08.11.2016, 09:30 Uhr - 09.11.2016, 16:30 Uhr, Weingarten
Offene Veranstaltung

Sterbebegleitung für Menschen mit Demenz

Menschen mit Demenz in ihrer letzten Lebensphase zu begleiten stellt eine besondere Herausforderung dar. Im Seminar für Pflegekräfte und MitarbeiterInnen in der stationären und ambulanten Altenhilfe und Krankenpflege sowie HospizmitarbeiterInnen werden Zugänge und Möglichkeiten des Verstehens in der Sterbebegleitung vermittelt.


Programm anzeigen

Menschen in ihrem Sterbeprozess zu begleiten, erfordert sowohl Selbstreflexion, die Auseinandersetzung mit eigenen Verlusten, Sterben, Tod, Trauer und Abschied als auch besondere Kompetenzen und das Wissen und Verstehen des Sterbeprozesses an sich. Für die Begleitung an Demenz erkrankter Menschen in ihrem Sterbeprozess sind Kenntnisse der Theorie demenzieller Erkrankungen, das Verstehen der einzelnen Phasen des demenziellen Prozesses, Mut, Empathie und die Fähigkeit der Abgrenzung notwendig.
Menschen in der letzten Lebensphase zu begleiten beinhaltet besondere Aufgaben: Aufgrund der Symptomatik der Erkrankung sind u.a. das Verstehen und das Verständnis eingeschränkt. Wie verständigen wir uns dann und wie können wir Bedürfnisse erkennen und darauf eingehen?

Das Seminar vermittelt praxisorientiert, wie verschiedene Tierarten bei der Pflege und Betreuung alter und behinderter Menschen unterstützend und begleitend eingesetzt werden können. Es richtet sich ausdrücklich nicht an Experten zu diesem Thema, sondern an diejenigen, die mit dem Tiereinsatz in der Pflege erst beginnen möchten.

© Friedrich Böhringer

Kontakt

Dr. Thomas König

Fachbereichsleiter

Tel.: +49 711 1640 741
Fax.:+49 711 1640 841
E-Mail