Stuttgart Ansprechpartner: Dr. Vladimir Latinovic

Diskussion über Erinnerungskultur

Bei den Armenischen Kulturtagen spricht Adademiedirektorin Dr. Wodtke-Werner im Haus der Geschichte über Erinnerungskultur und Versöhnungspraktiken.

Im Rahmen der "Armenischen Kulturtage" findet am Mittwoch, den 25. Oktober 2017, im Haus der Geschichte Baden-Württemberg (Konrad-Adenauer-Straße 16 in Stuttgart) um 19 Uhr die Podiumsdiskussion “Die Heiligung der Erinnerungen” statt. Akademiedirektorin Dr. Verena Wodtke-Werner, wird an dem Podium als Referentin teilnehmen.

Die Veranstaltung beschäftigt sich mit der Frage, welche Rolle die Vergangenheit bzw. das Erinnern von Vergangenheit in der internationalen Politik spielt. Identitätspolitik, internationale Versöhnungspraktiken und nicht zuletzt Kriege -  sie alle greifen auf die eine oder andere Weise auf nationale und internationale Vergangenheit(en) und kollektive Erinnerung zurück. Gemeinsam mit Politikern und Wissenschaftlern beschäftigen wir uns mit den Begriffen „Identität“, „Vergangenheit“ und „kollektives Erinnern“.

Neben Frau Dr. Wodtke-Werner diskutieren auf dem Podium der frühere Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt und langjährige Bundestagsabgeordnete Dr. Christoph Bergner (CDU); die Stuttgarter Landtagsabgeordnete Brigitte Lösch (Bündnis 90/Die Grünen); der Bad Wimpfener Landtagsabgeordnete Dr. Bernhard Lasotta, CDU) sowie Dr. Seyhan Bayraktar (Universität Basel). Moderiert wird die Veranstaltung von Dr. Raffi Kantian, dem Vorsitzenden der Deutsch-Armenischen Gesellschaft.

Wir laden Sie herzlich ein, an der Podiumsdiskussion und den “Armenischen Kulturtagen” teilzunehmen.

Den Program zu der Veranstaltung finden Sie hier:
https://armenische-kulturtage-stuttgart.de/wp-content/uploads/2017/09/Programmheft-2017-W.pdf

Aktuelle Info zu den "Armenischen Kulturtage" finden Sie hier:
https://armenische-kulturtage-stuttgart.de/