22.04.2018, 08:00 Uhr - 20:00 Uhr
Meilensteine der Kunstgeschichte

Peter Paul Rubens: Superstar des Barock


Anfrage Warteliste - Online-Anmeldung nicht mehr möglich


PDF

Den Barock-Maler Peter Paul Rubens kennt jeder. Bekannt wurde er durch farbenprächtige Riesengemälde mit voluminösen Leibern und leidenschaftlich poetischen Szenen aus fabulierender Mythologie, vermeintlicher Historie und christlicher Religion. Sein Kolorit ist außergewöhnlich und sein Figurenrepertoire voller Dramatik und Dynamik. Die berühmtesten Museen und Kirchen schmücken sich mit seinen Arbeiten. 1500 Gemälde sind aus seiner gut florierenden Werkstatt überliefert, wobei nur ein Drittel ausschließlich von ihm selbst stammt.
Seine Bilder wurden zu Höchst-Preisen gehandelt. Die von den Arbeiten angefertigten Kupferstiche trugen zum Bekanntheitsgrad bei und ermöglichten auch Finanzschwächeren ein Original. Er, der geadelte Malerfürst, war reich und baute sich ein italienisches Palazzo in Antwerpen.
Er wurde bereits zu Lebzeiten wie ein Star gefeiert. Neben seinem außergewöhnlichen Maltalent war er ein Sprachgenie und soll in fünf Sprachen kommuniziert haben. Das befähigte ihn auch zum diplomatischen Dienst, den er für die spanische Krone mehr als einmal ausführte und zwischen Frankreich, England und Spanien vermittelte. Dank seines diplomatischen Geschicks, seinen höfischen Manieren und seiner Sprachbegabung wurden ihm ,Networking' und Friedensverhandlungen übertragen. Gleichfalls führte sein Diplomatenstatus zu weiteren künstlerischen Auftragsvergaben.
Rubens Vater war aufgrund seines calvinistischen Glaubens Konfessionsflüchtling und erhielt mit seiner Familie am Hof von Wilhelm von Oranien in Siegen Asyl, wo Peter Paul geboren wurde. Erst später konvertierte der christlich geprägte Maler zum katholischen Glauben und stattete mit seinen religiösen Werken europaweit katholische Kirchen aus. In den zerstörerischen Religionskriegen wüteten die Ikonoklasten; ein raumgreifendes Bildprogramm im Geiste der gegenreformatorischen Ideologie wurde von den Kirchen-Verantwortlichen beim Wiederaufbau gefordert. Peter Paul Rubens' Motiv- und Figurenrepertoire entsprach dieser Glaubensauffassung umfänglich und der flämische Künstler wurde zum wichtigsten Maler der Gegenreformation.
Die Ausstellung Rubens - Kraft der Verwandlung im Städel-Museum bietet den Anlass, den außergewöhnlichen Barockkünstler in Verbindung mit einem kontextbezogenen Überblicksvortrag facettenreich kennenzulernen.

Anfrage Warteliste - Online-Anmeldung nicht mehr möglich


PDF Zurück

© Städel Museum

Kontakt

Dr. Ilonka Czerny

Fachbereichsleiterin

Tel.: +49 711 1640 724
Fax.:+49 711 1640 824
E-Mail