18.12.2017, 13:30 Uhr - 21:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
Offene Veranstaltung

Auf dem Weg zu einer nachhaltigen (Welt)-Kirche

Kirchliche Entwicklungszusammenarbeit nach Laudato Si

Anmelden PDF

„Wir kommen nicht umhin anzuerkennen, dass ein wirklich ökologischer Ansatz sich immer in einen sozialen Ansatz verwandelt, der die Gerechtigkeit in die Umweltdiskussionen aufnehmen muss, um die Klage der Armen ebenso zu hören wie die Klage der Erde“. (Papst Franziskus, Laudato Si 49)

Der Begriff der Klimagerechtigkeit verbindet den Schutz des planetarischen Klimas mit der Frage nach der Verteilung der dafür erforderlichen Vermeidungs- und Anpassungslasten.

Eine konsequente Verschränkung von Umweltperspektive und sozialer Perspektive ist nach Laudato Si der einzige Weg, der in eine nachhaltige (Welt-)Kirche führt. In diesem Sinne wollen wir aus verschiedenen Perspektiven die weltkirchliche Zusammenarbeit beleuchten:

• aus der Süd- und aus der Nordperspektive,
• aus der Perspektive der Werke und der Ortskirchen,
• aus evangelischer und katholischer Perspektive
(besonders im Sinne des neugegründeten Bündnisses
für Klimagerechtigkeit der vier großen Kirchen in
Baden- Württemberg),
• aus der Perspektive einer nachhaltigen Klimapartner-
schaft sowie der nachhaltigen Hilfe für die Armen in
unserem gemeinsamen Haus.

Wie kann es gelingen, die Klage der Erde und die Klage der Armen gleichermaßen wahrzunehmen und dies auch einer breiteren Öffentlichkeit zu vermitteln? Was sind die nächsten Schritte auf diesem Weg? Wie können wir uns dabei gegenseitig stärken? Wo liegen die Herausforderungen und wo die Chancen für eine nachhaltige (Welt-)Kirche?

Anmelden PDF Zurück


Kontakt

Dr. Verena Wodtke-Werner

Akademiedirektorin

Tel.: +49 711 1640 700
Fax.:+49 711 1640 800
E-Mail

Themen