Veranstaltungs-Rückschau / Dokumentationen

    17.01.2018, 18:00 Uhr - 22:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Offene Veranstaltung

    Arbeit 4.0 - Wie werden wir morgen leben?

    Der Stuttgarter Raum mit seiner starken wirtschaftlichen Orientierung auf Automobil- und Maschinenbau wird in den kommenden Jahren in besonderem Maße von der Digitalisierung betroffen sein und steht vor einem herausfordernden Strukturwandel. Viele Arbeitsplätze werden verschwinden, neue Berufsbilder und Arbeitsfelder werden und müssen entstehen. Wie sind wir dafür gerüstet? Darüber wollen wir mit führenden VertreterInnen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Kirche ins Gespräch kommen.

    Meldungen anzeigen

    Programm anzeigen

    22.11.2017, 14:00 Uhr - 23.11.2017, 16:00 Uhr, Weingarten
    Diskurs zu Eckpunkten einer gendersensiblen Berufsorientierung

    Berufswahl von Frauen in MINT- und CARE-Berufen

    Ziel der Veranstaltung ist es einen interdisziplinären Diskurs über Eckpunkte einer gendersensiblen Berufsorientierung zu führen und Erkenntnisse zu gewinnen, wie traditionell gendertypische Berufsbilder aufzubrechen sind, um junge Frauen und Männer bildungsanalytisch differenziert bei ihrer Berufswahl unterstützen zu können.

    Programm anzeigen

    21.11.2017, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr, Hospitalhof
    Offene Veranstaltung

    Mann! - kann? Sexuelle Identität in der Lebensmitte

    Männer und Sexualität im Dritten Deutschen Männergesundheitsbericht

    Der kürzlich veröffentlichte Dritte Bericht der Stiftung Männergesundheit greift den Zusammenhang von Männergesundheit und Sexualität auf. Die Referenten werden besonders die Männer in der Lebensmitte und der zweiten Lebenshälfte in den Blick nehmen.
    In Zusammenarbeit mit dem Initiativkreis "Kompetenzzentrum Männergesundheit", der Evang. Akademie Bad Boll und dem Evangelischen Bildungszentrum Hospitalhof

    Programm anzeigen

    Keine Anmeldung erforderlich

    14.11.2017, 09:00 Uhr - 15.11.2017, 13:30 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    6. Hohenheimer Tage der Familienpolitik

    Das Wohlergehen von Familien in Deutschland

    Begründungen und Zielsetzungen für Familienpolitik unterliegen einem stetigen Wandel. In den vergangenen Jahren gewinnen Fragen des Wohlergehens zunehmend an Bedeutung. Wie greifen Wissenschaft und Politik dieses Thema auf, und wie wirkt sich dies auf Familie und Kinder aus?
    In Zusammenarbeit mit der FamilienForschung Baden-Württemberg

    Meldungen anzeigen

    Programm anzeigen

    26.10.2017, 18:00 Uhr - 22:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Offene Veranstaltung

    Die Stunde der Populisten

    Wie sich unsere Politik trumpetisiert und was wir dagegen tun können

    Ein Gespenst geht um in Europa - das Gespenst des Populismus! In fast jedem europäischen Land finden sich mittlerweile populistische Parteien und Gruppierungen. Wer sind diese Menschen, die behaupten, die wahre Meinung eines "Volkes" zu kennen und die die bestehenden politischen Verhältnisse auch in den westlichen Demokratien ändern wollen? Wie funktionieren ihre Strategien, welche begünstigenden Faktoren gibt es und was macht Populismus aus?
    Der Politikwissenschaftler und Experte für politischen Populismus, Dr. Florian Hartleb, zeichnet ein europaweites Bild und geht speziell auf die aktuellen Entwicklungen nach der Bundestagswahl in Deutschland ein.

    Meldungen anzeigen

    Programm anzeigen

    20.10.2017, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr, Weingarten
    Abendveranstaltung mit Alberto Acosta und Grupo Sal

    Buen Vivir - Vom Recht auf ein gutes Leben.

    Ein gutes Leben für alle im Einklang mit der Natur. Eine schöne romantische Vorstellung oder Impuls für eine zukunftsfähige Welt? Dieser Frage geht die Konzertlesung mit Alberto Acosta und Grupo Sal nach. Alberto Acosta ist ehemaliger Minister und Präsident der verfassungsgebenden Versammlung Ecuadors, ein Mitbegründer der bekannten Yasuní ITT-Initiative und eine der prominetesten Stimmen des Buen Vivir. Inspiriert von indigenen Ideen gibt er Impulse für ein solidarisches Wirtschaften, ein anderes Verhältnis von Mensch und Umwelt, stellt eine neue Ethik der Entwicklung vor und berichtet über seine Erfahrung bei der politischen Umsetzung.
    Die politisch-gesellschaftlichen Visionen wechseln sich ab und verbinden sich mit der Musik der lateinamerikanischen Kult-Band Grupo Sal.
    So wird das Buen Vivir an diesem Abend auch sinnlich-künstlerisch erfahrbar. Im Anschluss ist Raum für Fragen, Diskussion und Austausch.

    Gefördert mit Mitteln des Evangelischen Kirchlichen Entwicklungsdienstes, sowie ENGAGEMENT GLOBAL und dem AKADEMIEVEREIN

    Meldungen anzeigen

    Programm anzeigen

    17.10.2017, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr, Weingarten
    Offene Veranstaltung

    Fürs Leben stärken

    Religiöse Bildung und Persönlichkeitsentwicklung bei Kindern und Jugendlichen

    Wie werden Kinder und Jugendliche resilient? Wie entwickeln sie Empathie und Widerstandskraft, um ihr Leben gut zu gestalten? Der Vortrag wird aufzeigen, welche Aspekte zur Entwicklung der Persönlichkeit bei Kindern und Jugendlichen unverzichtbar sind, und welchen Stellenwert dabei religiöse Bildung hat. Der Vortrag wird auch sichtbar machen, welche Art von religiöser Bildung förderlich ist und wie Eltern und Lehrpersonen die Entwicklung der Persönlichkeit bei Kindern mithilfe religiöser Bildung unterstützen können. Praktische Impulse zeigen ganz konkrete Umsetzungsmöglichkeiten im Alltag.

    Plakat anzeigen

    27.09.2017, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Veranstaltungen für ExpertInnen

    Alle inklusive?!

    Menschen mit schweren Behinderungen in der Freizeit

    Jeder Mensch mit Behinderung soll auch in seiner Freizeit überall dabei sein können. So heißt es in der UN-Behindertenrechtskonvention. Wie aber sieht es in diesem wichtigen Lebensbereich tatsächlich aus: Welche Benachteiligungen und Einschränkungen bestehen? Welche Erfolge sind zu verzeichnen? Und bietet gerade der Freizeitbereich beste Chancen für gesellschaftliche Teilhabe?
    In Zusammenarbeit mit dem Landesverband für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung Baden-Württemberg

    Programm / Meldungen anzeigen

    23.09.2017, 10:00 Uhr - 18:00 Uhr, Weingarten
    Offene Veranstaltung

    Argumentationstraining gegen rechts

    Programm

    24.06.2017, 09:30 Uhr - 17:30 Uhr, Weingarten
    Offene Veranstaltung

    Argumentationstraining gegen rechts

    Das Phänomen des Rechtspopulismus hat in den letzten Jahren einen ungeahnten Aufschwung erhalten. Völkisch-nationalistische Parolen, die bestimmte Ethnien gezielt in menschenfeindlicher und antidemokratischer Manier ausgrenzen, werden nicht mehr hinter vorgehaltener Hand geäußert. Sie sind zum normalen Ton von gewissen Parteien und Gruppierungen geworden; prägen Alltags-Diskussionen. Argumente und Fakten werden dabei oft missachtet, Lügen verbreitet und einfache Lösungen für komplexe politische Probleme angeboten.
    Was tun gegen solche Parolen im Alltag, in der eigenen Gemeinde, in Jugendgruppen?

    Das Argumentationstraining, durchgeführt vom Demokratizentrum Baden-Württemberg, befähigt zum Umgang mit rechtspopulistischen Stimmen. Es sensibilisiert für Vorurteile und Diskriminierung in der Gesellschaft und informiert über das Phänomen des (Rechts-)populismus. In interaktiven Arbeitsphasen werden einschlägige Sprüche analysiert und ein Umgang mit ihnen trainiert.

    In Zusammenarbeit mit der katholischen Erwachsenenbildung Kreis Ravensburg e.v.

    Die Veranstaltung wird verschoben.
    29.05.2017, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Veranstaltungen für ExpertInnen

    Institutionelle Schutzkonzepte

    Herausforderungen für die kirchliche Arbeit

    Prävention von sexualisierter Gewalt in Einrichtungen braucht einen Plan: ein Schutzkonzept. Welche Erfahrungen wurden damit in kirchlichen Einrichtungen und Gemeinden bisher gemacht? Wie lässt sich die Arbeit weiterentwickeln?
    In Zusammenarbeit mit der Stabsstelle Prävention, Kinder- und Jugendschutz in der Diözese Rottenburg-Stuttgart

    Programm anzeigen

    08.05.2017, 18:00 Uhr - 22:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Offene Veranstaltung

    100 Tage US-Präsident Donald Trump. Eine Zwischenbilanz für Europa

    Wir laden Sie sehr herzlich zu einem Abend mit Klaus Prömpers zum Thema "100 Tage US-Präsident Donald Trump. Eine Zwischenbilanz für Europa" ein. Der ehemalige Leiter der ZDF-Studios in Wien und New York wird in seinen Ausführungen beleuchten, welche Auswirkungen Donald J. Trumps Politik nicht nur auf das deutsch-amerikanische Verhältnis, sondern auch auf unser Grundverständnis von Demokratie haben kann.

    Programm anzeigen

    05.05.2017, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
    Erster Vernetzungstag Ethik in Einrichtungen von Caritas und Diakonie

    Gelingende Ethikberatung und gesundheitliche Versorgungsplanung

    In Einrichtungen und bei Trägern der Altenhilfe hat sich Ethikberatung etabliert oder ist im Aufbau begriffen. Gesundheitliche Versorgungsplanung im Blick auf die letzte Lebensphase gilt es nach dem Hospiz- und Palliativgesetz umzusetzen. Die Tagung dient als Plattform des Austauschs, um Perspektiven für die eigene Arbeit und Zusammenarbeit zu entwickeln und Impulse zu geben.
    In Zusammenarbeit mit Netzwerk Ethische Fallbesprechungen im Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Evang. Akademie Bad Boll, Evang. Heimstiftung und Diakonisches Werk Württemberg

    Programm anzeigen

    Anmeldung

    02.05.2017, 17:00 Uhr - 03.05.2017, 17:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Fachtagung für Haupt- und Ehrenamtliche in der Trauerbegleitung

    Trauern - um leben zu können

    Verlustbewältigung im öffentlichen Raum

    Wenn ein Mensch stirbt, wird alles anders. Trauer ist aber nicht nur eine interpersonale Angelegenheit, sondern sie äußert sich in einem bestimmten gesellschaftlichen Kontext. Welche Rolle haben Haupt- und Ehrenamtliche, wenn sie mit ihrer Profession in einem geprägten gesellschaftlichen Umfeld Trauerprozesse von Menschen verstehen und begleiten wollen?
    In Zusammenarbeit mit dem Institut für Fort- und Weiterbildung, Rottenburg

    Programm / Dokumentationen anzeigen

    14.03.2017, 17:30 Uhr - 15.03.2017, 17:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    40. Stuttgarter Tage der Medienpädagogik

    Facing the Future

    Perspektiven der Medienpädagogik in einer digitalisierten Welt

    Die digitale Revolution verändert das Verhältnis von Medien und Gesellschaft und damit auch die Rolle der Medienpädagogik. Wo liegen wichtige Zukunftsfelder?
    In Zusammenarbeit mit dem Evang. Medienhaus, der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur, der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg, dem Landesmedienzentrum Baden-Württemberg, der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg und dem SWR

    Programm

    08.03.2017, 15:00 Uhr - 10.03.2017, 14:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Veranstaltungen für ExpertInnen

    Terra incognita?

    Theologien nicht-deutschsprachiger Kontexte im Fokus

    Theologien wurzeln in ihren Kontexten, Kulturen und politischen Situationen. Als Aufgabe des Grenzgangs und der Grenzüberschreitung widmet sich das Nachwuchsnetzwerk Dogmatik und Fundamentaltheologie den theologischen Konzepten von Autorinnen und Autoren außerhalb des deutschsprachigen Raumes.
    In Zusammenarbeit mit dem Nachwuchsnetzwerk Dogmatik und Fundamentaltheologie

    Programm anzeigen

    07.02.2017, 14:00 Uhr - 09.02.2017, 13:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Veranstaltungen für ExpertInnen

    Fremd im Alter?

    Daneben leben - Integration - Kooperation

    Kulturelle Vielfalt spielt in der Lebenswirklichkeit älterer Menschen eine Rolle. Welche Chancen und Möglichkeiten ergeben sich für die Seniorenarbeit?
    In Zusammenarbeit mit dem Forum Katholische Seniorenarbeit in der Diözese Rottenburg-Stuttgart und dem Altenwerk der Erzdiözese Freiburg

    Programm anzeigen

    26.01.2017, 18:00 Uhr - 22:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Nachgefragt - Abendgespräche zu Gesellschaft, Religion und Politik

    Salafismus in Deutschland

    Herausforderung für unsere Gesellschaft

    Der rasante Anstieg der salafistischen Szene beunruhigt Gesellschaft und Behörden in Deutschland. Die Unsicherheit wächst, seit der Terror des "IS" in Europa angekommen ist. Worin besteht die Anziehungskraft des Salafismus? Wie wird Überzeugungsarbeit geleistet? Wie verläuft der Radikalisierungsprozess? Und wie können De-Radikalisierung und Prävention gelingen? Ein Abend mit Nina Käsehage.

    Programm anzeigen

    29.11.2016, 17:00 Uhr - 30.11.2016, 22:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Veranstaltungen für ExpertInnen

    Beiträge der Religionen zum Frieden

    Ein Symposion zu Ehren von Pater Francis Xavier D'Sa SJ (* 29.11.1936)

    "Den anderen so verstehen, wie er sich selbst versteht - damit er lernt, mich zu verstehen, wie ich mich selbst verstehe." Dieser Leitgedanke prägt das Denken und Wirken von Francis X. D'Sa (* 1936), Jesuitenpater und international renommierter Theologe und Religionswissenschaftler. Für den Dialog zwischen den Religionen und Kulturen bietet er vielfältige Anregungen, die bei diesem Symposium aufgegriffen und diskutiert werden.
    In Zusammenarbeit mit dem Flüchtlingsbeauftragten der Diözese Rottenburg-Stuttgart

    Programm / Dokumentationen anzeigen

    25.11.2016, 14:00 Uhr - 26.11.2016, 16:00 Uhr, Weingarten
    Academica in triangolo

    Männer und Care

    Männer pflegen auch Angehörige, Männer übernehmen auch Verantwortung für Familie und Kinder: Sie engagieren sich in der Care-Arbeit in steigendem Maße. Vor welche spezifischen Probleme und Anforderungen stellt dieses Engagement Männer in ihrer Lebenswelt und hinsichtlich ihrer Identität? Wie lässt sich dies mit den Notwendigkeiten des Self-Care vereinbaren? In Zusammenarbeit mit Evangelischer Akademie Bad Boll, Evangelischem Männernetzwerk Württemberg, Bischöflichem Ordinariat der Diözese Rottenburg-Stuttgart Fachbereich Männer

    Die Veranstaltung wird verschoben.