01.02.2018, 18:00 Uhr - 03.02.2018, 14:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
AKIH-Frühjahrstagung 2018

Die Hexen und das Wetter

Eine Diskussion zu Hexenverfolgung und Klimawandel

Die Frage, inwieweit der Klimawandel menschengemacht ist, beschäftigt heute die Gemüter. Zur Zeit der großen Hexenverfolgung glaubten viele, dass das Wetter von den Hexen gemacht werde. In der Forschung gibt es jedoch Meinungsverschiedenheiten, ob es einen Zusammenhang zwischen der Abkühlung der Kleinen Eiszeit und den historischen Hexenverfolgungen gegeben hat. Im Workshop sollen die unterschiedlichen Auffassungen dargelegt und diskutiert werden, die dazu bestehen.
In Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Interdisziplinäre Hexenforschung


Anmelden PDF

Anthropogener Klimawandel ist ein Begriff, der im Zusammenhang mit der globalen Erwärmung geprägt worden ist. Zur Zeit der großen Hexenverfolgung glaubten viele, dass das Wetter von den Hexen gemacht werde. Aber in der Forschung gibt es Meinungsverschiedenheiten, ob es einen Zusammenhang zwischen dem Klimapessimum der Kleinen Eiszeit und den historischen Hexenverfolgungen gegeben hat. In unserem Workshop sollen die unterschiedlichen Auffassungen dargelegt und diskutiert werden, die in der aktuellen Forschung zu diesem Zusammenhang bestehen.

Der Arbeitskreis interdisziplinäre Hexenforschung

Der AKIH versteht sich als loser Zusammenschluss von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aller Fächer, die sich bei ihrer Arbeit in irgendeiner Weise mit dem Hexenthema befassen. Als Forum des Gesprächs und des Informationsaustausches möchte der AKIH speziell auch jüngeren Kolleginnen und Kollegen Hilfestellung geben, die etwa gerade mit Master-, Doktorarbeiten oder Habilitationen beschäftigt sind.

Anmelden PDF Zurück

Wetterzauber. Holzschnitt aus: Johann Vintler, Pluemen der Tugend, Augsburg 1486.

Kontakt

Johannes Kuber

Fachbereichsleiter

Tel.: +49 711 1640 753
Fax.:+49 711 1640 853
E-Mail