Rezeption Hohenheim

Tel.: +49 711 451034 600
Fax.: +49 711 451034 898
E-Mail


Belegungsanfrage Hohenheim

Tel.: +49 711 / 1640 711
Fax.: +49 711 / 1640 811
belegungsanfrage-hohenheim@akademie-rs.de

Belegungsanfrage für Ihre Tagung

Nachhaltigkeit

Solaranlage – Öko-Herzstück auf dem Dach

Die Akademie folgt bei ökologischen Anliegen den ethischen Grundsätzen der Kirche und ihrer Verantwortung für die Schöpfung.

Öko-Herzstück des 1999 umgebauten Tagungszentrums ist eine Photovoltaikanlage auf dem gesamten Dach des Altbaus neben dem begrünten Neubaudach. Es war die erste Anlage dieser Art in einer kirchlichen Akademie.

Das Solarkraftwerk erzeugt etwa ein Viertel des Strombedarfs. Den größeren Stromanteil liefert die Gesellschaft zur Energieversorgung der kirchlichen und sozialen Einrichtungen mbH aus regenerativen Energiequellen. Mit dieser CO2- und kernkraftfreien Strom-Versorgung wird je nach Berechnungsgrundlage zwischen 14 und 31 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart. 

Wärme liefert eine Gasheizung mit moderner Brennwerttechnik, die den Ausstoß von CO2 mindert und so die Energiebilanz gegenüber dem früheren Tagungshaus deutlich verbessert.

WIN: Wirtschaftsinitiative Nachhaltigkeit

Die Wirtschaftsinitiative Nachhaltigkeit ist eine Initiative innerhalb der Nachhaltigkeitsstrategie des Landes Baden-Württemberg. Die Unternehmen im Land haben die Vorteile nachhaltigen Wirtschaftens erkannt und zeigen mit innovativen Konzepten, dass Nachhaltigkeit in der Wirtschaft erfolgreich sein kann und viele Potenziale für das Land bietet. Denn Unternehmen, die werte- und zukunftsorientiert arbeiten, haben klare Vorteile im Markt und tragen dazu bei, unsere Gesellschaft zukunftsfähig zu machen.

Um die Erfahrungen und das Wissen engagierter Unternehmen zu bündeln, startete im Februar 2010 die Wirtschaftsinitiative Nachhaltigkeit der Nachhaltigkeitsstrategie. Vorreiter nachhaltigen Wirtschaftens arbeiten gemeinsam mit der Landesregierung Erfolgsfaktoren für die Unternehmen in Baden-Württemberg heraus und bringen sie voran. Dabei setzen sie auf Austausch, gemeinsame Strategien und Kooperationsprojekte.

Die Initiative zeigt, dass die heutigen und kommenden Marktentwicklungen frühzeitig als Chance für die Wirtschaft in Baden-Württemberg aufgegriffen werden können und nachhaltiges Wirtschaften zum Markenzeichen im Land werden kann.

 

WIN-Charta-Zielkonzept