Gesellschaft / Gesundheit / Soziales

Veranstaltungen

Offene Veranstaltung
Argumentationstraining gegen rechts

Das Phänomen des Rechtspopulismus hat in den letzten Jahren einen ungeahnten Aufschwung erhalten. Völkisch-nationalistische Parolen, die bestimmte Ethnien gezielt in menschenfeindlicher und antidemokratischer Manier ausgrenzen, werden nicht mehr hinter vorgehaltener Hand geäußert. Sie sind zum normalen Ton von gewissen Parteien und Gruppierungen geworden; prägen Alltags-Diskussionen. Argumente und Fakten werden dabei oft missachtet, Lügen verbreitet und einfache Lösungen für komplexe politische Probleme angeboten.
Was tun gegen solche Parolen im Alltag, in der eigenen Gemeinde, in Jugendgruppen?

Das Argumentationstraining, durchgeführt vom Demokratizentrum Baden-Württemberg, befähigt zum Umgang mit rechtspopulistischen Stimmen. Es sensibilisiert für Vorurteile und Diskriminierung in der Gesellschaft und informiert über das Phänomen des (Rechts-)populismus. In interaktiven Arbeitsphasen werden einschlägige Sprüche analysiert und ein Umgang mit ihnen trainiert.

In Zusammenarbeit mit der katholischen Erwachsenenbildung Kreis Ravensburg e.v.

Die Veranstaltung wird verschoben.

Offene Veranstaltung
Nun doch: Der genetisch veränderte Mensch?
Über die Denkbarkeit des Undenkbaren

Die schon in den 1970er Jahren am Horizont aufscheinende goldene Zukunft durch Genveränderung scheint nun dank einer neuen Wunder-Schere fürs Erbgut (CRIPR/CAS9) in der Gegenwart angekommen. Wie realistisch sind die Versprechen der einen und die Befürchtungen der anderen tatsächlich?

Programm anfordern


Veranstaltungen für ExpertInnen
forum-grenzfragen
Arbeitskreis zu Grenzfragen aus Naturwissenschaft - Philosophie - Theologie

Seit 2001 bietet die Akademie einen interdisziplinären Arbeitskreis an, der sich mit grundlegenden Fragen aus dem Grenzbereich von Naturwissenschaft und Theologie beschäftigt. Das Fachgespräch vertieft das Thema des Vortages über den genetisch veränderten Menschen.

Programm anfordern


Veranstaltungs-Dokumentationen

29.05.2017, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Veranstaltungen für ExpertInnen
Institutionelle Schutzkonzepte
Herausforderungen für die kirchliche Arbeit

Prävention von sexualisierter Gewalt in Einrichtungen braucht einen Plan: ein Schutzkonzept. Welche Erfahrungen wurden damit in kirchlichen Einrichtungen und Gemeinden bisher gemacht? Wie lässt sich die Arbeit weiterentwickeln?
In Zusammenarbeit mit der Stabsstelle Prävention, Kinder- und Jugendschutz in der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Programm anzeigen

Anfrage Warteliste - Online-Anmeldung nicht mehr möglich


08.05.2017, 18:00 Uhr - 22:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Offene Veranstaltung
100 Tage US-Präsident Donald Trump. Eine Zwischenbilanz für Europa

Wir laden Sie sehr herzlich zu einem Abend mit Klaus Prömpers zum Thema "100 Tage US-Präsident Donald Trump. Eine Zwischenbilanz für Europa" ein. Der ehemalige Leiter der ZDF-Studios in Wien und New York wird in seinen Ausführungen beleuchten, welche Auswirkungen Donald J. Trumps Politik nicht nur auf das deutsch-amerikanische Verhältnis, sondern auch auf unser Grundverständnis von Demokratie haben kann.

Programm anzeigen

Anfrage Warteliste - Online-Anmeldung nicht mehr möglich


05.05.2017, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
Erster Vernetzungstag Ethik in Einrichtungen von Caritas und Diakonie
Gelingende Ethikberatung und gesundheitliche Versorgungsplanung

In Einrichtungen und bei Trägern der Altenhilfe hat sich Ethikberatung etabliert oder ist im Aufbau begriffen. Gesundheitliche Versorgungsplanung im Blick auf die letzte Lebensphase gilt es nach dem Hospiz- und Palliativgesetz umzusetzen. Die Tagung dient als Plattform des Austauschs, um Perspektiven für die eigene Arbeit und Zusammenarbeit zu entwickeln und Impulse zu geben.
In Zusammenarbeit mit Netzwerk Ethische Fallbesprechungen im Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Evang. Akademie Bad Boll, Evang. Heimstiftung und Diakonisches Werk Württemberg

Programm anzeigen

Anmeldung

Anfrage Warteliste - Online-Anmeldung nicht mehr möglich