salafismus? Wie wird Überzeugungsarbeit geleistet? Wie verläuft der Radikalisierungsprozess? Und wie können De-Radikalisierung und Prävention gelingen?
 
27.01. bis 29.01.2017, Fr 18:00 Uhr, bis So 13:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Hohenheimer Tage zum Migrationsrecht
Europäische Flüchtlingspolitik in der Sackgasse?
Die Flüchtlingszuwanderung im Jahr 2015 hat die Grenzen europäischer und nationaler Aufnahmebereitschaft deutlich werden lassen. Tragfähige Übereinkünfte zu gemeinsamem Handeln sind bislang nicht zu erkennen. Europa ist weiter auf der Suche nach einem humanitären Minimalkonsens.
In Zusammenarbeit mit dem Caritasverband für die Diözese Rottenburg-Stuttgart, dem Diakonischen Werk Württemberg und dem DGB-Bezirk Baden-Württemberg
 
27.01.2017, Fr 14:00 Uhr, bis 18:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Netzwerk Migrationsrecht
Die jährlich wiederkehrende Konsulationstagung dient dem Austausch unter den Mitgliedern des Netzwerkes. 
02.02. bis 04.02.2017, Do 17:00 Uhr, bis Sa 14:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Interdisziplinäre Ansätze in der Hexenforschung
Neue Forschungen und Projekte
Die Veranstaltung dient dem offenen Austausch neuer Forschungsergebnisse.
In Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis interdisziplinäre Hexenforschung 
02.02. bis 03.02.2017, Do 09:00 Uhr, bis Fr 16:30 Uhr,
Weingarten
Menschen mit Demenz im Kontext lebensgeschichtlicher Ereignisse
Neben Informationen über demenzielle Erkrankungen werden auch Themen wie die Kommunikation mit Demenzkranken, Umgangsformen und entsprechende Betreuungsansätze, Hintergründe zu Traumatisierungen im Leben alter Menschen und posttraumatische Belastungsstörungen behandelt. Austausch und Übungsteile erhalten eine besondere Gewichtung. 

05.02. bis 06.02.2017, So 16:00 Uhr, bis Mo 17:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Kunst einsetzen I
Kunst + Kirchen = Problem²?
Die Kirchengeschichte der beiden großen christlichen Konfessionen ist geprägt von Kunstskandalen, Übermalungen, Bilderstürmen und künstlerischen Divergenzen. In der Gegenwart haben sich Kunst und Kirchen angenähert, aber Schwierigkeiten und heftige Dispute bleiben nicht aus. Angesprochen sind vor allem Mitarbeitende im kirchlichen Dienst.
In Zusammenarbeit mit dem Kunstbeauftragten der Evang. Landeskirche Württemberg 
06.02. bis 09.02.2017, Mo 13:30 Uhr, bis Do 15:00 Uhr,
Weingarten
Seminar für Führungskräfte
Sich selbst managen
Erfüllt leben und erfolgreich arbeiten in der Konkurrenz der Zeitverwendung
 

07.02. bis 09.02.2017, Di 14:00 Uhr, bis Do 13:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Fremd im Alter?
Daneben leben - Integration - Kooperation
Kulturelle Vielfalt spielt in der Lebenswirklichkeit älterer Menschen eine Rolle. Welche Chancen und Möglichkeiten ergeben sich für die Seniorenarbeit?
In Zusammenarbeit mit dem Forum Katholische Seniorenarbeit in der Diözese Rottenburg-Stuttgart und dem Altenwerk der Erzdiözese Freiburg
 

10.02. bis 11.02.2017, Fr 18:00 Uhr, bis Sa 12:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
forum grenzfragen
Arbeitskreis zu Grenzfragen aus Naturwissenschaft - Philosophie - Theologie
Seit 2001 bietet die Akademie einen interdisziplinären Arbeitskreis an, der sich mit grundlegenden Fragen aus dem Grenzbereich von Naturwissenschaft und Theologie beschäftigt. Die einzelnen Treffen zielen auf Erfahrungsaustausch und Diskussion eines ausgewählten inhaltlichen Schwerpunktthemas.
 
11.02.2017, Sa 18:00 Uhr, bis 20:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Glaube herausgefordert - Impuls, Gespräch und Eucharistiefeier
Schöpfung oder Evolution?
"... Schöpfer des Himmels und der Erde ..." Die dreiteilige Reihe orientiert sich thematisch an den Kernaussagen des christlichen Glaubensbekenntnisses, das auf komplexen Aussagen der frühen Kirche basiert. Mit dem Bekenntnis zum Schöpfergott stellt sich dieser Abend der Herausforderung durch die Evolutionstheorie. Die Glaubensinhalte werden für die Gegenwart erschlossen, wobei großer Wert auf das anschließende Gespräch mit den Teilnehmenden gelegt wird.
Gesprächspartner und Zelebrant Dr. Franz Brendle
 
14.02.2017, Di 18:00 Uhr, bis 20:00 Uhr,
Stuttgart
Über die Dunkelheit
Nacht - Abenddämmerung - Morgengrauen
Licht und Dunkel im Werk von Elie Wiesel
Die Veranstaltungsreihe "Über die Dunkelheit" schließt mit einem Abend über den am 2. Juli 2016 verstorbenen Elie Wiesel, für den das Thema Holocaust und das "Königreich der Nacht" in seinem Leben wie Schreiben zentral war. Seine Erzählungen drehen sich wie konzentrische Kreise um sein Lagerbuch mit dem Titel "Nacht". Aber Wiesel kennt auch die Dämmerung.
In Zusammenarbeit mit dem Haus der Katholischen Kirche 
17.02. bis 19.02.2017, Fr 18:00 Uhr, bis So 16:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Juden in Konfessionalisierungsprozessen
Projektionen, Opfer und Akteure
Anlässlich des 500. Jahrestages der lutherischen Reformation befasst sich das Forum jüdische Geschichte und Kultur mit der Rolle der Juden in innerchristlichen und jüdischen Konfessionalisierungsprozessen. Im Mittelpunkt steht die Zeit vom 16. bis zum 19. Jahrhundert.
In Zusammenarbeit mit dem Forum "Jüdische Geschichte und Kultur in der Frühen Neuzeit und im Übergang zur Moderne" 
21.02. bis 22.02.2017, Di 13:30 Uhr, bis Mi 15:00 Uhr,
Weingarten
Kollegiales Coaching
Rückenstärkung für Teamleitungen
Coaching ohne Coach: Menschen mit Leitungsverantwortung unterstützen einander gegenseitig darin, die Herausforderungen des Alltags mit Gelassenheit zu bewältigen - kostenneutral, selbstgesteuert und die eigenen Kompetenzen nutzend. Durch bewährte Methoden kann sich das Potenzial der Gruppe entfalten: So lässt sich gemeinsam Problemlösungskompetenz trainieren und Kreativität freisetzen. 
25.02.2017, Sa 09:00 Uhr, bis 13:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Sitzung des Kuratoriums der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart
Frühjahrssitzung 
03.03.2017, Fr 12:30 Uhr, bis 16:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Theologisches Forum Christentum - Islam
Kolloquium für Studierende und Doktoranden
Neben dem Austausch über eigene Projekte geht es in Vorbereitung auf die Tagung des Theologischen Forums Christentum - Islam um die Auseinandersetzung mit Fragen von Migration, Flucht und Vertreibung für die christliche und islamische Theologie.

 
03.03. bis 05.03.2017, Fr 15:00 Uhr, bis So 12:30 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Theologisches Forum Christentum - Islam
Migration, Flucht, Vertreibung
Orte islamischer und christlicher Theologie
Die globalen Rahmenbedingungen im "Zeitalter der Migration? stellen Christen und Muslime vor spezifische Fragen und Aufgaben. Wie können sie hier noch stärker zusammenwirken? Inwiefern ist Migration ein Lern- und Erkenntnisort der christlichen und islamischen Theologie? 
08.03. bis 12.03.2017, Mi 13:30 Uhr, bis So 14:00 Uhr,
Weingarten
Seminar für Führungskräfte
Die Kunst der Veränderung
Ein 5-tägiges Retreat
 

08.03. bis 10.03.2017, Mi 15:00 Uhr, bis Fr 14:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Terra incognita?
Theologien nicht-deutschsprachiger Kontexte im Fokus
Theologien wurzeln in ihren Kontexten, Kulturen und politischen Situationen. Als Aufgabe des Grenzgangs und der Grenzüberschreitung widmet sich das Nachwuchsnetzwerk Dogmatik und Fundamentaltheologie den theologischen Konzepten von Autorinnen und Autoren außerhalb des deutschsprachigen Raumes.
In Zusammenarbeit mit dem Nachwuchsnetzwerk Dogmatik und Fundamentaltheologie
 
12.03. bis 13.03.2017, So 16:00 Uhr, bis Mo 17:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Kunst einsetzen II
Kunst + Kirchen = Problem²?
Können Akteure im Kultursektor der Kirche qualitative Kunst in den Kirchengemeinden vermitteln? Die Schwierigkeit besteht oft darin, dass zeitgenössische Kunst als störend und provozierend empfunden wird. Wie kann eine sachgerechte Vermittlung stattfinden, wenn oft dekorative oder gar kitschige Kunst von den Kirchenbesuchern gewünscht wird? Angesprochen sind vor allem Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im kirchlichen Dienst.
In Zusammenarbeit mit dem Kunstbeauftragten der Evang. Landeskirche Württemberg 
12.03.2017, So 18:00 Uhr, bis 20:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Glaube herausgefordert - Impuls, Gespräch und Eucharistiefeier
Christlicher Monotheismus oder christliche Vielgötterei?
"Ich glaube ... an Jesus Christus, seinen eingeborenen Sohn ..." Überlegungen zur Gottessohnschaft beschließen die dreiteilige Reihe, die sich thematisch an den Kernaussagen des christlichen Glaubensbekenntnisses orientiert. Die Glaubensinhalte werden für die Gegenwart erschlossen – auch im Blick auf den Dialog mit anderen Religionen. Dabei wird großer Wert auf das anschließende Gespräch mit den Teilnehmenden gelegt.
Gesprächspartner und Zelebrant Dr. Franz Brendle
 
14.03. bis 15.03.2017, Di 17:30 Uhr, bis Mi 17:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
40. Stuttgarter Tage der Medienpädagogik
Facing the Future
Perspektiven der Medienpädagogik in einer digitalisierten Welt
Die digitale Revolution verändert das Verhältnis von Medien und Gesellschaft und damit auch die Rolle der Medienpädagogik. Wo liegen wichtige Zukunftsfelder?
In Zusammenarbeit mit dem Evang. Medienhaus, der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur, der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg, dem Landesmedienzentrum Baden-Württemberg, der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg und dem SWR 
17.03.2017, Fr 10:00 Uhr, bis 17:30 Uhr,
Weingarten
Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen
Konfliktmanagement als Führungsaufgabe
Ungelöste Konflikte kosten Zeit, Geld, Nerven und den guten Ruf. Dieses Seminar schärft den Blick für Risiken und Chancen von Konflikten in Teams und Organisationen, regt an, die eigene Haltung zu überprüfen und gibt Anstöße für den konstruktiven Umgang mit Konfliktpotenzialen.
 
17.03. bis 19.03.2017, Fr 18:00 Uhr, bis So 14:00 Uhr,
Weingarten
Weingartener Lateinamerikagespräche
Lateinamerika zwischen Krieg und Frieden
Die Tagung beschäftigt sich mit vergangenen und aktuellen bewaffneten Konflikten in Lateinamerika, ihre Gemeinsamkeiten und Spezifika, aber auch mit Friedensprozessen wie in Kolumbien und deren Möglichkeiten.
In Zusammenarbeit mit dem Institut für Didaktik der Demokratie der Leibniz Universität Hannover 
22.03. bis 23.03.2017, Mi 14:00 Uhr, bis Do 09:00 Uhr,
@kademie im Netz
Kommunikationsstrategien und Nutzung verschiedener Social-Media-Kanäle
Das jährliche Treffen lädt dazu ein, durch gegenseitigen Erfahrungsaustausch und externe Impulse die eigenen Internetauftritte zu optimieren und zukunfts- wie nutzerorientiert zu aktualisieren.
Tagung für MitarbeiterInnen kirchlicher Akademien in Zusammenarbeit mit der Katholisch-sozialen Akademie Franz Hitze Haus, Münster, und dem Lehrstuhl für Religionspädagogik und Mediendidaktik der Universität Frankfurt a. M. 
22.03. bis 25.03.2017, Mi 12:00 Uhr, bis Sa 13:00 Uhr,
Weingarten
3. Internationale AGFEM Tagung
Reformen geistlicher Frauengemeinschaften im Mittelalter
Reformdiskurse haben nicht nur aktuelle Relevanz, sondern sind auch untrennbar verbunden mit der Geschichte des Ordenswesens. Die Tagung will Reformprozesse in Frauengemeinschaften - regulierten wie unregulierten, klösterlichen wie stiftischen - interdisziplinär und für das gesamte Mittelalter vergleichend untersuchen.
In Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis geistliche Frauen im europäischen Mittelalter (AGFEM) 
23.03. bis 24.03.2017, Do 09:00 Uhr, bis Fr 12:30 Uhr,
Fachtagung
Kirche im Web
Kommunikation der Zukunft
Die neuen Möglichkeiten, die Internet und Social Media verheißen, werden kritisch nahe gebracht. Was kann dies für die zukünftige Ausrichtung medialer Kommunikation der Kirchen bedeuten?
Tagung für MitarbeiterInnen kirchlicher Öffentlichkeitsarbeit in Zusammenarbeit mit der Katholisch-sozialen Akademie Franz Hitze Haus, Münster, der Clearingstelle Medienkompetenz der Deutschen Bischofskonferenz, Mainz, evangelisch.de, dem Lehrstuhl für Religionspädagogik und Mediendidaktik der Universität Frankfurt a. M., der MDG Medien-Dienstleistung GmbH, München 
24.03.2017, Fr 18:00 Uhr, bis 22:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Es geht immer um alles!
Sichtweisen von Kunstschaffenden auf das Leben und die Zeit
Die Kunst, in unserem Fall die Literatur, gibt eine bestimmte Sichtweise auf das Leben und die Zeit. An drei Abenden im Jahr wird der Literaturwissenschaftler Dr. Michael Krämer im Gespräch mit zeitgenössischen Schriftstellern einen solch persönlichen Blick wagen. Es geht dabei nicht darum, einzelne Sachfragen besser zu verstehen, sondern sich selbst, die Wirklichkeit, das Woher und Wohin ins Wort zu bringen. 
27.03.2017, Mo 09:00 Uhr, bis 17:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Aus alt mach neu!
Kritische Überlegungen zur Revision der Einheitsübersetzung
Die Revision der Einheitsübersetzung (1980) wurde im September 2016 der Öffentlichkeit vorgestellt. Was hat sich geändert? Was blieb gleich? Nach welchen Kriterien wurde gearbeitet? Die Tagung setzt sich kritisch mit dem Prozess und den Ergebnissen dieser Revision auseinander.
In Zusammenarbeit mit Katholisches Bibelwerk e.V., der Kath. Erwachsenenbildung Rottenburg-Stuttgart, der Hochschule Benediktbeuern, der Biblische Bildung der Diözese Rottenburg-Stuttgart
 
30.03. bis 01.04.2017, Do 17:00 Uhr, bis Sa 14:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Arbeitskreis für hagiographische Fragen
Neue Forschungen zu hagiographischen Fragen
Das Treffen soll jungen ForscherInnen sowie etablierten WissenschaftlerInnen Gelegenheit geben, ihre Arbeiten und Projekte vorzustellen und sie mit den Experten im Plenum zu diskutieren.
In Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis für hagiographische Fragen 
31.03. bis 02.04.2017, Fr 17:00 Uhr, bis So 13:00 Uhr,
Weingarten
Refugee Law Clinics - Regionaltreffen Süd (AT)
 
01.04. bis 02.04.2017, Sa 13:30 Uhr, bis So 12:30 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Die Übel der Welt, das Leiden Jesu und der gute Gott
Wie man begründet mit Hoffnung leben kann
Der Haupteinwand gegen einen allgütigen Gott scheint die Existenz der physischen und moralischen Übel zu sein. Dennoch gibt es vernünftige Gründe, an einem sinnstiftenden Theismus festzuhalten. Und im christlichen Bekenntnis zu Jesus Christus fällt das radikale Ernstnehmen des Leids mit einer letzten Hoffnung zusammen. Kann rationale Theologie hier eine Verstehenshilfe sein? 
03.04. bis 05.04.2017, Mo 13:30 Uhr, bis Mi 14:00 Uhr,
Weingarten
Seminar für Führungskräfte
Konstruktive Gesprächsführung
Gespräche führen - wertebewusst und zielorientiert
 

06.04. bis 07.04.2017, Do 09:30 Uhr, bis Fr 17:00 Uhr,
Weingarten
Ergotherapie für Menschen mit Demenz
Basierend auf dem Konzept von Gudrun Schaade können im Seminar Kenntnisse über das Krankheitsbild Demenz und dessen ergotherapeutische Behandlung erworben werden. Der Schwerpunkt liegt auf der Körperwahrnehmung, ihren Störungen und deren Auswirkungen bei demenziell erkrankten Menschen. 
08.04.2017, Sa 11:00 Uhr, bis 17:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Regionaltreffen der Gesellschaft der Freunde christlicher Mystik
Wegbereiter heutige Spiritualität
Charles de Foucauld und Madeleine Delbrêl
Zum 100. Todestag von Charles de Foucauld (1858-1916)
Hundert Jahre nach dem Tod des Einsiedlers Charles de Foucauld, der am 1. Dezember 1916 in der Sahara-Region erschossen wurde, gehören zu seiner "geistlichen Familie" zwanzig Institute des geweihten Lebens mit 13 000 Mitgliedern. Der "Bruder aller Menschen" inspirierte durch seine Art, das Evangelium allein durch sein Leben zu verkünden. Auch die ?Alltags-Spiritualität' der mystisch begabten Sozialarbeiterin Madeleine Delbrêl (1904-1964) ist davon stark beeinflusst. 
17.04. bis 22.04.2017, Mo 17:00 Uhr, bis Sa 10:00 Uhr,
Weingarten
14. Weingartener Woche zum Einwanderungs- und Flüchtlingsrecht
Migration - Integration - Minderheiten
Die Tagung wendet sich an Studierende aus dem deutschsprachigen Raum.
In Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Rechtswissenschaft der Universität Bielefeld 
27.04.2017, Do 18:00 Uhr, bis 21:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Akademieverein
Vereinigung von Freunden und Förderern der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart. e.V.
Mitgliederversammlung
 
28.04. bis 29.04.2017, Fr 18:00 Uhr, bis Sa 17:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Ein Amt mit Zukunft - auch für Frauen
Impulse und Perspektiven zum Diakonat
Vor dem Hintergrund des langen Engagements für den Diakonat der Frau, der vor 20 Jahren im internationalen theologischen Fachkongress unserer Akademie und in der Gründung des Netzwerks "Diakonat der Frau" in Hohenheim begann, werden in der bundesweiten Veranstaltung zum "Tag der Diakonin" 2017 und aus aktuellem Anlass Perspektiven für den sakramentalen Diakonat für Frauen diskutiert.
In Zusammenarbeit mit Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK), der Kath. Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd), dem Kath. Deutschen Frauenbund (KDFB) und Netzwerk Diakonat der Frau
 
02.05. bis 03.05.2017, Di 17:00 Uhr, bis Mi 17:00 Uhr,
Stuttgart-Hohenheim
Fachtagung für Haupt- und Ehrenamtliche in der Trauerbegleitung
Trauern - um leben zu können
Verlustbewältigung im öffentlichen Raum
Wenn ein Mensch stirbt, wird alles anders. Trauer ist aber nicht nur eine interpersonale Angelegenheit, sondern sie äußert sich in einem bestimmten gesellschaftlichen Kontext. Welche Rolle haben Haupt- und Ehrenamtliche, wenn sie mit ihrer Profession in einem geprägten gesellschaftlichen Umfeld Trauerprozesse von Menschen verstehen und begleiten wollen?
In Zusammenarbeit mit dem Institut für Fort- und Weiterbildung, Rottenburg
 
05.05. bis 09.05.2017, Fr 17:00 Uhr, bis Di 14:00 Uhr,
Weingarten
Bodenseefestival
Orgel, Klavier, Glocke
Musik-Instrumentenbau zwischen Barock und Moderne
Der interessierte Laie erhält Einblicke in den Musik-Instrumentenbau und erfährt aus erster Hand über die Herausforderungen historische Instrumente zu erhalten. Eine Exkursion und ein Konzertbesuch sind Teil des Programms.
In Zusammenarbeit mit der Fachgruppe Musikinstrumente im Verband der Restauratoren e.V. 

Zeige Seite: 1 2 Vor