19.02.2015, 17:00 Uhr - 21.02.2015, 14:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Veranstaltungen für ExpertInnen

Hexerei und Öffentlichkeit

Thematisiert wird sowohl die dramatische Visualisierung im Theater wie die disziplinierend-pädagogische Inszenierung von Strafen und Hinrichtungen im öffentlich zelebrierten "Theater des Schreckens" (van Dülmen). Anhand von Adaptionen des Hexerei-Motivs soll öffentlich verhandelten Umdeutungsprozessen nachgespürt werden, bei denen es sogar zu einer spielerisch-phantasievollen, ja belustigenden Deutung von Hexereivorstellungen kommen kann.
In Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Interdisziplinäre Hexenforschung (AKIH)



Kontakt

Dr. Petra Steymans-Kurz

Fachbereichsleiterin

Tel.: +49 711 1640 753
Fax.:+49 711 1640 853
E-Mail