Veranstaltungs-Rückschau / Dokumentationen

    16.11.2017, 12:00 Uhr - 18.11.2017, 14:00 Uhr, Weingarten
    Veranstaltungen für ExpertInnen

    Wie bildet Geschichte?

    Welche Rolle spielte Geschichte in den Bildungskonzepten der Vergangenheit? Welche beruflich und gesellschaftlich relevanten Kompetenzen können durch das Arbeiten am historischen Gegenstand in Schule und Hochschule heute vermittelt werden? Diesen Themen widmen sich Vorträge und Workshops in einer zeitlichen Spanne von der Antike bis in die Gegenwart.
    In Zusammenarbeit mit dem Geschichtsverein der Diözese Rottenburg-Stuttgart

    Programm / Meldungen anzeigen

    26.10.2017, 16:00 Uhr - 28.10.2017, 14:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    23. Tagung des Arbeitskreises Geschlechtergeschichte der Frühen Neuzeit

    Traditionen - Tradierungen

    Unter geschlechtergeschichtlicher Perspektive wird der Blick auf informelle wie institutionalisierte Rezeptionen und Rekonstruktionen von Geschlechterordnungen und Geschlechterdifferenzen gerichtet. Dabei sollen auch über lange Zeiträume gepflegte Rituale und Denkmuster hinterfragt werden.
    In Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Geschlechtergeschichte der Frühen Neuzeit.

    Meldungen anzeigen

    Call for Papers

    21.10.2017, 10:00 Uhr - 17:00 Uhr, Weingarten
    Meilensteine der Kunstgeschichte

    Die Reformation und die Folgen für die Kunst

    Eine Hinführung zur Gegenreformation

    Die international bekannte Oberschwäbische Barockstraße mit ihren drei Routen prägt kulturell die Region von Ulm bis zum Bodensee. Die künstlerischen Perlen des Barock und Rokoko sind als architektonische Manifestationen des Glaubens zu verstehen. Sie wurden vorrangig als katholische Antwort auf die Reformation erbaut. Ein Vortrag bietet einen Überblick auf die Kunst der Gegenreformation. Eine Kurzexkursion zu künstlerischen Kleinoden veranschaulicht diese Epoche.

    Die Veranstaltung fällt leider aus.
    05.10.2017, 12:00 Uhr - 07.10.2017, 14:00 Uhr, Weingarten
    Offene Veranstaltung

    Von den Welfen zu den Staufern

    Der Tod Welfs VII. 1167 und die Grundlegung Oberschwabens im Mittelalter

    Anlässlich des 850. Todestages von Welf VII. wird der Herrschaftswechsel von den Welfen zu den Staufern in Oberschwaben beleuchtet. Es werden verschiedene Ebenen untersucht: Verwaltung und Ämterwesen, Adel und Ministerialität, Städte und Klöster, um so den Stellenwert Oberschwabens im spätstaufischen Reich zu bestimmen.
    In Zusammenarbeit mit der Stiftung Oberschwaben, der Gesellschaft Oberschwaben und dem Haus der Stadtgeschichte Ravensburg

    Programm anzeigen

    14.09.2017, 15:00 Uhr - 16.09.2017, 14:00 Uhr, Weingarten
    Veranstaltungen für ExpertInnen

    Tagung mit dem Geschichtsverein (Arbeitstitel)

    Die Veranstaltung wird verschoben.
    01.06.2017, 17:30 Uhr - 03.06.2017, 14:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    AIM GENDER

    Männlichkeiten zwischen Kulturen

    Die Kölner Silvester-Nacht hat erneut deutlich gemacht, wie zentral kulturelle Konzepte von Männlichkeit bei der Bewertung der Verhaltensweisen von Männern sind. Ausgehend von diesem aktuellen Anlass wird die Konstruktion von Männlichkeit zwischen verschiedenen Kulturen in historischer, soziologischer, ethnologischer und literaturwissenschaftlicher Perspektive analysiert - und werden vorschnelle Verallgemeinerungen hinterfragt.
    In Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis für interdisziplinäre Männer- und Geschlechterforschung

    Programm / Dokumentationen anzeigen

    05.05.2017, 12:00 Uhr - 09.05.2017, 14:00 Uhr, Weingarten
    Bodenseefestival

    Orgel, Klavier, Glocke

    Musik-Instrumentenbau zwischen Barock und Moderne

    Der interessierte Laie erhält Einblicke in den Musik-Instrumentenbau und erfährt aus erster Hand über die Herausforderungen historische Instrumente zu erhalten. Eine Exkursion und ein Konzertbesuch sind Teil des Programms.
    In Zusammenarbeit mit der Fachgruppe Musikinstrumente im Verband der Restauratoren e.V.

    Die Veranstaltung fällt leider aus.
    30.03.2017, 17:00 Uhr - 01.04.2017, 14:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Arbeitskreis für hagiographische Fragen

    Neue Forschungen zu hagiographischen Fragen

    Das Treffen soll jungen ForscherInnen sowie etablierten WissenschaftlerInnen Gelegenheit geben, ihre Arbeiten und Projekte vorzustellen und sie mit den Experten im Plenum zu diskutieren.
    In Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis für hagiographische Fragen

    Programm anzeigen

    22.03.2017, 12:00 Uhr - 25.03.2017, 13:00 Uhr, Weingarten
    3. Internationale AGFEM Tagung

    Reformen geistlicher Frauengemeinschaften im Mittelalter

    Reformdiskurse haben nicht nur aktuelle Relevanz, sondern sind auch untrennbar verbunden mit der Geschichte des Ordenswesens. Die Tagung will Reformprozesse in Frauengemeinschaften - regulierten wie unregulierten, klösterlichen wie stiftischen - interdisziplinär und für das gesamte Mittelalter vergleichend untersuchen.
    In Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis geistliche Frauen im europäischen Mittelalter (AGFEM)

    Programm anzeigen

    17.02.2017, 18:00 Uhr - 19.02.2017, 16:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Veranstaltungen für ExpertInnen

    Juden in Konfessionalisierungsprozessen

    Projektionen, Opfer und Akteure

    Anlässlich des 500. Jahrestages der lutherischen Reformation befasst sich das Forum jüdische Geschichte und Kultur mit der Rolle der Juden in innerchristlichen und jüdischen Konfessionalisierungsprozessen. Im Mittelpunkt steht die Zeit vom 16. bis zum 19. Jahrhundert.
    In Zusammenarbeit mit dem Forum "Jüdische Geschichte und Kultur in der Frühen Neuzeit und im Übergang zur Moderne"

    Programm anzeigen

    02.02.2017, 17:00 Uhr - 04.02.2017, 14:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Veranstaltungen für ExpertInnen

    Interdisziplinäre Ansätze in der Hexenforschung

    Neue Forschungen und Projekte

    Die Veranstaltung dient dem offenen Austausch neuer Forschungsergebnisse.
    In Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis interdisziplinäre Hexenforschung

    Programm anzeigen

    10.11.2016, 17:00 Uhr - 12.11.2016, 12:00 Uhr, Weingarten
    2. Workshop des Arbeitskreises Süddeutsche Frauenstifte

    Neue Forschungen und Perspektiven zu süddeutschen Frauenstiften

    Frauenstifte sind geistliche Institutionen ohne Einbindung in einen Orden, die Frauen im Mittelalter und in der Neuzeit eine religiös-kirchliche Lebensweise ermöglichten. Trotz jüngerer Beiträge sind die Frauenstifte im süddeutschen Raum noch nicht ausreichend erforscht. Der Workshop soll ForscherInnen verschiedener Disziplinen Gelegenheit zum Austausch und zur Vernetzung geben sowie neue Forschungsperspektiven erarbeiten.
    In Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Süddeutsche Frauenstifte

    Die Veranstaltung fällt leider aus.
    27.10.2016, 18:00 Uhr - 29.10.2016, 14:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    22. Fachtagung des Arbeitskreises Geschlechtergeschichte der Frühen Neuzeit

    Beziehungsgeschichte(n)

    Beim diesjährigen Arbeitskreistreffen geht es um die Gestaltung von Beziehungen. Mit Blick auf die Geschichte der Neuzeit soll vor allem die Frage beantwortet werden, ob und wie Geschlechterdifferenz in Beziehungen inszeniert, idealisiert oder realisiert wurde.

    In Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Geschlechtergeschichte der Frühen Neuzeit

    Programm / Dokumentationen anzeigen

    22.10.2016, 19:30 Uhr - 21:30 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Offene Veranstaltung

    Der Ausbruch des Tambora im April 1815

    Einfluss der Geologie auf die (menschliche) Weltgeschichte

    Im Rahmen eines Abendvortrags wird Prof. Dr. Wolfgang Behringer die kulturellen und klimatischen Folgen eines Vulkanausbruchs auf der indonesischen Insel Tambora schildern und damit den Blick auf die Geschichte des beginnenden 19. Jahrhunderts aus einer neuen Perspektive wagen.
    Abendvortrag zur Tagung "1816 - Das Jahr ohne Sommer". In Zusammenarbeit mit der Kommission für geschichtliche Landeskunde in Baden-Württemberg

    Meldungen anzeigen

    Programm anzeigen

    21.10.2016, 17:30 Uhr - 23.10.2016, 16:00 Uhr, Stuttgart-Hohenheim
    Veranstaltungen für ExpertInnen

    1816 - Das Jahr ohne Sommer

    Ein Vulkanausbruch und seine Folgen

    Der Ausbruch des indonesischen Vulkans Tambora im Jahr 1815 löste eine globale Naturkatastrophe aus, in deren Folge im Sommer 1816 auch in Süddeutschland ein winterliches Klima herrschte - Dauerregen, Gewitterstürme und Schnee. Die interdisziplinäre Tagung befasst sich mit den klimatischen, politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Veränderungen infolge dieser Katastrophe.

    In Zusammenarbeit mit den Universitäten Stuttgart und Hohenheim und der Kommission für geschichtliche Landeskunde in Baden-Württemberg

    Programm / Dokumentationen anzeigen

    28.09.2016, 14:00 Uhr - 01.10.2016, 14:00 Uhr, Weingarten
    10. Internationale Tagung des AKIH

    Magie, Zauberei, Hexerei

    Wissenskulturen im Kontext

    Seit der Antike etablierten sich in allen sozialen Milieus Wissensbestände um Magie, Zauberei und Hexerei. Gelehrte wie religiöse Netzwerke, Mitglieder theologischer, medizinischer und juristischer Fakultäten sind als Vermittler dieser Wissensbestände genauso zu untersuchen wie öffentliche Darbietungen in Theater, Kunst oder Publizistik. Die Tagung beschäftigt sich mit der Konstruktion, Stabilisierung und Aushandlung dieses Wissens.
    In Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis interdisziplinäre Hexenforschung

    Programm anzeigen

    Show Details, english Version

    16.09.2016, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr, Weingarten
    Offene Veranstaltung

    Das Ende des Papst-Kaisertums

    Franziskus als Jünger Jesu

    Franziskus will eine Kirche ohne Klerikalismus, eine Gemeinschaft ohne monarchischen Narzissmus, eine Gefolgschaft Christi den Menschen offen. Zu viel für starre und ängstliche Ordnungshüter im kirchlichen Apparat. Der argentinische Papst zwischen Konsens und Widerstand. Im Rahmen des Abendvortrags zur Tagung "Inszenierung des modernen Papsttums" wird der Journalist und Vatikankenner Marco Politi seine ganz aktuellen Beobachtungen zu Papst Franziskus und dem Vatikan schildern.

    In Zusammenarbeit mit dem Geschichtsverein der Diözese Rottenburg-Stuttgart und der Katholischen Erwachsenenbildung Kreis Ravensburg e.V.

    Programm anzeigen

    15.09.2016, 15:00 Uhr - 17.09.2016, 14:00 Uhr, Weingarten
    Veranstaltungen für ExpertInnen

    Die Inszenierung des modernen Papsttums

    Von Pius IX. bis Franziskus

    Symbole, Körpersprache und Großereignisse wie die Amtseinführung oder der Tod eines Papstes sind Inszenierungen des Papsttums, die theologische und kirchenpolitische Inhalte vermitteln können. Die Tagung befasst sich mit der Inszenierung des Papsttums in der Moderne, wobei auch die im 20. Jahrhundert rasch an Bedeutung gewinnenden Medien wie Film oder Fernsehen eine Rolle spielen werden.
    In Zusammenarbeit mit dem Geschichtsverein der Diözese Rottenburg-Stuttgart

    Programm anzeigen

    18.07.2016, 15:00 Uhr - 22.07.2016, 14:00 Uhr, Weingarten
    Sommerakademie

    Spätzle, Strudel und Schokolade

    Esskultur und Ernährungsgeschichte am Bodensee

    Fast Food, Slow Food und Functional Food, Bioprodukte, EU-Zertifikate und die Wiederentdeckung von Dinkel, Alblinse und Co.! Welche Strömungen bestimmen unsere moderne Esskultur? Welche Entwicklungen in der Ernährungsgeschichte haben unser Essverhalten entscheidend geprägt? In bewährter Form wechseln sich Vorträge und Exkursionen ab.

    Programm anzeigen

    12.05.2016, 18:00 Uhr - 20:30 Uhr, Hospitalhof
    Nachgefragt: Europa. Geschichte, Gegenwart und Zukunft?

    Europäische Identität - eine Zukunftsaufgabe, kein Erbe der Geschichte

    Was bedeutet die vielbeschworene "historische europäische Wertegemeinschaft" eigentlich? Was zeigt ein Blick in die Geschichte Europas? Kann die europäische Geschichte, eine Geschichte der Kriege und der Nationen, Aufschluss über aktuelle Auseinandersetzungen in und über Europa liefern oder gar in die Zukunft Europas weisen? Oder ist Europa - als Staatengemeinschaft, als Wertegemeinschaft, als kulturelles Erbe - vielmehr ein "weltgeschichtliches Experiment", das einem ständigen Aushandlungsprozess unterliegt?
    Diesen Fragen wird Prof. Dr. Dieter Langewiesche als Experte für europäische Geschichte, im Rahmen seines Abendvortrags nachgehen und dabei den Bogen bis zu aktuellen Debatten spannen.

    Meldungen anzeigen

    Programm anzeigen

    Pressemeldung